Gästebuch
Wir freuen uns über (fast) jeden Eintrag in unserem Gästebuch. Nutzen Sie einfach das untenstehende Formular. Diskussionen sollten, sofern ein passendes Forum vorhanden ist, in unsere Diskussionsforen verschoben werden. Pöbeleien und Werbung sind nicht erwünscht, HTML-Tags werden in Text umgewandelt. Kursiv-Formatierung mit *Sternchen*, Fett mit _Unterstrichen_. (Sternchen sind daher als **, Unterstriche als __ zu maskieren.)

Name:
E-Mail:
Homepage:

Mittwoch, der 24. November 2004, 14:01 Uhr
Name: Antijesus
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

@ Antichrist

Warum wollen Christen nur das glauben, was ihnen selbst gefällt?
Sie halten sich immer irgendwelche Hintertürchen offen und meinen, im vermeintlich richtigen christlichen Glauben zu handeln. Doch Johann Wolfgang zu Goethe hatte schon festgestellt: in ihren Schafspelzen sind sie reißende Wölfe.

Du redest noch freundlich von den Christen. George Bernhard Shaw hat von christlichen Monstern gesprochen:

„Von dem Augenblick an, da ihr diesem von Menschen geschaffenen Monstrum, Kirche geheißen, erlaubt, sich eures Geistes zu bemächtigen, ist euer inneres Licht wie eine ausgelöschte Kerze, und eure Seele ist in die Finsternis gefallen und verdammt. Es gibt keinen größeren Atheisten als den Kirchenatheisten. - Seine Antwort auf alles ist nicht Gott, sondern die Kirche, die Kirche. Sie verbrennen sich gegenseitig, diese Männer der Kirche, sie verfolgen und begehen Niederträchtigkeiten, deren kein Freund Gottes fähig wäre.
Sie stehen zwischen dem Menschen und seinem Schöpfer und maßen sich göttliche Macht an, wo ihnen die göttlichen Eigenschaften fehlen.“ George Bernhard Shaw (1856-1950, irisch-engl. Schriftsteller)
Aus „Shaw-Brevier“, herausgegeben von Ursula Michels-Wenz, Insel-Taschenbuch it159, 1977, ISBN 3-458-01859-X, Seite 219

Mittwoch, der 24. November 2004, 12:47 Uhr
Name: Antichrist
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

Warum wollen Christen nur das glauben, was ihnen selbst gefällt?
Sie halten sich immer irgendwelche Hintertürchen offen und meinen, im vermeintlich richtigen christlichen Glauben zu handeln. Doch Johann Wolfgang zu Goethe hatte schon festgestellt: in ihren Schafspelzen sind sie reißende Wölfe.
Die Katholiken in ihrer kranken Einbildung meinen, nur wenn sie sexuell enthaltsam leben, kommen sie ins Himmelreich! Krank, einfach krank.

Mittwoch, der 24. November 2004, 12:25 Uhr
Name: Mathias
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

"Ich weiß, dass ich Nichts weiß."

Mittwoch, der 24. November 2004, 11:47 Uhr
Name: Holger
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

Hallo Herbert

"Nur in Jesus Christus ist Heil, Sieg und Leben! Alles andere ist Lüge!!!"
Sieg Heil! - Sieg Heil!! - Sieg Heil!!!
Hahahahahahahaha...
Zum Sieg gehoert aber immer auch Kampf. Und da haben sich GLAEUBIGE besonders hervorgetan."*

So ist es Herbert, zur Erinnerung, sie haben ja auch ein gutes Vorbild:
2. Mose 15, 1
"...... Ich will dem Herrn singen, denn er hat eine herrliche Tat vollbracht, Roß und Mann hat ER ins Meer gestürzt"
und 15, 3 :
Der Herr ist der rechte Kriegsmann; Herr ist sein Name!

Zockerle, der Krieger Gottes :
"Die BIBEL ist und bleibt das von GOTT (dem rechten Kriegsmann!!!) INSPIRIERTES WORT, welches von Menschen geschrieben wurde.
Ohne ohne "Fehler" ohne "Lücken" ohne "dazugedichtetes" und so weiter."

Mittwoch, der 24. November 2004, 11:00 Uhr
Name: Herbert Ferstl
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

zu http://www.jesussiegt.de

Nur in Jesus Christus ist Heil, Sieg und Leben! Alles andere ist Lüge!!!

Sieg Heil! - Sieg Heil!! - Sieg Heil!!!

Hahahahahahahaha...
Zum Sieg gehoert aber immer auch Kampf. Und da haben sich GLAEUBIGE besonders hervorgetan.

Mittwoch, der 24. November 2004, 10:42 Uhr
Name: Max Weber
E-Mail: Webster@web.de
Homepage: www.indogermanen.de.vu

Eine super Seite zur Soziologie

www.indogermanen.de.vu

Mittwoch, der 24. November 2004, 09:06 Uhr
Name: gott
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

Wer an mich glaubt, ist selber schuld. Denn ich töte alle!!!Ha, ha, ha!!

Mittwoch, der 24. November 2004, 08:06 Uhr
Name: weight loss pills seller
E-Mail: mikedovlatov@mail43.com
Homepage: http://why-weight-loss.boom.ru/weight-loss-pill.html

!!!!!!!!!!!!!

Mittwoch, der 24. November 2004, 06:42 Uhr
Name: Bob
E-Mail: hter@mail.com
Homepage: http://phentermine.sbn.bz/

Intresting site!

Dienstag, der 23. November 2004, 23:56 Uhr
Name: ELZOCKO
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: http://www.jesussiegt.de


Hier mal eine wirklich gute
Homepage.
http://www.jesussiegt.de

Dienstag, der 23. November 2004, 23:52 Uhr
Name: Effexor
E-Mail: ploirttdeuih@hotmail.com
Homepage: http://effexor.boom.ru

All about, effexor ! - http://effexor.boom.ru

Dienstag, der 23. November 2004, 23:19 Uhr
Name: prozac
E-Mail: phentermine@cheap-phentermine.com
Homepage: http://goldpoint.topcities.com/prozac/map.html

</textarea>

Dienstag, der 23. November 2004, 23:02 Uhr
Name: ELZOCKO
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage


Zum heutigen Posting um 7,48 Uhr.
OHNE GOTT GEHT ES SOWIESO ABWÄRTS

Dienstag, der 23. November 2004, 22:20 Uhr
Name: Herbert Ferstl
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

Bischof begrüßt Kopftuch-Verbot

Johannes Friedrich: „Ein Symbol der Unterdrückung der Frau“

http://www.nn-online.de/artikel.asp?art=269249&kat=27

Dass ein klerikaler Wuerdentraeger das Kopftuchverbot an bayerischen Schulen begruesst, ist eigentlich nicht verwunderlich. Geht es den Kirchen doch primaer um die vom Steuerzahler finanzierte christliche Missionierung der Kinder in staatlichen Schulen, wie der Landesbischof selbst hervorhebt. Nicht umsonst ist der Ethikunterricht bis heute ein Zwangsunterricht (ohne originaere Pflicht) und wird nicht selten von Religionslehrern mit kirchlicher Lehrerlaubnis abgehalten. Natürlich MUSS Friedrich aus seiner Perspektive das Kopftuch als Unterdrückungssymbol sehen. Waere es naemlich anders und das Kopftuch tatsaechlich ein Religionssymbol, floegen alsbald als letzte Konsequenz alle Kruzifixe aus den bayerischen Schulen, was nur zu begruessen waere. Auf der ganzen Welt wurden und werden Frauen unterdrueckt, auch unter dem Kruzifix und z.B. auch in katholischen Laendern Lateinamerikas und auch z.B. von Missionaren, die indigenen Voelkern ihre kulturelle Identitaet raub(t)en. Vielleicht sollte sich Friedrich eher um diese von den Kirchen Geschädigten bemuehen – und zwar ohne Missionhintergedanken!
Warum also sollte gerade im arabischen Kulturraum das Kopftuch das nach aussen hin gezeigte Symbol für Unterdrueckung sein? Wenn ueberhaupt, dann waere dies die als Burka bezeichnete Ganzkoerperverhuellung. Aber halt. Ich gehoere noch einer Generation an, deren Muetter und z.T auch Lehrerinnen Kopftuecher trugen. Unsere greisen Grossmuetter waren oft zutiefst in Schwarz gehuellt. Waren sie deshalb unterdrueckt? Und wenn ja, warum haben sich die Kirchen nicht fuer diese Frauen eingesetzt? Fuer mich ist ein Kopftuch keineswegs ein Symbol der Unterdrueckung, wie es uns dieser Landesbischof glauben machen moechte. Dass das Kopftuch auch ein Zeichen der Wuerde, der kulturellen Identitaet von Mitmenschen, ja sogar der persoenlichen Scham sein koennte, kommt dem Bischof nicht in den Sinn. Da waere ja dann humanistische Toleranz gefragt. Und die ist bei christlichen Glaeubigen in Sachen abgehaengte Kruzifixe und Kopftuch in Schulen voellig dahin. Denen empfehle ich im christlichen Maerchenbuch ihre eigenen Gebote: Exodus, Kapitel 20.

Dienstag, der 23. November 2004, 21:21 Uhr
Name: Herbert Ferstl
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

Danke fuer den Link!

Dienstag, der 23. November 2004, 20:16 Uhr
Name: Dj Dizzle
E-Mail: dizzle@gmx.de
Homepage: http://www.stonedeafproduction.com

SDP - Antifriedensmusik

Die berliner Gruppe SDP hat auf ihrer Website anlässlich der
Wiederwahl von George W. Bush das Video zu ihrem von
tiefschwarzem Humor geprägten Song "Antifriedensmusik"
online gestellt. Gedreht wurde es dieses Jahr auf dem 1. Mai
in Berlin Kreuzberg. Polizisten werden reihenweise auf´s Korn
genommen und man bekommt einen Haufen verdammt spassiger und krasser
Szenen zu sehen. Selbstironisch und verdammt lustig!

Checkt es aus in der Downloadsection von www.stonedeafproduction.com

oder hier direkt (16MB):

http://www.stonedeafproduction.com/downloads/videos/antifriedensmusik.avi

Dienstag, der 23. November 2004, 19:26 Uhr
Name: Alex
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: http://www.intimo-versand.de

Hi,

wollte nur mal lieben Gruß loswerden.
Alles Gute weiterhin mit dieser Seite.
Alex

Dienstag, der 23. November 2004, 07:58 Uhr
Name: Antichrist
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

Heutiger Bildzeitungsaufreißer:

Bild beim Papst!

Endlich gehts mit Deutschland völlig abwärts!

Dienstag, der 23. November 2004, 05:43 Uhr
Name: Bob
E-Mail: hter@mail.com
Homepage: http://phentermine.sbn.bz/

Intresting work!

Dienstag, der 23. November 2004, 03:34 Uhr
Name: martell
E-Mail: arfint@bestmail.com
Homepage: http://spywr.boom.ru/adaware-spyware-removal.htm

</textarea>

Dienstag, der 23. November 2004, 02:56 Uhr
Name: moonk
E-Mail: moonk@ggole.com
Homepage: http://pornostuff.info/freeanalporno.php

Your site ... are nice ...

Dienstag, der 23. November 2004, 00:39 Uhr
Name: Herbert Ferstl
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

:-)))))

Dienstag, der 23. November 2004, 00:10 Uhr
Name: ELZOCKO
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage


Wenns nach HERBERT FERSTL geht,
dann sind
die Menschen, die Tiere, die Natur,
Die Erde, (die GOTT SCHUF)
auch allen " Hirngespinste " .
Wie Hirnrissig von HERBERT FERSTL

Dienstag, der 23. November 2004, 00:06 Uhr
Name: ELZOCKO
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage


"Bloß hatte hatte ich mit Scotty keinen
körperlichen oder sexuellen Kontakt.
Ich hatte ihn zwar aufgefordert,
mich am Arsch zu lecken, aber Dein
Hirngespinst hat bisher klaeglich versagt"

DA SEHT IHR, WIE BÖSARTIG EIN ABGEFALLENER
CHRIST NAMENS
HERBERT FERSTL IST.
Eine Schande für seine Familie, Umgebung
und der Welt.

Montag, der 22. November 2004, 23:56 Uhr
Name: Herbert Ferstl
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

Achja, und ähnlich wie mit die Affenbabys
oder Kleinkinder, die von Ihre Mutter
getrennt werden, verhält es sich mit Menschen,
die sich von GOTT (nicht Scotty) trennen,
genauso.

Blos hatte ich mit Scotty keinen koerperlichen oder sexuellen Kontakt. Ich habe ihn zwar oft aufgefordert, mich am Arsch zu lecken, aber Dein Hirngespinst hat bisher klaeglich versagt.

...diese werden Bösartig.

Ja, ja. Der boese, boese Herbert. Frisst kleine Kinder und haut seinem Naechsten die Axt zwischen die Rippen...

Montag, der 22. November 2004, 23:38 Uhr
Name: ELZOCKO
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage


Achja, und ähnlich wie mit die Affenbabys
oder Kleinkinder, die von Ihre Mutter
getrennt werden, verhält es sich mit Menschen,
die sich von GOTT (nicht Scotty) trennen,
genauso.diese werden Bösartig.
das erschreckenste Beispiel hierfür
ist der ehemalige Christ
HERBERT FERSTL

Montag, der 22. November 2004, 22:51 Uhr
Name: Herbert Ferstl
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

@ Vagabund,

Danke für die URL, sehr gut...

Dieser Link ist uebrigens seit Anfang an Bestandteil dieser Web-Site. Siehe in der Navi-Leiste unter Wissenschaft. :-)

Meine Behauptung:
Je weniger religioes und "konservativ" eine Gesellschaft ist, desto gewaltloser ist sie! "

ist, wie Du treffend anmerkst

ein wenig aus dem Zusammenhabg gerissen,

Aber eben nur ein wenig. Die fleisches- und sinnesfeindlichsten Ideologien/ Weltanschuungen sind nun mal u.a. in den Religionen und insbesondere auch in den christlichen zu finden. Ich erinnere in diesem Zusammenhang nur mal an die so genannte Katholische Moraltheologie, die Millionen von Menschen fuer "bare Muenze" genommen hatten.

Gewalt entsteht lt. Prescott primär wg. Lustverlust, nicht GRUNDSÄTZLICH wg. einer Religion. Nur wenn Lust hier verboten wird, dann eben Gewalt.

Richtig.

Und die größte Bedrohung geht von jenen Nationen aus, die ihren Kindern die reizärmste Umgebung bieten und die sexuelle Zuneigung und weibliche Sexualität am stärksten unterdrücken.

Wobei Koerperkontakt ebenso wichtig ist. Auf der Seite:
http://www.violence.de/tv/rockabye.html
ist darueber ein interessanter Film zu sehen. Es geht u.a. um Affenbabys, die von der Mutter getrennt (alleine und ohne Zuwendung) aufwachsen und spaeter auf Artgenossen, respektive Koerperkontakt aggressiv reagieren.

Am "Leibniz Institute for Neurobiology" fand nun vor einigen Jahren Prof. Dr. Anna-Katharina Braun in Tierversuchen heraus, dass dieses geaenderte Sozialverhalten einhergeht mit bleibenden Veraenderungen im synaptischen Verhaltensmuster. Es liegten also nicht nur veraenderte Sozialverhalten - wie im obigen Film gezeigt - vor, sondern es finden ersichtlich dauerhafte irreversible Veraenderungen im Gehirn statt.

Zitat von Prof. Dr. Anna-Katharina Braun

"Wie Gefühle unser Gehirn verändern.
Entwicklungsbiologische Befunde aus der tierexperimentellen Forschung.

Die erste emotionale Bindung im Leben eines Neugeborenen, die Bindung zu den Eltern, ist offenbar "prägend" für spätere sozio-emotionale Fähigkeiten. Störungen der Kind-Eltern Kommunikation führen zu dauerhaften Defiziten nicht nur im emotionalen sondern auch im kognitiven Bereich, die bis hin zu klinischen Symptomen wie Verhaltensstörungen, und Angsterkrankungen führen können.

Unsere tierexperimentellen Arbeiten an Nagern weisen darauf hin, dass die Kind-Eltern Beziehung als Regulator der Hirnentwicklung fungiert, und dass eine Störung dieser Beziehung zu Veränderungen der synaptischen Verschaltungsmuster im Gehirn führt, so dass eine normale geistige Entwicklung nicht mehr gewährleistet ist. Hierbei sind offenbar insbesondere die limbischen Schaltkreise betroffen, die bei emotionalem Verhalten, Lernen und Gedächtnisbildung eine Rolle spielen. An Strauchratten konnten wir zeigen, daß Jungtiere wenige Tage nach der Wegnahme von den Eltern messbare Veränderungen von dopaminergen, serotonergen, Benzodiazepin- und NMDA-Rezeptordichten im Regionen des limbischen Systems aufweisen. Darüber hinaus besitzen diese depriviert aufgewachsenen Tiere signifikant mehr erregende Synapsen im anterioren cingulären Cortex, dies könnte unter anderem für die im Verhaltensversuch beobachtete Hyperaktivität der Tiere verantwortlich sein.

Weiterführende Untersuchungen sollen prüfen, inwieweit sich dieses Tiermodell für die experimentelle Analyse von entwicklungs- und umweltinduzierten psychischen Erkrankungen eignet."

Symposium turm der sinne 2002
[http://www.turmdersinne.de]

So nebenbei erwaehnt habe ich mich auf diesem Symposium in den Pausen lange mit Frau Braun unterhalten - auch ueber Presott und seinen damaligen Untersuchungen.

Warum blos sieht man im us-amerikanischen Werbefernsehen keine (halb verdeckten) Brueste a la aktuelle Media-Markt-Werbung in der BRD? Warum werden Vaeter von Nachbarn vor Gericht gezerrt, nur weil sie deren Penis in der Hand hielten?
Noch bis vor wenigen Jahrhunderten onanierten Eltern ihre Kinder (oder liesen dies von Kindermaedchen machen), um ihnen das Entspannen/Einschlafen zu erleichtern. Warum nur wurde noch von unseren Eltern Onanie als etwas Verwerfliches betrachtet?

- etcpp. -

Montag, der 22. November 2004, 21:52 Uhr
Name: ELZOCKO
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage


VAGABUND
Das weiss ich nicht.

Montag, der 22. November 2004, 19:00 Uhr
Name: vagabund
E-Mail: no
Homepage: no

@elzocko:

Woher willst Du wissen, was ich glaube ????

Was habe ich "hineingelesen" ??

Gästebuch-Archiv
882 | 881 | 880 | 879 | 878 | 877 | 876 | 875 | 874 | 873 | 872 | 871 | 870 | 869 | 868 | 867 | 866 | 865 | 864 | 863 | 862 | 861 | 860 | 859 | 858 | 857 | 856 | 855 | 854 | 853 | 852 | 851 | 850 | 849 | 848 | 847 | 846 | 845 | 844 | 843 | 842 | 841 | 840 | 839 | 838 | 837 | 836 | 835 | 834 | 833 | 832 | 831 | 830 | 829 | 828 | 827 | 826 | 825 | 824 | 823 | 822 | 821 | 820 | 819 | 818 | 817 | 816 | 815 | 814 | 813 | 812 | 811 | 810 | 809 | 808 | 807 | 806 | 805 | 804 | 803 | 802 | 801 | 800 | 799 | 798 | 797 | 796 | 795 | 794 | 793 | 792 | 791 | 790 | 789 | 788 | 787 | 786 | 785 | 784 | 783 | 782 | 781 | 780 | 779 | 778 | 777 | 776 | 775 | 774 | 773 | 772 | 771 | 770 | 769 | 768 | 767 | 766 | 765 | 764 | 763 | 762 | 761 | 760 | 759 | 758 | 757 | 756 | 755 | 754 | 753 | 752 | 751 | 750 | 749 | 748 | 747 | 746 | 745 | 744 | 743 | 742 | 741 | 740 | 739 | 738 | 737 | 736 | 735 | 734 | 733 | 732 | 731 | 730 | 729 | 728 | 727 | 726 | 725 | 724 | 723 | 722 | 721 | 720 | 719 | 718 | 717 | 716 | 715 | 714 | 713 | 712 | 711 | 710 | 709 | 708 | 707 | 706 | 705 | 704 | 703 | 702 | 701 | 700 | 699 | 698 | 697 | 696 | 695 | 694 | 693 | 692 | 691 | 690 | 689 | 688 | 687 | 686 | 685 | 684 | 683 | 682 | 681 | 680 | 679 | 678 | 677 | 676 | 675 | 674 | 673 | 672 | 671 | 670 | 669 | 668 | 667 | 666 | 665 | 664 | 663 | 662 | 661 | 660 | 659 | 658 | 657 | 656 | 655 | 654 | 653 | 652 | 651 | 650 | 649 | 648 | 647 | 646 | 645 | 644 | 643 | 642 | 641 | 640 | 639 | 638 | 637 | 636 | 635 | 634 | 633 | 632 | 631 | 630 | 629 | 628 | 627 | 626 | 625 | 624 | 623 | 622 | 621 | 620 | 619 | 618 | 617 | 616 | 615 | 614 | 613 | 612 | 611 | 610 | 609 | 608 | 607 | 606 | 605 | 604 | 603 | 602 | 601 | 600 | 599 | 598 | 597 | 596 | 595 | 594 | 593 | 592 | 591 | 590 | 589 | 588 | 587 | 586 | 585 | 584 | 583 | 582 | 581 | 580 | 579 | 578 | 577 | 576 | 575 | 574 | 573 | 572 | 571 | 570 | 569 | 568 | 567 | 566 | 565 | 564 | 563 | 562 | 561 | 560 | 559 | 558 | 557 | 556 | 555 | 554 | 553 | 552 | 551 | 550 | 549 | 548 | 547 | 546 | 545 | 544 | 543 | 542 | 541 | 540 | 539 | 538 | 537 | 536 | 535 | 534 | 533 | 532 | 531 | 530 | 529 | 528 | 527 | 526 | 525 | 524 | 523 | 522 | 521 | 520 | 519 | 518 | 517 | 516 | 515 | 514 | 513 | 512 | 511 | 510 | 509 | 508 | 507 | 506 | 505 | 504 | 503 | 502 | 501 | 500 | 499 | 498 | 497 | 496 | 495 | 494 | 493 | 492 | 491 | 490 | 489 | 488 | 487 | 486 | 485 | 484 | 483 | 482 | 481 | 480 | 479 | 478 | 477 | 476 | 475 | 474 | 473 | 472 | 471 | 470 | 469 | 468 | 467 | 466 | 465 | 464 | 463 | 462 | 461 | 460 | 459 | 458 | 457 | 456 | 455 | 454 | 453 | 452 | 451 | 450 | 449 | 448 | 447 | 446 | 445 | 444 | 443 | 442 | 441 | 440 | 439 | 438 | 437 | 436 | 435 | 434 | 433 | 432 | 431 | 430 | 429 | 428 | 427 | 426 | 425 | 424 | 423 | 422 | 421 | 420 | 419 | 418 | 417 | 416 | 415 | 414 | 413 | 412 | 411 | 410 | 409 | 408 | 407 | 406 | 405 | 404 | 403 | 402 | 401 | 400 | 399 | 398 | 397 | 396 | 395 | 394 | 393 | 392 | 391 | 390 | 389 | 388 | 387 | 386 | 385 | 384 | 383 | 382 | 381 | 380 | 379 | 378 | 377 | 376 | 375 | 374 | 373 | 372 | 371 | 370 | 369 | 368 | 367 | 366 | 365 | 364 | 363 | 362 | 361 | 360 | 359 | 358 | 357 | 356 | 355 | 354 | 353 | 352 | 351 | 350 | 349 | 348 | 347 | 346 | 345 | 344 | 343 | 342 | 341 | 340 | 339 | 338 | 337 | 336 | 335 | 334 | 333 | 332 | 331 | 330 | 329 | 328 | 327 | 326 | 325 | 324 | 323 | 322 | 321 | 320 | 319 | 318 | 317 | 316 | 315 | 314 | 313 | 312 | 311 | 310 | 309 | 308 | 307 | 306 | 305 | 304 | 303 | 302 | 301 | 300 | 299 | 298 | 297 | 296 | 295 | 294 | 293 | 292 | 291 | 290 | 289 | 288 | 287 | 286 | 285 | 284 | 283 | 282 | 281 | 280 | 279 | 278 | 277 | 276 | 275 | 274 | 273 | 272 | 271 | 270 | 269 | 268 | 267 | 266 | 265 | 264 | 263 | 262 | 261 | 260 | 259 | 258 | 257 | 256 | 255 | 254 | 253 | 252 | 251 | 250 | 249 | 248 | 247 | 246 | 245 | 244 | 243 | 242 | 241 | 240 | 239 | 238 | 237 | 236 | 235 | 234 | 233 | 232 | 231 | 230 | 229 | 228 | 227 | 226 | 225 | 224 | 223 | 222 | 221 | 220 | 219 | 218 | 217 | 216 | 215 | 214 | 213 | 212 | 211 | 210 | 209 | 208 | 207 | 206 | 205 | 204 | 203 | 202 | 201 | 200 | 199 | 198 | 197 | 196 | 195 | 194 | 193 | 192 | 191 | 190 | 189 | 188 | 187 | 186 | 185 | 184 | 183 | 182 | 181 | 180 | 179 | 178 | 177 | 176 | 175 | 174 | 173 | 172 | 171 | 170 | 169 | 168 | 167 | 166 | 165 | 164 | 163 | 162 | 161 | 160 | 159 | 158 | 157 | 156 | 155 | 154 | 153 | 152 | 151 | 150 | 149 | 148 | 147 | 146 | 145 | 144 | 143 | 142 | 141 | 140 | 139 | 138 | 137 | 136 | 135 | 134 | 133 | 132 | 131 | 130 | 129 | 128 | 127 | 126 | 125 | 124 | 123 | 122 | 121 | 120 | 119 | 118 | 117 | 116 | 115 | 114 | 113 | 112 | 111 | 110 | 109 | 108 | 107 | 106 | 105 | 104 | 103 | 102 | 101 | 100 | 99 | 98 | 97 | 96 | 95 | 94 | 93 | 92 | 91 | 90 | 89 | 88 | 87 | 86 | 85 | 84 | 83 | 82 | 81 | 80 | 79 | 78 | 77 | 76 | 75 | 74 | 73 | 72 | 71 | 70 | 69 | 68 | 67 | 66 | 65 | 64 | 63 | 62 | 61 | 60 | 59 | 58 | 57 | 56 | 55 | 54 | 53 | 52 | 51 | 50 | 49 | 48 | 47 | 46 | 45 | 44 | 43 | 42 | 41 | 40 | 39 | 38 | 37 | 36 | 35 | 34 | 33 | 32 | 31 | 30 | 29 | 28 | 27 | 26 | 25 | 24 | 23 | 22 | 21 | 20 | 19 | 18 | 17 | 16 | 15 | 14 | 13 | 12 | 11 | 10 | 9 | 8 | 7 | 6 | 5 | 4 | 3 | 2 | 1

Copyright © 1999, Der Humanist (Gästebuch entwickelt von Erik Möller) - Copyright © der Einträge bei ihren Autoren >