Gästebuch
Wir freuen uns über (fast) jeden Eintrag in unserem Gästebuch. Nutzen Sie einfach das untenstehende Formular. Diskussionen sollten, sofern ein passendes Forum vorhanden ist, in unsere Diskussionsforen verschoben werden. Pöbeleien und Werbung sind nicht erwünscht, HTML-Tags werden in Text umgewandelt. Kursiv-Formatierung mit *Sternchen*, Fett mit _Unterstrichen_. (Sternchen sind daher als **, Unterstriche als __ zu maskieren.)

Name:
E-Mail:
Homepage:

Sonntag, der 21. November 2004, 22:16 Uhr
Name: Denker
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

Der Soldat

Er tötet Menschen, die er nicht kennt.
Er kämpft für Menschen, die er nicht kennt.
Er tritt in Konflikte ein, die nicht die seinen sind.

Er denkt, seine Uniform mache ihn atraktiv und stolz.
Doch ich kann auch ohne Uniform voll stolz und Attraktivität sein, ohne das Risiko zu haben, diese Attraktivität und Würde durch eine Bombe zu verlieren.

Im Krieg gibt es keine Helden, es gibt nur Verbrecher.
Im Krieg gibt es keine Opfer, es gibt nur Täter.

Im Frieden redet es sich leicht: Wäre ich in einem Krieg, in einem Totalitären Staat oder in bitterer Armut, so müsste ich mein jetziges Ich als Vaterlandsverräter ermorden.

Oh Mensch begreife, Krieg ist das mittel verarmter, bildungsloser Zombies. Seien es die Soldaten der berühmtberüchtigter Armeen industriell potenter Staaten oder die eines Dritteweltstaats: Soldaten sind schwache Gestalten, die zum Mord bereit sind oder Morden, weil sie nichts anderes je gelernt haben. Sie sind Opfer eines versagenden Bildungssystems und falscher Sozialpoiltik.

Sonntag, der 21. November 2004, 22:10 Uhr
Name: SOLDATEN SIND MÖRDER
E-Mail: MÖRDER SIND KEINE SOLDATEN
Homepage: keine Homepage

Ich bin ein anständiger Mörder. Ich weiß, der Mord hat keinen guten Ruf. Aber deshalb muß man sich als Mörder noch lange nicht mit Soldaten vergleichen lassen. Der Mörder hat doch immer einen Grund und ein konkretes Opfer. Mag der Grund auch subjektiv, bösartig und voller Habgier sein, mag das Opfer auch nicht immer so schuldig sein, daß es die Hinrichtung verdiente. Immerhin geht der Mörder zielgerichtet vor. Dagegen ein Soldatenschwein drückt auf den Knopf und aus dem Himmel fallen Bomben - wahllos.
Wer mit seinen Granatwerfern, Maschinenpistolen und Raketen einfach in die Menge hält, trifft Unschuldige ohne Zahl, Zivilisten, die er vorher nie gesehen, die ihm nie etwas zuleide getan. Hingegen ein Mörder, der sein Weib umbringt, ertrug Demütigung und Wunde lang zuvor. Man darf doch nicht gleichsetzen solch sensiblen Menschen mit megabrutalen Massenkillern ohne Scham und Reue. Unehrlich und verlogen sind sie auch noch, die Soldatenschweine. Ein geständiger Mörder sagt in der Regel: Ja, ich habe getötet. Der Soldat sagt: Ich habe ein Weichziel fixiert. Oder er versucht, sich mit schamlosen Ausreden herauszumogeln: Ich habe mein Vaterland verteidigt, selbst wenn es ölig irgendwo auf einem Scheichtum liegt.
Der Mörder ist in der Regel Laie. Ein Laie, dem aus Wut und Zorn ein Mord mal unterläuft. Hinterher tut es ihm vielleicht noch leid.

Sonntag, der 21. November 2004, 22:04 Uhr
Name: Denker
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

Soldaten sind (wie) Räuber.
Soldaten sind (wie) Sexualverbrecher.
Soldaten sind (wie) Kinderschänder.
SOLDATEN SIND MÖRDER.

Daran ändert auch Demokratie nichts.

Sonntag, der 21. November 2004, 22:03 Uhr
Name: Kurt Tucholsky
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

Der bewachte Kriegsschauplatz

Im nächsten letzten Krieg wird das ja anders sein ... Aber der vorige Kriegsschauplatz war polizeilich abgesperrt, das vergißt man so häufig. Nämlich:

Hinter dem Gewirr der Ackergräben, in denen die Arbeiter und Angestellten sich abschossen, während ihre Chefs daran gut verdienten, stand und ritt ununterbrochen, auf allen Kriegsschauplätzen, eine Kette von Feldgendarmen. Sehr beliebt sind die Herren nicht gewesen; vorn waren sie nicht zu sehen, und hinten taten sie sich dicke. Der Soldat mochte sie nicht; sie erinnerten ihn an jenen bürgerlichen Drill, den er in falscher Hoffnung gegen den militärischen eingetauscht hatte.

Die Feldgendarmen sperrten den Kriegsschauplatz nicht nur von hinten nach vorn ab, das wäre ja noch verständlich gewesen; sie paßten keineswegs nur auf, daß niemand von den Zivilisten in einen Tod lief, der nicht für sie bestimmt war. Der Kriegsschauplatz war auch von vorn nach hinten abgesperrt.

"Von welchem Truppenteil sind Sie?" fragte der Gendarm, wenn er auf einen einzelnen Soldaten stieß, der versprengt war. "Sie", sagte er. Sonst war der Soldat ЫduЛ und in der Menge ЫihrЛ Ц hier aber verwandelte er sich plötzlich in ein steuerzahlendes Subjekt, das der bürgerlichen Obrigkeit untertan war. Der Feldgendarm wachte darüber, daß vorn richtig gestorben wurde.

Für viele war das gar nicht nötig. Die Hammel trappelten mit der Herde mit, meist wußten sie gar keine Wege und Möglichkeiten, um nach hinten zu kommen, und was hätten sie da auch tun sollen! Sie wären ja doch geklappt worden, und dann: Untersuchungshaft, Kriegsgericht, Zuchthaus, oder, das schlimmste von allem: Strafkompanie. In diesen deutschen Strafkompanien sind Grausamkeiten vorgekommen, deren Schilderung, spielten sie in der französischen Fremdenlegion, gut und gern einen ganzen Verlag ernähren könnte. Manche Nationen jagten ihre Zwangsabonnenten auch mit den Maschinengewehren in die Maschinengewehre.

So kämpften sie.

Da gab es vier Jahre lang ganze Quadratmeilen Landes, auf denen war der Mord obligatorisch, während er eine halbe Stunde davon entfernt ebenso streng verboten war. Sagte ich: Mord? Natürlich Mord. Soldaten sind Mörder.

Es ist ungemein bezeichnend, daß sich neulich ein sicherlich anständig empfindender protestantischer Geistlicher gegen den Vorwurf gewehrt hat, die Soldaten Mörder genannt zu haben, denn in seinen Kreisen gilt das als Vorwurf. Und die Hetze gegen den Professor Gumbel fußt darauf, daß er einmal die Abdeckerei des Krieges "das Feld der Unehre" genannt hat. Ich weiß nicht, ob die randalierenden Studenten in Heidelberg lesen können. Wenn ja: vielleicht bemühen sie sich einmal in eine ihrer Bibliotheken und schlagen dort jene Exhortatio Benedikts XV. nach, der den Krieg "ein entehrendes Gemetzel" genannt hat und das mitten im Kriege! Die Exhortatio ist in dieser Nummer nachzulesen.

Die Gendarmen aller Länder hätten und haben Deserteure niedergeschossen. Sie mordeten also, weil einer sich weigerte, weiterhin zu morden. Und sperrten den Kriegsschauplatz ab, denn Ordnung muß sein, Ruhe, Ordnung und die Zivilisation der christlichen Staaten.

Sonntag, der 21. November 2004, 21:55 Uhr
Name: Denker
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

Soldaten sind wie Kinderschänder:

Im Erscheinen gut gekleidet und förmlich korrekt.
Im Handeln blutrünstige Monster und mordgeile Unterdrücker.

Freiheit und Frieden werden erst existieren,
Wenn jede Waffe und jeder Bedarf nach ihr,
Auf Erden vergangen sind.

Freiheit und Frieden werden erst existieren,
Wenn jeder Mensch bereit ist,
Nur dass als sein Eigentum und seine Leistung zu betrachten,
Was wirklich sein Eigentum und seine Leistung ist.

Reformiert die Freiheit!
Reformiert den Frieden!
Reformiert die Gerechtigkeit!

Und schenkt der Demokratie ein Hoch!

Sonntag, der 21. November 2004, 21:14 Uhr
Name: lord
E-Mail: lord@mns.com
Homepage: http://pornostuff.info/freeamateurporno.php

Thank's ... Your site great!!!

Sonntag, der 21. November 2004, 18:45 Uhr
Name: Birgit
E-Mail: info@super-teneriff.de
Homepage: http://www.super-teneriffa.de

Hallo und guten Tag ! Ich bin durch Zufall auf diese Seite gelangt und möchte nicht gehen, ohne einen kleinen Eintrag zu hinterlassen. Wir wünschen weiterhin viel Erfolg und freuen uns über einen Gegenbesuch. Sie finden hier private Ferienhäuser und Ferienwohnungen auf Teneriffa.

Sonntag, der 21. November 2004, 15:42 Uhr
Name: Holger der Ilte
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage


Denken ist Glücksache und etwas kapieren auch.

Sonntag, der 21. November 2004, 15:34 Uhr
Name: ELZOCKO der IIte
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

"Wissen sie denn nicht, dass Paulus (nach der heutigen Geographie) ein geborener Tuerke war"

Ich bin für den Beitritt. Trotzdem war Paulus von der Abstammung ebensowenig Türke, wie Nikolaus, der Prototyp-Heilige des Weihnachtsmanns.

Sonntag, der 21. November 2004, 15:34 Uhr
Name: ELZOCKO
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage


Es ist schon ein Hoffnungsloses
Unterfangen,
in der Bibel angebliche Widersprüche
hineinzulesen, die dooch ergo
an den Haaren herbeigezogen sind

Sonntag, der 21. November 2004, 15:32 Uhr
Name: ELZOCKO der IIte
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

Unser Gott, allen Generationen gilt die Zusage Deines Segens.
Lass uns erkennen was zu Deinem Lobe über alle Zeiten hinweg gilt.
Lehre eine jede Zeit und eine jede Generation:
Entwerfen und Erproben, Verwerfen und Bewahren.
Vor allem aber lehre uns, einander zuzuhören.

(Paul Roth)

Sonntag, der 21. November 2004, 15:30 Uhr
Name: ELZOCKO
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage


Gebe HERBERT FERSTL mal ausnahmsweiße
Recht.
Warum so viele, auch Christen (Christen ???)
gegen den Beitritt der Türkei in der EU
sind, k.a
Selbst die sonst so PBC = Partei der
Bibeltreuen Christen ist dagegen.
Sowas regt mich auf.
Diese ist mit ihren Seiten auch im NET
zu finden.

zu finden.

Sonntag, der 21. November 2004, 15:23 Uhr
Name: Holger
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

"In der Bibel gibt es KEINE Widersprüche."
"Sie ist der Widerspruch per se! "

"Du "Schlaumeier", nenne mal ein
angeblichen Widerspruch der Biel."

(meinste vielleicht die BIBEL ? )

Widerspruch 1 :
1. Mose 3, 14
Da sprach Gott der Herr zu der Schlange. Weil du solches getan hast, seist du verflucht(!!) vor allem Vieh und vor allen Tieren auf dem Felde !
1. Mose 1, 31
Und Gott sah an alles, was er gemacht hatte; und siehe da, es war sehr gut !
(Dann war die Schlange also sehr gut !!)
und

Widerspruch 2 :
1. Mose 6, 5
Da aber sah der Herr, daß der Menschen Bosheit groß war....6,6 da reute es ihn, daß er die Menschen gemacht hatte !
(Wernn ein Gott etwas bereut, dann muß er doch was falsch gemacht haben !!!)
1. Mose 1, 3
Und Gott sah alles was er gemacht hatte; und siehe da , es war sehr gut!
(Dann ist die Bosheit der Menschen also sehr gut!!!)

Denken ist Glückssache und etwas kapieren auch,.....bei unserm Witzbold Klausi-zockerle ein hoffnungsloses Unterfangen !! :-))

Ein "allwissender" Gott MUSSTE schon bei der Schöpfung wissen, daß die Schlange und die Menschen bösse sein würden........oder wußte er es etwa nicht, zockel.... nun bist wohl am Ende deiner Weisheit angelangt und nimmst als letzte Rettung zu dämlich Bibelzitaten Zuflucht !!!

Sonntag, der 21. November 2004, 14:59 Uhr
Name: Herbert Ferstl
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

Warum nur sind so viele Christen gegen einen Beitritt der Tuerkei in die EU? Wissen sie denn nicht, dass Paulus (nach der heutigen Geographie) ein geborener Tuerke war? Das waeren doch "echte christliche Werte", einen Religionsgruender und dessen Geburtsland zu huldigen...

LOL!

Sonntag, der 21. November 2004, 14:40 Uhr
Name: ELZOCK
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage


HERBERT FERSTL
Du "Schlaumeier", nenne mal ein
angeblichen Widerspruch der Biel.

Sonntag, der 21. November 2004, 12:35 Uhr
Name: Herbert Ferstl
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

In der Bibel gibt es KEINE Widersprüche.

Sie ist der Widerspruch per se!

Sonntag, der 21. November 2004, 12:11 Uhr
Name: газоанализатор, сигнализатор, газосигнализатор, поверочные газовые смеси, анализ возäуха
E-Mail: 1@1.com
Homepage: http://www.safeair.ru/

</textarea>

Sonntag, der 21. November 2004, 11:49 Uhr
Name: ELZOCKO
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage


1 Mose 6,5 könnte für
HOLGER zutreffen.

Sonntag, der 21. November 2004, 11:48 Uhr
Name: ELZOCKO
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage


Mose 6,5 könnte für
HOLGER zutreffen.

Sonntag, der 21. November 2004, 11:43 Uhr
Name: Holger
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

1. Mose 3, 14
Da sprach Gott der Herr zu der Schlange. Weil du solches getan hast, seist du verflucht(!!) vor allem Vieh und
vor allen Tieren auf dem Felde !
1. Mose 1, 31
Und Gott sah an alles, (auch die Schlange) was er gemacht hatte; und siehe da, es war sehr gut !
und
1. Mose 6, 5
Da aber sah der Herr, daß der Menschen Bosheit groß war....6,6 da reute es ihn, daß er die Menschen gemacht
hatte !
1. Mose 1, 3
Und Gott sah alles (auch die Menschen) was er gemacht hatte; und siehe da , es war sehr gut !

Denken ist Glückssache bei unserm Witzbold Klausi-zockerle !!:-))

Sonntag, der 21. November 2004, 09:47 Uhr
Name: ELZOCKO
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage


Ein zeichen das Die Humanisten KEINE Ahnung
von der Bibel haben.
In der Bibel gibt es KEINE Widersprüche.

Sonntag, der 21. November 2004, 09:39 Uhr
Name: ELZOCKO
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage


MAL BEMERK

Der Dümmste User ist HERBERT FERSTL,
weil Er sich Gott abgewendet hat
und meint, als ehemaliger Christ,
Gott lästern zu müssen.

Sonntag, der 21. November 2004, 09:03 Uhr
Name: Argusauge
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

Name: Antichrist II
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

"Herbert Ferstl
Deine Postings werden wie Du selber,
immer bescheuerter und Kindischer.
Entwickelst Du dich etwa
Geistig zurück zum Babyverstand ???"

Der gleiche Stil, die gleichen Fehler....Antichrist II, das kann doch nur Elzocko unter falscher Flagge sein, an seinen Fehlern könnt ihr immer den als dümmsten gewählten christlichen User im GB erkennen !

Feigheit, Falschheit, Hinterlist, Tücke, Intriganz, Bosheit..... ein wahrlicher Vertreter des "Christentums" !

Name: vagabund
E-Mail: no
Homepage: no

"@antichrist II:
......habe ja schon viel Blödsinn gelesen,
aber Du bist der absolut hohlste...."

Also wenn du recht hast, hast du recht.......aber elzocko wird dir nicht glauben !!! :-)))))

Sonntag, der 21. November 2004, 07:01 Uhr
Name: modo
E-Mail: modo@goto.com
Homepage: http://pornostuff.info/

Your website rulez! Thank's a lot!

Sonntag, der 21. November 2004, 06:15 Uhr
Name: Layla
E-Mail: blinqcharms@aol.com
Homepage: http://www.gosurfy.com/inc/nan2.html

</textarea>

Sonntag, der 21. November 2004, 05:09 Uhr
Name: weight loss information
E-Mail: john@mail15.net
Homepage: http://why-weight-loss.narod.ru

Hi all!

Sonntag, der 21. November 2004, 03:08 Uhr
Name: weight loss information
E-Mail: john@mail15.net
Homepage: http://why-weight-loss.narod.ru

Hi all!

Sonntag, der 21. November 2004, 00:30 Uhr
Name: RM
E-Mail: info@lhg-duesseldorf.de
Homepage: http://www.schnueffelstaat.de

Zum Thema Überwachungsstaat: Wir haben als LHG Düsseldorf eine Online-Unterschriftenliste erstellt, weil wir von zahlreichen Studierenden auf dieses Thema angesprochen worden sind. Unter www.schnueffelstaat.de kann man sich eintragen, wir bitten jeden um Unterstützung, der ebenfalls seine bürgerlichen Freiheitsrechte verteidigen möchte.

Samstag, der 20. November 2004, 23:33 Uhr
Name: ELZOCKO
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage


AN ANTIJESUS
Anhand deines Postings schließe
Ich aber war anderes daraus.
Oder biste auf andere Weisse zu ???

Gästebuch-Archiv
880 | 879 | 878 | 877 | 876 | 875 | 874 | 873 | 872 | 871 | 870 | 869 | 868 | 867 | 866 | 865 | 864 | 863 | 862 | 861 | 860 | 859 | 858 | 857 | 856 | 855 | 854 | 853 | 852 | 851 | 850 | 849 | 848 | 847 | 846 | 845 | 844 | 843 | 842 | 841 | 840 | 839 | 838 | 837 | 836 | 835 | 834 | 833 | 832 | 831 | 830 | 829 | 828 | 827 | 826 | 825 | 824 | 823 | 822 | 821 | 820 | 819 | 818 | 817 | 816 | 815 | 814 | 813 | 812 | 811 | 810 | 809 | 808 | 807 | 806 | 805 | 804 | 803 | 802 | 801 | 800 | 799 | 798 | 797 | 796 | 795 | 794 | 793 | 792 | 791 | 790 | 789 | 788 | 787 | 786 | 785 | 784 | 783 | 782 | 781 | 780 | 779 | 778 | 777 | 776 | 775 | 774 | 773 | 772 | 771 | 770 | 769 | 768 | 767 | 766 | 765 | 764 | 763 | 762 | 761 | 760 | 759 | 758 | 757 | 756 | 755 | 754 | 753 | 752 | 751 | 750 | 749 | 748 | 747 | 746 | 745 | 744 | 743 | 742 | 741 | 740 | 739 | 738 | 737 | 736 | 735 | 734 | 733 | 732 | 731 | 730 | 729 | 728 | 727 | 726 | 725 | 724 | 723 | 722 | 721 | 720 | 719 | 718 | 717 | 716 | 715 | 714 | 713 | 712 | 711 | 710 | 709 | 708 | 707 | 706 | 705 | 704 | 703 | 702 | 701 | 700 | 699 | 698 | 697 | 696 | 695 | 694 | 693 | 692 | 691 | 690 | 689 | 688 | 687 | 686 | 685 | 684 | 683 | 682 | 681 | 680 | 679 | 678 | 677 | 676 | 675 | 674 | 673 | 672 | 671 | 670 | 669 | 668 | 667 | 666 | 665 | 664 | 663 | 662 | 661 | 660 | 659 | 658 | 657 | 656 | 655 | 654 | 653 | 652 | 651 | 650 | 649 | 648 | 647 | 646 | 645 | 644 | 643 | 642 | 641 | 640 | 639 | 638 | 637 | 636 | 635 | 634 | 633 | 632 | 631 | 630 | 629 | 628 | 627 | 626 | 625 | 624 | 623 | 622 | 621 | 620 | 619 | 618 | 617 | 616 | 615 | 614 | 613 | 612 | 611 | 610 | 609 | 608 | 607 | 606 | 605 | 604 | 603 | 602 | 601 | 600 | 599 | 598 | 597 | 596 | 595 | 594 | 593 | 592 | 591 | 590 | 589 | 588 | 587 | 586 | 585 | 584 | 583 | 582 | 581 | 580 | 579 | 578 | 577 | 576 | 575 | 574 | 573 | 572 | 571 | 570 | 569 | 568 | 567 | 566 | 565 | 564 | 563 | 562 | 561 | 560 | 559 | 558 | 557 | 556 | 555 | 554 | 553 | 552 | 551 | 550 | 549 | 548 | 547 | 546 | 545 | 544 | 543 | 542 | 541 | 540 | 539 | 538 | 537 | 536 | 535 | 534 | 533 | 532 | 531 | 530 | 529 | 528 | 527 | 526 | 525 | 524 | 523 | 522 | 521 | 520 | 519 | 518 | 517 | 516 | 515 | 514 | 513 | 512 | 511 | 510 | 509 | 508 | 507 | 506 | 505 | 504 | 503 | 502 | 501 | 500 | 499 | 498 | 497 | 496 | 495 | 494 | 493 | 492 | 491 | 490 | 489 | 488 | 487 | 486 | 485 | 484 | 483 | 482 | 481 | 480 | 479 | 478 | 477 | 476 | 475 | 474 | 473 | 472 | 471 | 470 | 469 | 468 | 467 | 466 | 465 | 464 | 463 | 462 | 461 | 460 | 459 | 458 | 457 | 456 | 455 | 454 | 453 | 452 | 451 | 450 | 449 | 448 | 447 | 446 | 445 | 444 | 443 | 442 | 441 | 440 | 439 | 438 | 437 | 436 | 435 | 434 | 433 | 432 | 431 | 430 | 429 | 428 | 427 | 426 | 425 | 424 | 423 | 422 | 421 | 420 | 419 | 418 | 417 | 416 | 415 | 414 | 413 | 412 | 411 | 410 | 409 | 408 | 407 | 406 | 405 | 404 | 403 | 402 | 401 | 400 | 399 | 398 | 397 | 396 | 395 | 394 | 393 | 392 | 391 | 390 | 389 | 388 | 387 | 386 | 385 | 384 | 383 | 382 | 381 | 380 | 379 | 378 | 377 | 376 | 375 | 374 | 373 | 372 | 371 | 370 | 369 | 368 | 367 | 366 | 365 | 364 | 363 | 362 | 361 | 360 | 359 | 358 | 357 | 356 | 355 | 354 | 353 | 352 | 351 | 350 | 349 | 348 | 347 | 346 | 345 | 344 | 343 | 342 | 341 | 340 | 339 | 338 | 337 | 336 | 335 | 334 | 333 | 332 | 331 | 330 | 329 | 328 | 327 | 326 | 325 | 324 | 323 | 322 | 321 | 320 | 319 | 318 | 317 | 316 | 315 | 314 | 313 | 312 | 311 | 310 | 309 | 308 | 307 | 306 | 305 | 304 | 303 | 302 | 301 | 300 | 299 | 298 | 297 | 296 | 295 | 294 | 293 | 292 | 291 | 290 | 289 | 288 | 287 | 286 | 285 | 284 | 283 | 282 | 281 | 280 | 279 | 278 | 277 | 276 | 275 | 274 | 273 | 272 | 271 | 270 | 269 | 268 | 267 | 266 | 265 | 264 | 263 | 262 | 261 | 260 | 259 | 258 | 257 | 256 | 255 | 254 | 253 | 252 | 251 | 250 | 249 | 248 | 247 | 246 | 245 | 244 | 243 | 242 | 241 | 240 | 239 | 238 | 237 | 236 | 235 | 234 | 233 | 232 | 231 | 230 | 229 | 228 | 227 | 226 | 225 | 224 | 223 | 222 | 221 | 220 | 219 | 218 | 217 | 216 | 215 | 214 | 213 | 212 | 211 | 210 | 209 | 208 | 207 | 206 | 205 | 204 | 203 | 202 | 201 | 200 | 199 | 198 | 197 | 196 | 195 | 194 | 193 | 192 | 191 | 190 | 189 | 188 | 187 | 186 | 185 | 184 | 183 | 182 | 181 | 180 | 179 | 178 | 177 | 176 | 175 | 174 | 173 | 172 | 171 | 170 | 169 | 168 | 167 | 166 | 165 | 164 | 163 | 162 | 161 | 160 | 159 | 158 | 157 | 156 | 155 | 154 | 153 | 152 | 151 | 150 | 149 | 148 | 147 | 146 | 145 | 144 | 143 | 142 | 141 | 140 | 139 | 138 | 137 | 136 | 135 | 134 | 133 | 132 | 131 | 130 | 129 | 128 | 127 | 126 | 125 | 124 | 123 | 122 | 121 | 120 | 119 | 118 | 117 | 116 | 115 | 114 | 113 | 112 | 111 | 110 | 109 | 108 | 107 | 106 | 105 | 104 | 103 | 102 | 101 | 100 | 99 | 98 | 97 | 96 | 95 | 94 | 93 | 92 | 91 | 90 | 89 | 88 | 87 | 86 | 85 | 84 | 83 | 82 | 81 | 80 | 79 | 78 | 77 | 76 | 75 | 74 | 73 | 72 | 71 | 70 | 69 | 68 | 67 | 66 | 65 | 64 | 63 | 62 | 61 | 60 | 59 | 58 | 57 | 56 | 55 | 54 | 53 | 52 | 51 | 50 | 49 | 48 | 47 | 46 | 45 | 44 | 43 | 42 | 41 | 40 | 39 | 38 | 37 | 36 | 35 | 34 | 33 | 32 | 31 | 30 | 29 | 28 | 27 | 26 | 25 | 24 | 23 | 22 | 21 | 20 | 19 | 18 | 17 | 16 | 15 | 14 | 13 | 12 | 11 | 10 | 9 | 8 | 7 | 6 | 5 | 4 | 3 | 2 | 1

Copyright © 1999, Der Humanist (Gästebuch entwickelt von Erik Möller) - Copyright © der Einträge bei ihren Autoren >