Gästebuch
Wir freuen uns über (fast) jeden Eintrag in unserem Gästebuch. Nutzen Sie einfach das untenstehende Formular. Diskussionen sollten, sofern ein passendes Forum vorhanden ist, in unsere Diskussionsforen verschoben werden. Pöbeleien und Werbung sind nicht erwünscht, HTML-Tags werden in Text umgewandelt. Kursiv-Formatierung mit *Sternchen*, Fett mit _Unterstrichen_. (Sternchen sind daher als **, Unterstriche als __ zu maskieren.)

Name:
E-Mail:
Homepage:

Dienstag, der 22. Juni 2004, 15:36 Uhr
Name: Herbert Ferstl
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

sondern aufklärerisches
Denken hat der, der ständig hinterfragt und keine Meinung annimmt, die er nicht zuvor sorgfältig geprüft hat und auch
weiterhin ständig prüft.

Sehr schoen formuliert.

Dienstag, der 22. Juni 2004, 15:34 Uhr
Name: Herbert Ferstl
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

HERR FERSTEL!
SIE HABEN NICHT GENANNT OB DIE 100 GEIMPFTE WAREN!

Welche 100 meinen Sie?
Wenn Sie damit jene 102 Personen meinen, die durchschnittlich in den vergangenen 20 Jahren an FSME erkrankten, so entzieht sich dies meiner exakten Kenntnis. Wohlgemerkt erkrankten; dies impliziert noch lange keine dauerhaften Schaeden.

Bei den staatlichen Gesundheitsbehoerden, Gesundheitsaemtern und uebergeordneten Ministerien sowie den Oeffentlichen Instituten (RKI, PEI, etc.) werden in der Regel darueber keine Daten gesammelt (oder zumindest nicht herausgegeben - oder ich habe sie im Netz/Medien nicht gefunden, respektive wurde mir auf Anfrage mitgeteilt, dass keine Daten vorliegen)). Mittlerweile ist bekannt, dass eine nicht geringe Zahl (auch dreifach) Geimpfter (z.B. MMR oder DPT) an der jeweiligen Krankheit erkranken. Aus welchen Gruenden auch immer (z.B. Impfversager, immunologische Gruende, versteckte Krankheiten beim Impfen, etc.). Man weiss aber mittlerweile, dass das menschliche Immunsystem wesentlich komplexer aufgebaut ist und ebenso reagiert, als urspruenglich angenommen. So erkrankten z.B. Menschen an Tetanus, obwohl sie geimpft waren und ein entsprechender Titer vorlag. Andersherum wurden ausreichende Titer bei Nichtgeimpften festgestellt. Nimmt man nun tatsaechlich an, dass der Titterstatus eine aussagekraeftige Groesse sei, so fragt man sich, ob man nicht die eine oder andere Impfung sein lassen koennte, wenn man durch eine Vorabuntersuchung des Blutes ausreichende Titer feststellen kann?

Dienstag, der 22. Juni 2004, 12:50 Uhr
Name: Antichrist
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

Christen wurden dazu erzogen, immer wieder Angst zu haben. (Gottesfurcht, Hölle, Paradies)
Atheisten haben sich selbst erzogen,vor Hirngespinsten keine Angst zu haben und auch kräftig dem Christentum und den Kirchen ungestraft in den Hintern zu treten.

Dienstag, der 22. Juni 2004, 09:29 Uhr
Name: Maude
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

An Matze

Ich kann es auch ohne Kant sagen: Ein wichtiger Punkt des aufklärerischen Denkens ist nicht, dass man sich denen
anschließt, die sich die Aufklärung gerne auf die Fahne schreiben (was Leute wie Antichrist tun), sondern aufklärerisches
Denken hat der, der ständig hinterfragt und keine Meinung annimmt, die er nicht zuvor sorgfältig geprüft hat und auch
weiterhin ständig prüft.

Genau Matze, das ist es.

Wessen Meinung vertrittst Du denn eigentlich?

Dienstag, der 22. Juni 2004, 09:13 Uhr
Name: kai
E-Mail: Kai@kredit.tk
Homepage: http://www.online-kredite.de.tc


I thoroughly enjoyed reading at your site. Bookmarked and will visit back soon.

Dienstag, der 22. Juni 2004, 02:21 Uhr
Name: JESUS
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage






1974 - 1990, Kanada, Oscar Magocsi, Kontakt mit anderer Galaxie

Oscar MAGOCSI, Hungaro-Kanadier, von Beruf Elektronik-Techniker, arbeitet bei diversen kanadischen Rundfunk- und Fernseh-Stationen. Sein Fall ist ein gutes Beispiel dafür, auf wieviel verschiedenen Ebenen und Dimensionen sich UFO-Kontakte abspielen können.

1974, September. Oscar kampiert nahe Toronto/Ontario, als ein UFO das Camp überfliegt. In den folgenden Nächten wiederholen sich die Sichtungen. In einer dieser Nächte jagt er wieder einmal einem UFO nach, das hinter einem Hügel verschwindet. Da begegnet ihm ein geheimnisvoller Mann und fragt ihn - 'Warum sind Sie so spät noch unterwegs ?' - 'Ich will mehr erfahren über das UFO-Geheimnis' - begründet Oscar seine nächtliche Jagd. 'Du wirst es, wenn die Zeit dazu gekommen ist, wenn die Bedingungen günstig sind. Lange wird es nicht dauern, sei versichert.'

1975, Februar. MAGOCSI trifft durch Zufall einen jungen Mann aus Kalifornien, der ihm von Raum-Schiffen der 'Psycheans', der 'Psychiker' erzählt, von einem geheimnisvollen Fremden namens QUENTIN 'aus einer anderen Galaxie', den er bei einer Zusammenkunft getroffen hat. Eine Woche später fährt ihn ein Taxifahrer ungewollt zur 'Psychic Fair', einer Esoterik-Ausstellung im Sheraton Hotel in Toronto. Ein Mann mit tiefer Stimme spricht ihn dort an - 'Interessieren Sie sich für UFOs?' Oscar bejaht. 'Nun danke fürs Kommen. Im Sommer werden Sie eine UFO Direkt-Erfahrung haben.' - 'Das war QUENTIN' - klärt ihm später der junge Kalifornier auf.

1975, 29. Juli. Wie versprochen landet das UFO in der Nähe des Camping-Grundstücks. Nach physischer Vorbereitung darf Oscar das Schiff betreten, es folgen einige Nächte solcher Übungen in unbemannten Schiffen.

1975, 30. Juli. Das UFO startet mit Oscar an Bord, fliegt über Kanada, New York, Ozeanien nach Ägypten. Er bemerkt, wie eine Energie-Strahl aus der Spitze der Pyramide strömt, an dem sich das Schiff aufzuladen scheint. Nächste Station ist der Nahe Osten. Das Schiff landet, wahrscheinlich in Syrien. MAGOCSI tritt aus dem Raum-Schiff, erblickt eine Tank-Kolonne, vernimmt ein Artillerie-Duell. Geschosse explodieren in seiner unmittelbaren Nähe. Aber da er durch das Energie-Feld rund um das Schiff geschützt ist, nimmt er keinen Schaden. Als er zurück im Inneren des Schiffes ist, schießt es in eine Höhe von 3000 Metern, direkt in das Blickfeld dreier arabischer Abfang-Jäger. Diese feuern zwei Geschosse ab. Aber das Schiff beschleunigt und schießt davon, gefolgt von den beiden Geschossen. Plötzlich werden zwei Abfang-Jäger von einem Lichtstrahl getroffen und zerstört. Oscar vermutet, daß ihm die Verteidigungs-Möglichkeiten des UFOs demonstriert wurden.

Nächstes Ziel ist Tibet. Dort landet das Raum-Schiff im Hochland. Oscar sieht eine Gruppe von Leuten mit Tüchern emporsteigen. Einer von ihnen tritt an das Raum-Schiff. Offenbar weiß er genau, was für ein Fahrzeug er da vor sich hat. Er lädt den Kanadier ein, ihm in das nahe unterirdische Kloster zu folgen. Dort findet gerade eine Feier statt, an der offenbar Eingeweihte aus der ganzen Welt teilnehmen, Weiße, Schwarze, Indianer. Der vorsitzende Lama levitiert von seinem Sitz, ein orangefarbenes Licht durchdringt alle Materie. Am Morgen geleiten die Tibeter Oscar zu seiner Maschine. Diese startet sofort, bringt ihn nach Süd-Amerika. Als er die Westküste Perus passiert, sieht er andere UFOs aus den Felsen herausschießen. Letzte Station der Rundreise ist der Mount Shasta in Nord-Kalifornien. Über dessen Spitze schickt das Raum-Schiff einen gewaltigen Energie-Strahl herunter. Nach 23 Stunden Abenteuer gelangt der Kanadier wieder an seinen Ausgangs-Punkt zurück. Doch dieser Rundflug war quasi nur das Vorspiel zu Oscars 'großem Abenteuer'.

1975, 2. August. Das Raum-Schiff landet wieder, holt ihn an Bord, fliegt mit elegantem Bogen über den Ontario-See, lädt sich an einem Kern-Kraftwerk mit Energie auf, schießt in den Weltraum, fliegt in ein Mutter-Schiff hinein. Dieses bringt Oscar zwei Tage später auf einen fremden Planeten. 'Willkommen auf Argona!' - Der erste der ihn dort begrüßt ist der Taxifahrer, der ihn ungewollt zur 'Psychic Fair' in Toronto brachte. Er stellt sich hier als ARGUS vor. Oscar erfährt - 'Wesen von allen Planeten der verschiedensten Dimensionen sind mit dem außerirdischen Programm für die Erde verbunden. Viele darunter gleichen den Menschen.' MAGOCSI darf ein Zentrum besuchen, wo dutzende Wesen versammelt sind aus anderen Dimensionen und Galaxien, die der 'Psychischen Konföderation' angehören. In diesem Zentrum werden sie trainiert, sich wie ganz gewöhnliche Erden-Bewohner zu benehmen, um bei ihrer Mission nicht aufzufallen. Nur mediale Menschen können 'sie' erkennen. Ihre Schwingung ist feiner, ihre Erscheinung schöner. ARGUS sagt darüber -

'Die Vergiftung von Luft und Wasser sind auf der Erde wohl bekannte Faktoren, doch die psychische Vergiftung wird kaum einmal ernstlich in Erwägung gezogen. Doch das psychische Klima ist äußerst wichtig für die Gestaltung des Lebens in jeder Hinsicht, angefangen beim Charakter und der Motivation des Individuums bis hin zu den lokalen Ideologien mit ihren Folgen.' Er zeigt Oscar einen Bildschirm, der das psychische 'Klima' der Erde anzeigt. 'Die Erde produziert sogar 'psychischen Fall-Out, der andere Sonnen-Systeme negativ beeinflussen könnte. Jede Person hat ihre eigene psychische Ausstrahlung, die entsprechend ihres Gesundheits-Zustandes, ihrer derzeitigen Emotionen eine konstante Grund-Schwingung hat. Dieser überlagert gibt es 'Fein-Schwingungen', die sich durch jede Tätigkeit des Tagesablaufs verändern. Beide zusammen bestimmen die äußere Farbe der 'Aura'. Ein Blick auf die Aura eines Menschen gibt Aufschluß über seinen Charakter, das innere Gleichgewicht, seine Gesundheit, seinen geistigen Entwicklungs-Stand, seine Wert-Orientierung.

Der Erde steht mit dem Eintritt in den neuen Zyklus eine drastische Schwingungs-Erhöhung bevor. Diese muß zwangsläufig mit der existierenden 'psychischen Vergiftung' kollidieren. Die wahrscheinliche Folge ist ein heftiger Zusammenbruch. Obgleich dieser ein durchaus wichtiger Reinigungs-Prozeß ist, werden dabei unvermeidliche Elementar-Kräfte frei, die 'einen Zusammenbruch der niedrig und eng denkenden Menschen' herbeiführen. Dies wiederum verursacht politischen Aufruhr, vernichtende Kriege und Natur-Kataklysmen. All dies produziert dann wieder noch mehr psychischen Fall-Out, der auch auf uns in anderen Dimensionen einwirkt, was wir lieber vermieden wissen wollen. Selbstverständlich ist ein friedlicher Übergang in den neuen Zyklus für alle Beteiligten die segensreichere Lösung. Um dies zu ermöglichen und die irdischen Bedingungen zu verbessern, sind die 'Psycheaner' hier.

Sollte ihnen das nicht gelingen, steht eine große Flotte von Raum-Schiffen bereit, 'um so vielen Menschen wie möglich Hilfe anzubieten'. Es wird dann aber nur ein kleiner Teil der Bevölkerung sein, der fähig ist, zu überleben und sich den erhöhten Schwingungen anzupassen. Es ist bereits ein Planet vorbereitet worden, auf den die Geretteten gebracht werden, um sich dort langsam den höheren Schwingungen anzupassen. Wenn die Erde gereinigt ist und sich ihrer neuen, höheren Schwingungs-Frequenz angepaßt hat, wird sie von diesen Menschen neu besiedelt werden. Eine drastischere Demonstration als die weltweiten UFO-Aktivitäten ist uns nicht erlaubt, da die riesige psychologische Wirkung, die zum Beispiel eine Massen-Landung hätte, eine unberechtigte Einmischung in die irdische Entwicklung wäre. Stattdessen haben wir vereinzelt Erden-Menschen kontaktet und ihnen immer wieder die gleiche Botschaft mit auf den Weg gegeben. Erden-Mensch ändere Dich oder Du gehst zugrunde !'

Auf ARGONA trifft MAGOCSI auch QUENTIN wieder. Sein wirklicher Name lautet 'Kommandant SPECTRON'. Er überbringt ihm eine Einladung zum 'Konzil der Wächter'. Dies wird für Oscar zu einem Einweihungs-Erlebnis. Ein Phantom-Schiff bringt ihn zusammen mit sechs anderen Pilgern ins Reich der Gedanken-Formen, das unkörperlich ist. Oscar erlebt die Ankunft unter heftigen Gefühls-Schwankungen, von tiefer Traurigkeit über eine schwere Müdigkeit bis hin zu Glückseligkeit und Entzücken. Er sammelt seine Gedanken und wandelt auf dem Weg in Richtung der Berge des Lichtes. Viele eigenartige Begebenheiten widerfahren ihm, lassen ihn erbeben oder schlagen ihn in die Flucht, bis er sein Ziel erreicht. Er begegnet den Meistern und 'IHM', dem kosmischen Christus. Er erfährt die Ganzheit allen Seins.

1975, 7. August. Oscar landet nach viertägiger Raum-Odyssee schließlich wieder in Kanada.

1980. Oscar trifft ARGUS in New York City wieder, in Gestalt eines Taxi-Fahrers, als er einen UFO-Forscher in Manhattan besucht. ARGUS warnt ihn vor den 'Men in Black', den Agenten der 'Gegen-Partei'. Er gibt ihm eine Erklärung des 'Psycheanischen Medaillon', ein spiegelverkehrtes OM-Symbol umgeben von einem Kreis und einem Dreieck.

1980 -1983. Oscar begegnet seinen außerirdischen Freunden bei verschiedenen Gelegenheiten. Er wird auf eine Unterwasser-Fahrt vor Florida mitgenommen, fliegt in bemannten Raum-Schiffen. ARGUS warnt ihn - 'Die Lichtarbeiter werden in den nächsten Jahren verstärkt von der Opposition angegriffen. Es kommt sogar zu offenen Belästigungen und psychischen Attacken 'durch die dunklen Kräfte'. Wir greifen nur in schwerwiegenden Fällen ein, da es uns darum geht, die dunklen Agenten ans Licht zu bringen, auch wenn unsere Freunde als 'Köder' für diese Reinigungs-Arbeit hinhalten müssen. Wichtig ist, sich von diesen Angriffen nicht entmutigen zu lassen. In den folgenden Jahren steht eine 'gewaltige kosmische Beschleunigung' bevor.'

1985, Anfang des Jahres. Oscar wird zuerst telepathisch, dann durch verschlüsselte Telefon-Anrufe zu einem Treffen in der alten Pyramiden-Stadt Teotihuacan bei Mexiko City bestellt. Als Mittelsmann der Außerirdischen kontaktet ihn ein alter Pueblo-Indianer, der sich als 'DON MIGUEL' vorstellt und zu QUENTIN bringt. QUENTIN erzählt MAGOCSI - 'Vor etwa 7000 Jahren landete ich in außerirdischer Mission an dieser Stelle. Wir bitten Dich, ein zweites Buch zu schreiben. Zu diesem Zweck sind einige Treffen und Belehrungen in nächster Zeit notwendig.'

1985, November. Oscar wird im Raum-Schiff nach Stonehenge gebracht. Ihm werden vier Erden-Menschen vorgestellt, die wie er 1975 als Pilger an jener Einweihungs-Reise zum 'Konzil der Wächter' teilgenommen haben, der Amerikaner Buzz ANDREWS, der Engländer CHARLIE, der Chinese YANG, der Russe Pavel IVANOVICH, ein hochrangiger Verwaltungs-Beamter der Sowjet-Regierung, der seit 1975 kontaktet wurde. Sie erfahren 'Ihr seid ausgewählt worden, weil wir 'Außerirdischen eure Hilfe erbitten zur Erreichung globalen guten Willens und Harmonie in den kommenden Jahren'. Da Euer Erd-Planet unser Nachbar und ein Mitglied der menschlichen Familie in dieser großen Schöpfung ist, ist es unser Wunsch, Euren Fortschritt zu fördern und Euch schließlich in die Föderation aufzunehmen. Wir tun dies teilweise aus moralischer Verpflichtung, teilweise auch auf Geheiß der Wächter und aus strategischem Selbst-Interesse heraus, da wir Euch fernhalten wollen vom Zugriff der dunklen Mächte des Kosmos.'

1986, 20. Oktober. Oscar besucht ein Treffen der Welt Friedens-Bewegung in Toronto, anschließend laden ihn die Außerirdischen an Bord ihres Kristall-Schiffes 'Peace on Earth' (Friede auf Erden) ein. Sie erklären ihm - 'Dies Schiff ist das oberste Flagg-Schiff der interplanetarischen Hierarchie dieses Sonnen-Systems. Seine Mission ist 'die weiten Energien zu sammeln, zu verstärken und wieder auszustrahlen', die von Millionen Erden-Menschen ausgesandt werden, die zu dieser Stunde in einer bewußtseinsverbindenden planetarischen Friedens-Meditation begriffen sind.' Da begreift Oscar, das Raum-Schiff ist in die Zukunft gereist. Die Zeit-Ansage auf der Konsole zeigte den 31.12.1986 Greenwich Zeit an, Termin der großen weltweiten Friedens-Meditation.

'Als Antwort auf den Hilfeschrei der Erde kam dieses große Kristall-Schiff, beladen mit sich ergießenden Strömen der Liebe von vielen Galaxien und Reichen jenseits davon. Die ganze gespeicherte kosmische Energie, die durch das Kristall-Schiff herbeigebracht wurde und nun durch die mächtigen Energien abgewandelt wird, die von den vielen Millionen irdischen Mit-Helfern emporgesandt werden, wird nun in riesigen Mengen von Licht in das Magnetfeld der Erde gegossen, um dessen kritische Oszillationen umzuwandeln. Das Kristall-Schiff wird dieses Ausgießen, dieses 'Pfingsten', direkt der Erde zuführen. Inzwischen werden die ehrfurchtgebietenden Strahlen, die von diese Quelle ausgehen, aufgefangen und weiter von einem Dutzend umgebender Raum-Schiffe für ein Relais-Netzwerk von 144 den Globus umkreisenden Strahl-Schiffen ausgesandt werden, an das erd-magnetische Feld weitergegeben, um eine möglichst gleichmäßige Verteilung zu erreichen. Diese Energien, die durch verschiedene Schichten und durch viele menschliche Wesen wirken, sind dazu bestimmt, dabei zu helfen, einen Schirm positiver Energien zu bilden.

Diesmal hoffen wir, die Ketten-Reaktion von negativen Aktivitäten zurückzudrängen und eine massive Bewußtseins-Wandlung zu erreichen, damit schließlich dieser Planet geheilt wird und einer Zeit starker spiritueller Liebe und spirituellem Licht entgegengeht. Wenn Ihr euch persönlich für Liebe, Licht und eine positive Haltung entscheidet, wird es für Euch auf Eurem Weg reiche Gelegenheiten geben, um Euer Potential zu erfüllen. Doch wenn Ihr Furcht und Negativität wählt, werdet Ihr viel Kummer und Sorgen anziehen. Das Jahr 1987 wird das Jahr sein, das für die Richtung der kosmischen und geschichtlichen Entfaltung bestimmend ist. Alles dies ist natürlich von entscheidender Bedeutung hinsichtlich der Art und Weise, wie dieser Planet in den Bereich höherer Vibration übergeht, ob der Übergang zerstörerisch und heftig oder freud- und friedvoll sein wird. Und so scheinen die Aussichten recht gut zugunsten des Lichts für einen mehr friedvollen und harmonischen Übergang, ganz im Gegensatz zu den düsteren Aussichten in den vergangenen Jahren. Deshalb könnten die lange aufgestellten Pläne für eine umfassende Rettung und Evakuierung beachtlich an Bedeutung verlieren.'

1987, Februar. MAGOCSI besucht die New Age Kolonie Sedona im US Staat Arizona, einen alten Landeplatz der Stern-Schiffe. QUENTIN 'beamt' ihn durch den Felsen in eine unterirdische Kristall-Höhle, eine Basis der Außerirdischen. Dort erläutert er Oscar die Geschichte des Kampfes zwischen Licht und Finsternis, der nun wohl endlich seine Endphase erreicht hat. 'Seit Urzeiten gibt es neben der positiven 'Interdimensionalen Konföderation Freier Welten' die negative 'Imperiale Allianz'. Die Menschheit der Erde stammt ursprünglich aus dem Gebiet der Plejaden. Seit ihrem Fall in Unwissenheit wird die Menschheit von beiden Seiten umworben. Die 'Allianz' hat ihre 'Boden-Truppen' in Gestalt der weltweiten Verschwörung der 'Illuminaten', die 'Konföderation' im Netzwerk der 'Lichtarbeiter' und ihrer 'sanften Revolution'. Geführt wird die Konföderation durch das 'Konzil der Wächter', die galaktische Hierarchie.'

1988, 3. Juli. MAGOCSI wird zu den Niagara-Fällen bestellt und dort an Bord des Raum-Schiffes 'RAINBOW SHIP' teleportiert. QUENTIN erläutert einer Gruppe von Kontaktlern, wie stark sich der Zustand der Erde durch die Welt Friedens-Meditation am 31.12.1986 und insbesondere durch die 'Harmonische Konvergenz' am 16. - 17. August 1987 zum Guten gewandelt hat. Er zeigt ihnen Aura-Bilder der Erde aus dem Jahr 1968, beängstigend rote und braune Lichtstrahlen kommen aus dem die Erde umhüllenden mattgrauen Dunst, eine dramatische Illustration einer verworrenen, negativen Ära. Die Aufnahme aus dem Jahr 1988 zeigt die Veränderung. Man erkennt den Anklang einer zuversichtlichen Woge, neue Ansätze können deutlich aus den Emanationen herausgefühlt werden, überall ist eine Aufbruchstimmung zu spüren. Eine Aufnahme aus dem Jahre 2025 zeigt den Umbruch. Die Erde ist umgeben von einer strahlend blauen Aura-Hülle, einem Szenario planetarer Gesundheit. QUENTIN erklärt dazu -

'Das Ereignis der 'Harmonischen Konvergenz' im August 1987 war ein Einfließen Göttlicher Erleuchtung in den Planeten ohnegleichen. Diese Energien wurden von Euch und von uns gleichermaßen wirkungsvoll verankert. Nun arbeiten sie weiter auf ihrem Weg durch die verschiedenen Schichten der Welt auf eine 'planetare Wieder-Geburt' hin. Während der kommenden Jahre wird es ein massives Erwachen und eine Beschleunigung des Bewußtseins geben. Es wird eine starke Erregung und ein Aufschwung sein, wenn Ihr anfangt, Euch zu erinnern. Eure Erinnerung wird weit über Eure irdische Verkörperung hinausreichen, bis zu den Sternen, in die entferntesten Galaxien, in Bereiche anderer Dimensionen, wo der wahre Ursprung der Menschheit und ihr eigentlicher Zweck verborgen liegen. Ihr Sternen-Kinder seid die Pioniere der neuen Welt von Harmonie und Ordnung. Die Arbeit, die Ihr innerhalb Eures eigenen Lebens verrichtet, erleichtert den Weg für die gesamte Menschheit, macht diese Reise der Selbst-Transformation und Selbst-Verwirklichung denen viel leichter, die Euch folgen. Und so wird Euer Licht sie dazu aufrufen, wird Euer Licht ihnen den Weg weisen. So werden die immer größer werdenden Heere des Lichts sich ausdehnen und die Erde bedecken und die Dunkelheit wird fliehen. '

Diese Belehrungen und Analysen der Raum-Brüder verdeutlichen die Wichtigkeit der New Age- und Lichtarbeiter-Bewegung. Doch viele lachen immer noch, die die Wichtigkeit von Ereignissen wie Welt Friedens-Meditation und Harmonische Konvergenz für die Menschheit und für das Neue Zeitalter nicht verstehen. MAGOCSIs Zeugnis von der 'psychischen Verschmutzung' der Erde wird von Chris GRISCOM bestätigt, einer weltbekannten spirituellen Lehrerin. Sie erklärte 1989 auf der Frankfurter UFO-Konferenz -

'Vor einigen Jahren wurde ich an Bord eines UFOs geholt. Im Inneren des Raum-Schiffes sah ich eine Karte, die anzeigte, wo überall auf der Welt Menschen einander töteten, in Kriegen und Ereignissen, von denen zu dieser Zeit in den Medien noch nichts zu lesen war. Damals flammten gerade Kriege in Syrien auf, von denen aber erst zwei, drei Monate später in den Zeitungen berichtet wurde.' Dazu erklärte man Chris - 'Diese Kriege verursachen einen starken Streß in der Astral-Ebene, der wiederum die Disharmonie auf der Erde verstärkt. Denn diese Menschen, die in Kriegen getötet werden, machen keinen Sterbe-Prozeß durch, sondern werden einfach in die astrale Dimension gerissen, was einen ungeheuren Schaden in der astralen Erd-Atmosphäre anrichtet. Die Erde erlebt dadurch regelrechte Krämpfe, bevor sie sich von diesen Energien reinigen kann.'

Chris GRISCOM erhielt den Auftrag, um die Erde zu reisen und die Menschen zu lehren, wie sie richtig sterben können, damit die Erde von dieser astralen Verunreinigung gereinigt wird. Dies würde die Menschheit schützen vor Erdbeben, Hurricans, Vulkan-Ausbrüchen und allen Erd-Umwälzungen, die nur ein Weg der Erde sind, sich selbst zu reinigen. Viel weist darauf hin, daß auch andere Schlüssel-Figuren der Light Age Bewegung von Außerirdischen inspiriert und belehrt wurden. Neben Chris GRISCOM auch Penny McLEAN, Shirley MacLAINE, Prof. J.J. Hurtak, Benjamin CREME, Andrija PUHARICH, Lynn ANDREWS und andere. Und wie wir den Aussagen MAGOCSIs entnehmen, hat die weltweite Bewegung zur Rettung und Heilung der Erde tatsächlich bereits maßgebliche Veränderungen bewirkt.






Dienstag, der 22. Juni 2004, 00:50 Uhr
Name: Matze
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

@Maude:

Ich kann tausend Bücher lesen, tausend Theorien vergleichen, nur gelten lassen, was der und der gesagt hat, das heißt noch lange nicht, dass ich alles weis.

Heißt es auch nicht. Habe ich auch nie behauptet. Nur lässt sich in Werken von anderen Leuten unter Umständen etwas heraushohlen, das sich bei näherer Betrachtung als sinnvoll zeigt.

Der Klassiker Kants' über die Aufklärung ist nicht nur ein fundamentaler Grundsatz für die moderne Wissenschaft, die Demokratie- und Freiheitsbewegungen seit über 300 Jahren, sondern er birgt ein Argument, das ich in der ganzen Menschheitsgeschichte immer wieder bestätigt sehe: Die Menschen sind nicht unfrei, weil ihnen die geistige Fähigkeit dazu fehlt, sondern weil sie sich gerne von Populisten (und deren Ideologien) verführen lassen, weil es bequemer ist, das zu tun, was alle tun (besonders, wenn alles andere bestraft wird), als mal "gegen den Strom" zu schwimmen.

Aus all diesen Theorien kann ich etwas für mich raußholen, kann etwas finden was für mich stimmig ist, das heißt noch lange nicht, dass ich in meinem realen Leben alles im Einklang ist.

Natürlich nicht. Aber aus diesen Theorien, wie du sie nennst, kann ich Wege finden, mein Leben - oder zumindest das Leben kommender Generationen - in glücklichere Umstände zu bringen. Ohne die Philosophen aus der Zeit der Aufklärung wäre z.B. unsere heutige Demokratie undenkbar.

Für Dich gilt nur wer mit einem Nürnberger Trichter alles in sich reinfrißt, um gut argumentieren und diskutieren zu können.

Nein. Für mich zählen Argumente, die mich überzeugen können. In der Literatur stehen viele Gedanken und Anschauungen aus mehreren Jahrtausenden, mit deren Hilfe man selbst zu Ansichten (und evtl. auch deren Widerlegungen) finden kann, zu denen man in seinem eigenen kurzem Leben vielleicht nie gekommen wäre. Ohne das geistige Erbe von Kant und Konsorten wäre die heutige Situation sicher wesentlich anders (ob besser oder schlechter, sei dahingestellt).

Grundsätzlich gilt aber für mich nicht das Argument, dass die bessere Literatur im Hintergrund hat, sondern das Argument, das auf Grund seiner Belege und auf Grund seiner Unwiderlegbarkeit überzeugender ist. Und da haben manche Philosophen (u.ä.), wie z.B. Sokrates schon vor langer Zeit manche Argumente geschaffen, die bis heute kaum zu widerlegen sind.

Wie auch immer - ich denke mit "für dich gilt" meinst du etwas anderes: Für mich sind Diskussion und Persönlichkeit zwei unterschiedliche Dinge. Natürlich werden Diskussionen schnell persönlich, dennoch kann man auch vor Personen weiterhin Respekt oder Freundschaft haben, selbst wenn sie völlig anderer Meinung sind und deren Meinung einem selbst als Fadenscheinig erscheint.

Ich habe "in real life" auch Atheisten als Freunde und gelegentlich diskutieren wir über das Thema auch und da fliegen schnell die Fetzen. Na und? Deshalb sind es trotzdem nette Leute und wir haben viel Spaß miteinander (gerade auch beim Diskutieren im übrigen...).

Um jemanden zu mögen oder nicht und jemanden zu achten oder nicht, muss ich nicht mit ihm einer Meinung sein. Ich denke dazu spielen andere Sachen eine viel wichtigere Rolle: Zu einem großen Teil sicherlich das rein subjektive Sympathie-Gefühl, aber auch Erfahrungen mit diesem jemand, die Vertrauen erlauben (und sehr vieles mehr).

Ich bin der Meinung, wir leben Hier und Jetzt und es kommt darauf an, was ich aus dem Hier und Jetzt mache.

Nur findest du im Damals vieles, was im Hier und Jetzt noch gültig ist. Ein Sokrates, der erkannte, dass der Mensch letztlich nie alles wissen kann, ist heute nach wie vor richtig und eine wichtige Grundlage für unsere Gesellschaft. Ein Kant, der aufrief, dass man sich seines Verstandes bedienen und nicht jedem Massenspektakel nachrennen soll ebenso.

So bald man sich an eine Religion oder Ideologie bindet, geht die eigenen Persönlichkeit unter.

Nein, die Persönlichkeit geht m.E. unter, wenn man sich irgendwelchen Massenevents oder -anschauungen unterwirft. Persönlichkeit geht auch im Fußballstadion oder auf Demonstrationen unter.

Jemand, der eine bestimmte Meinung hat und sich evtl. auch einer bestimmten Meinungsorganisation anschließt, ist m.E. nicht sofort "ideologisch verblendet" und beliebig beeinflussbar. Es hängt viel mehr davon ab, wie sehr man Sachen hinterfragt.

Antichrist gehört keiner "atheistischen Kirche" an, dennoch ist er nicht bereit, Kritiken an seine Argumente zu beantworten. Die Sache mit dem Gilgamesch-Epos beweist, dass er Meinungen anderer ohne Prüfung weiter gibt. Wo ist da noch ein Unterschied zu einem Christen, der blindlings der Kirche folgt?

Ich kann es auch ohne Kant sagen: Ein wichtiger Punkt des aufklärerischen Denkens ist nicht, dass man sich denen anschließt, die sich die Aufklärung gerne auf die Fahne schreiben (was Leute wie Antichrist tun), sondern aufklärerisches Denken hat der, der ständig hinterfragt und keine Meinung annimmt, die er nicht zuvor sorgfältig geprüft hat und auch weiterhin ständig prüft.

Da kann ich noch so gescheit daherreden und zitieren, wenn der Nachbar mich nicht mag, bin ich einsam.

Wir sind hier in einem quasi-Diskussionforum, bei dem verschiedene Themen immer und immer wieder angesprochen werden, zu denen es unterschiedliche Meinungen gibt. Wirkliche Freundschaften über das Internet gibt es nicht und persönliche Eindrücke werden auch nicht vermittelt.

Wären wir beide uns in Real life begegnet, hätte es m.E. sein können, dass wir uns wunderbar verstehen, es hätte aber IMHO auch sein können, das wir abgrundtiefe Abneigung empfinden würden.

Vermutlich hälst du mich für einen der Spinner, die einen immer in U-Bahnen anquatschen und fragen, ob man an Gott glaubt oder nicht. Oder du hälst mich für einen Theologen, der die ganze Zeit in einem Zimmer voller Bücher hockt, mit einem stock konservativen Anzug und eine Bibel nach der anderen übersetzt. Vielleicht hälst du mich auch für einen der besserwisserischen Schüler, die immer mit ihren Lehrern diskutiert haben, oder einen Jesus-Freaks-Hippie. Ich weiß es nicht.

Wie auch immer. Ich versuche mir von den Leuten hier kein Bild zu machen, da man hier nur bestimmte Ausschnitte der jeweiligen Leute mitbekommt und evtl. man den Leuten Eigenschaften anprojeziert, die einem gerade so über die Leber laufen. Das macht man im Web automatisch, bringt aber nicht viel.

Der einzige Grund, warum ich hier bin (und du vermutlich auch), sind die Themen, die hier angesprochen werden. Wenn man über diese Themen diskutiert, dann ist es doch legitim, wenn ich von manchen Leuten (wie Antijesus oder Antichrist) zumindest die Aufrichtigkeit verlangen kann, so wie sie es auch von mir verlangen können?

Wenn jemand seine Postings nicht beantwortet, weil ich dort etwas kritisiert habe, er aber mir grunsätzlich wegen meiner Anschauung ständig vorwirft, dass ich Kritiken nie anhöre, dann finde ich das nicht sonderlich aufrichtig. Beides kann ich objektiv nachweisen.

Das Fazit des Postings: Was ich von der Meinung und der Argumentation einer Person halte, ist nicht identisch mit dem, was ich von der Person selbst halte. Hier im Internet weiß ich nicht, was ich von wem halten soll, da ich die Personen persönlich nicht kenne.

Gruß,

Matze

Montag, der 21. Juni 2004, 23:47 Uhr
Name: DER IMPFPROFESSOR
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

HERR FERSTEL!
SIE HABEN NICHT GENANNT OB DIE 100 GEIMPFTE WAREN!

Montag, der 21. Juni 2004, 22:37 Uhr
Name: ELZOCKO
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: http://www.bibelportal.de


Dieses Portal ist doch noch besser.
http://www.bibelportal.de

Montag, der 21. Juni 2004, 20:18 Uhr
Name: steff
E-Mail: jokerface2012@aol.com
Homepage: http://www.cam-sexportal.de/sitemap.html

Super site danke dafür

Montag, der 21. Juni 2004, 16:35 Uhr
Name: ELZOCKO
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage


MAUDE
das kannste aber nicht verhindern.

Montag, der 21. Juni 2004, 13:22 Uhr
Name: Orison Swett
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: http://www.geocities.com/youici4

The waste of life occasioned by trying to do too many things at once is appalling.

Gästebuch-Archiv
825 | 824 | 823 | 822 | 821 | 820 | 819 | 818 | 817 | 816 | 815 | 814 | 813 | 812 | 811 | 810 | 809 | 808 | 807 | 806 | 805 | 804 | 803 | 802 | 801 | 800 | 799 | 798 | 797 | 796 | 795 | 794 | 793 | 792 | 791 | 790 | 789 | 788 | 787 | 786 | 785 | 784 | 783 | 782 | 781 | 780 | 779 | 778 | 777 | 776 | 775 | 774 | 773 | 772 | 771 | 770 | 769 | 768 | 767 | 766 | 765 | 764 | 763 | 762 | 761 | 760 | 759 | 758 | 757 | 756 | 755 | 754 | 753 | 752 | 751 | 750 | 749 | 748 | 747 | 746 | 745 | 744 | 743 | 742 | 741 | 740 | 739 | 738 | 737 | 736 | 735 | 734 | 733 | 732 | 731 | 730 | 729 | 728 | 727 | 726 | 725 | 724 | 723 | 722 | 721 | 720 | 719 | 718 | 717 | 716 | 715 | 714 | 713 | 712 | 711 | 710 | 709 | 708 | 707 | 706 | 705 | 704 | 703 | 702 | 701 | 700 | 699 | 698 | 697 | 696 | 695 | 694 | 693 | 692 | 691 | 690 | 689 | 688 | 687 | 686 | 685 | 684 | 683 | 682 | 681 | 680 | 679 | 678 | 677 | 676 | 675 | 674 | 673 | 672 | 671 | 670 | 669 | 668 | 667 | 666 | 665 | 664 | 663 | 662 | 661 | 660 | 659 | 658 | 657 | 656 | 655 | 654 | 653 | 652 | 651 | 650 | 649 | 648 | 647 | 646 | 645 | 644 | 643 | 642 | 641 | 640 | 639 | 638 | 637 | 636 | 635 | 634 | 633 | 632 | 631 | 630 | 629 | 628 | 627 | 626 | 625 | 624 | 623 | 622 | 621 | 620 | 619 | 618 | 617 | 616 | 615 | 614 | 613 | 612 | 611 | 610 | 609 | 608 | 607 | 606 | 605 | 604 | 603 | 602 | 601 | 600 | 599 | 598 | 597 | 596 | 595 | 594 | 593 | 592 | 591 | 590 | 589 | 588 | 587 | 586 | 585 | 584 | 583 | 582 | 581 | 580 | 579 | 578 | 577 | 576 | 575 | 574 | 573 | 572 | 571 | 570 | 569 | 568 | 567 | 566 | 565 | 564 | 563 | 562 | 561 | 560 | 559 | 558 | 557 | 556 | 555 | 554 | 553 | 552 | 551 | 550 | 549 | 548 | 547 | 546 | 545 | 544 | 543 | 542 | 541 | 540 | 539 | 538 | 537 | 536 | 535 | 534 | 533 | 532 | 531 | 530 | 529 | 528 | 527 | 526 | 525 | 524 | 523 | 522 | 521 | 520 | 519 | 518 | 517 | 516 | 515 | 514 | 513 | 512 | 511 | 510 | 509 | 508 | 507 | 506 | 505 | 504 | 503 | 502 | 501 | 500 | 499 | 498 | 497 | 496 | 495 | 494 | 493 | 492 | 491 | 490 | 489 | 488 | 487 | 486 | 485 | 484 | 483 | 482 | 481 | 480 | 479 | 478 | 477 | 476 | 475 | 474 | 473 | 472 | 471 | 470 | 469 | 468 | 467 | 466 | 465 | 464 | 463 | 462 | 461 | 460 | 459 | 458 | 457 | 456 | 455 | 454 | 453 | 452 | 451 | 450 | 449 | 448 | 447 | 446 | 445 | 444 | 443 | 442 | 441 | 440 | 439 | 438 | 437 | 436 | 435 | 434 | 433 | 432 | 431 | 430 | 429 | 428 | 427 | 426 | 425 | 424 | 423 | 422 | 421 | 420 | 419 | 418 | 417 | 416 | 415 | 414 | 413 | 412 | 411 | 410 | 409 | 408 | 407 | 406 | 405 | 404 | 403 | 402 | 401 | 400 | 399 | 398 | 397 | 396 | 395 | 394 | 393 | 392 | 391 | 390 | 389 | 388 | 387 | 386 | 385 | 384 | 383 | 382 | 381 | 380 | 379 | 378 | 377 | 376 | 375 | 374 | 373 | 372 | 371 | 370 | 369 | 368 | 367 | 366 | 365 | 364 | 363 | 362 | 361 | 360 | 359 | 358 | 357 | 356 | 355 | 354 | 353 | 352 | 351 | 350 | 349 | 348 | 347 | 346 | 345 | 344 | 343 | 342 | 341 | 340 | 339 | 338 | 337 | 336 | 335 | 334 | 333 | 332 | 331 | 330 | 329 | 328 | 327 | 326 | 325 | 324 | 323 | 322 | 321 | 320 | 319 | 318 | 317 | 316 | 315 | 314 | 313 | 312 | 311 | 310 | 309 | 308 | 307 | 306 | 305 | 304 | 303 | 302 | 301 | 300 | 299 | 298 | 297 | 296 | 295 | 294 | 293 | 292 | 291 | 290 | 289 | 288 | 287 | 286 | 285 | 284 | 283 | 282 | 281 | 280 | 279 | 278 | 277 | 276 | 275 | 274 | 273 | 272 | 271 | 270 | 269 | 268 | 267 | 266 | 265 | 264 | 263 | 262 | 261 | 260 | 259 | 258 | 257 | 256 | 255 | 254 | 253 | 252 | 251 | 250 | 249 | 248 | 247 | 246 | 245 | 244 | 243 | 242 | 241 | 240 | 239 | 238 | 237 | 236 | 235 | 234 | 233 | 232 | 231 | 230 | 229 | 228 | 227 | 226 | 225 | 224 | 223 | 222 | 221 | 220 | 219 | 218 | 217 | 216 | 215 | 214 | 213 | 212 | 211 | 210 | 209 | 208 | 207 | 206 | 205 | 204 | 203 | 202 | 201 | 200 | 199 | 198 | 197 | 196 | 195 | 194 | 193 | 192 | 191 | 190 | 189 | 188 | 187 | 186 | 185 | 184 | 183 | 182 | 181 | 180 | 179 | 178 | 177 | 176 | 175 | 174 | 173 | 172 | 171 | 170 | 169 | 168 | 167 | 166 | 165 | 164 | 163 | 162 | 161 | 160 | 159 | 158 | 157 | 156 | 155 | 154 | 153 | 152 | 151 | 150 | 149 | 148 | 147 | 146 | 145 | 144 | 143 | 142 | 141 | 140 | 139 | 138 | 137 | 136 | 135 | 134 | 133 | 132 | 131 | 130 | 129 | 128 | 127 | 126 | 125 | 124 | 123 | 122 | 121 | 120 | 119 | 118 | 117 | 116 | 115 | 114 | 113 | 112 | 111 | 110 | 109 | 108 | 107 | 106 | 105 | 104 | 103 | 102 | 101 | 100 | 99 | 98 | 97 | 96 | 95 | 94 | 93 | 92 | 91 | 90 | 89 | 88 | 87 | 86 | 85 | 84 | 83 | 82 | 81 | 80 | 79 | 78 | 77 | 76 | 75 | 74 | 73 | 72 | 71 | 70 | 69 | 68 | 67 | 66 | 65 | 64 | 63 | 62 | 61 | 60 | 59 | 58 | 57 | 56 | 55 | 54 | 53 | 52 | 51 | 50 | 49 | 48 | 47 | 46 | 45 | 44 | 43 | 42 | 41 | 40 | 39 | 38 | 37 | 36 | 35 | 34 | 33 | 32 | 31 | 30 | 29 | 28 | 27 | 26 | 25 | 24 | 23 | 22 | 21 | 20 | 19 | 18 | 17 | 16 | 15 | 14 | 13 | 12 | 11 | 10 | 9 | 8 | 7 | 6 | 5 | 4 | 3 | 2 | 1

Copyright © 1999, Der Humanist (Gästebuch entwickelt von Erik Möller) - Copyright © der Einträge bei ihren Autoren