Gästebuch
Wir freuen uns über (fast) jeden Eintrag in unserem Gästebuch. Nutzen Sie einfach das untenstehende Formular. Diskussionen sollten, sofern ein passendes Forum vorhanden ist, in unsere Diskussionsforen verschoben werden. Pöbeleien und Werbung sind nicht erwünscht, HTML-Tags werden in Text umgewandelt. Fett-Formatierung mit *Sternchen*, Unterstreichung mit _Unterstrichen_. (Sternchen sind daher als **, Unterstriche als __ zu maskieren.)

Name:
E-Mail:
Homepage:

Sonntag, der 19. Maerz 2000, 20:28 Uhr
Name: Kurt
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

Hallo EMÖ,

danke für Deinen Tip. Ich habe schon kurz reingesehen und einen Teil runtergeladen um es offline mit Ruhe durchzulesen.

mfg

Kurt

Sonntag, der 19. Maerz 2000, 18:51 Uhr
Name: EMÖ
E-Mail: moeller@okay.net
Homepage: keine Homepage

Hallo Infotalk,

darf ich fragen, welche Bildschirmauflösung Du fährst?

MfG
EMÖ

Sonntag, der 19. Maerz 2000, 09:51 Uhr
Name: Infotalk
E-Mail: Infotalkprivat@aol.com
Homepage: http://members.aol.com/infotalkprivat

Erst gestern habe ich diese Seiten entdeckt. Ich finde sie gut - vielleicht bis auf eine Kleinigkeit: die Leiste links hat keinen Rollbalken. Wenn ich den unteren Button "Der Humanist" (mit den Diskussionsforen) erreichen will, muß ich immer erst meine Taskleiste verschwinden lassen ....... aber wenn man weiß, wie's geht, und wenn's funktioniert ...... ;-)

Gruß Infotalk

das kleine politische unterhaltsame Diskussionsforum:
http://members.aol.com/infotalkprivat

Sonntag, der 19. Maerz 2000, 03:48 Uhr
Name: EMÖ
E-Mail: moeller@okay.net
Homepage: keine Homepage

Hallo Kurt,

ist ja kein Problem, gelegentlich hier im GB zu antworten. Es gibt für solche Fälle zwar Beratungen und Hotlines, aber die können wohl in einem Fall wie dem Deines Sohnes auch nicht viel machen – nur folgende Tips geben: Klasse wechseln, Schule wechseln, Wohnort wechseln. Wenn das Alter es zuläßt (>= 14 J.), können auch Strafanzeigen etwas nützen.

An die Wirksamkeit persönlicher Gespräche mit Eltern oder den Kids glaube ich nicht, wenn die hinreichend kaputt sind, bringt das überhaupt nichts, eher im Gegenteil. Ich habe dies in meiner Schulzeit teilweise selbst erlebt, auch wenn ich selbst nicht das bevorzugte Opfer von "Mobbing"-Versuchen war. Leider ist es oft so, gerade wenn man auf dem Land lebt, daß außer einem Umzug bzw. einem Internat wenige Maßnahmen wirklich nützen. Was Du erzählst bzgl. Clubs/Vereinen deutet auf ein Problem hin, das nicht auf die Schule beschränkt ist.

Die Folgen für das Kind können bei weiterer Drangsalierung allerdings lebenslang sein, deshalb sollte man auch solche Maßnahmen ernsthaft bedenken. Die Amokschützen von Litleton wurden jahrelang (mutmaßlich wegen ihrer Homosexualität) drangsaliert.

Viele Links zum Thema Kinder- und Jugendhilfe findest Du unter http://www.kindex.de/jugendhilfe.html, wenn dort nichts dabei ist, kannst Du ja noch auf der Hauptseite unter http://www.kindex.de nachschauen. Auch wenn ich in diesen Fragen nicht besonders bewandert bin, werde ich gerne versuchen, weitere Hilfe zu leisten, wenn ich kann. In diesem Fall bitte E-Mail (s.o.).

MfG
EMÖ

Sonntag, der 19. Maerz 2000, 02:04 Uhr
Name: Kurt
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

Hallo Wolfgang,

ich habe auch schon in den Foren Spuren hinterlassen (z.B. "Früchte des Christentums"), allerdings zu einer Zeit, als es für meinen Sohn besser lief und die Schrecken Vergangenheit waren (scheinbar!). Inzwischen ist alles wieder grausame Realität.

Inzwischen läuft in den Foren auch nichts mehr. Darum mein Hilferuf im Gästebuch.

Was hilft das Gespräch mit den Eltern der betreffenden Kinder, wenn diese offensichtlich keinen Einfluß mehr auf ihre Kinder haben?

Ich bin nicht anonym. Wer sich wirklich interessiert kann meinen Namen und meine email-Adresse problemlos in den Foren in Erfahrung bringen.

Kurt

Samstag, der 18. Maerz 2000, 10:27 Uhr
Name: wolfgang
E-Mail: wollvieh@baumseite.de
Homepage: http://www.baumseite.de

Ach du liebe Güte, erst Jetzt sehe ich das dieses
Gästebuch zum Forum zweckentfremdet wird.
Ganz unvoreingenommen trug ich mich hier ein,
und nachdem ich mich eintrug schaute ich mir mal die anderen Einträge in diesem Gästebuch ein.
Diese Möglichkeit der Zweckentfremdung ist da und auf der www.Baumseite.de habe ich dieses Problem so gelöst das ich Fragen und Kommentare die im Gästebuch erscheinen aber meiner meinung nach im Forum besser aufgehoben wären im Gästebuch mit mit dem Kommentar: "Diese Frage wird Im Forum beantwortet."
Falls aber jemand Fragen an mich stellt deren Verursachung ich in der Baumseite sehe, und sich nicht im Forum oder Gästebuch outet.
dann schreibe ich diese Fragen unter Anonymus
(Anonymus=Versteckter Künstler)
ins Forum und beantworte die Frage gegebenen Falls
selbst.
Und dem Kurt(wahrscheinlich geänderter Name) der seine Hilferufe auch und aus verständlichen Gründen anonym schreibt kann ich auf seine Frage:
Wer kann helfen? weiter mit den Eltern der anderen Jugendlichen zu reden.Warum deren Kinder das machen könnten. Erste Erfolge brachte das ja
schon. Zumindest die Körperliche Gewalt hörte damit auf.
Aber auch da gibt es sicher auch kompetentere Helfer als mich in einem der Foren von der
www.humanist.de - Seite.
Jetzt noch mal Liebe Grüsse an alle in diesem Text erwähnten auch wenn sie nicht namentlich erwähnt wurden gelle TORSTEN lach
und lassen das ästeBuch Gästeuchsein

Zur Erinnerung die Seite zur Entspannung: in vielen Fragen.
www.baumseite.de
mfg
wolfgang

Samstag, der 18. Maerz 2000, 09:21 Uhr
Name: wolfgang
E-Mail: wollvieh@baumseite.de
Homepage: http://www.baumseite.de

hey,
ich finde diese Seite eine tolle Idee
und werde die Foren gerne besuchen auch mit
Beiträgen.

mfg
wolfgang

Samstag, der 18. Maerz 2000, 01:41 Uhr
Name: Kurt
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

HILFE!!!

Mein jüngster Sohn wird in der Schule physisch und psychisch drangsaliert. Jetzt hat auch der letzte Freund meines Sohnes den Kontakt zu ihm abgebrochen. Gespräche mit den Eltern der Rädelsführer stellten momentan die körperliche Gewalt ab, dafür haben sie die Klassenkameraden aufgehetzt. Mein Sohn kann in keinen Verein gehen um neue Freunde zu finden, da hier auf dem Land in allen für Jugendliche interessanten Vereine die Präsenz der Mobber gegeben ist.

Wir sind mit den Nerven am Ende und wissen nicht mehr weiter. Wer kann helfen?

Kurt

Donnerstag, der 16. Maerz 2000, 23:56 Uhr
Name: Torsten
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

akzeptiert

Donnerstag, der 16. Maerz 2000, 18:48 Uhr
Name: EMÖ
E-Mail: moeller@okay.net
Homepage: keine Homepage

Torsten,

da ich damit auch die Eintragungen derer löschen müsste, die auf Dich geantwortet haben, werde ich das nicht tun. Niemand hat etwas dagegen, wenn Du eine Diskussion beginnen möchtest, allerdings ist das Diskussionforum dazu der geeignetere Ort, s.oben. Das regelmäßige Posten von vermeintlich klugen Sprüchen ist allerdings auch dort unerwünscht.

MfG
EMÖ

Donnerstag, der 16. Maerz 2000, 12:23 Uhr
Name: Torsten
E-Mail: an EMÖ
Homepage: keine Homepage

lieber EMÖ

wenn du teile meiner eintragungen löschst bitte ich dich um eines
lösche sie ALLE
wenn ich nur die wahl zwischen zensur und verbot habe
dann wähle ich in diesem einen fall das verbot
ich bitte dich meinen wunsch zu berücksichtigen

hochachtungsvoll
Torsten

Donnerstag, der 16. Maerz 2000, 09:53 Uhr
Name: Torsten
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

...wenn der unglaube über den glauben siegt...

Donnerstag, der 16. Maerz 2000, 00:50 Uhr
Name: Torsten
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

um ehrlich zu sein
eine angemessene antwort DARAUF fällt mir nicht ein
vor allem weil ich so laut lachen muss

mit menschlichem gruss
Torsten

Mittwoch, der 15. Maerz 2000, 21:34 Uhr
Name: EMÖ
E-Mail: moeller@okay.net
Homepage: keine Homepage

Torsten,

ich habe mir die Freiheit genommen, den Großteil Deiner Weisheiten zu entfernen. Auch zukünftige derartige Einträge werden gelöscht. Bei anhaltendem Verstoß gegen die Spielregeln gibt's einen IP-Bann.

Such Dir ggf. bitte irgendwo eine Toilettenwand zum Bekritzeln.

MfG
EMÖ

Samstag, der 11. Maerz 2000, 12:46 Uhr
Name: Heike
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

Thorsten: "Diktatur der Menschlichkeit"

Diktatur und Menschlichkeit: Zwei Gegensätze, die wohl nur in menschenverachtenden Religionen zueinanderfinden können.

Freitag, der 10. Maerz 2000, 21:09 Uhr
Name: EMÖ
E-Mail: moeller@okay.net
Homepage: keine Homepage

Genau das braucht die Welt .. eine weitere Religion. Diesmal natürlich die einzig wahre.

Freitag, der 10. Maerz 2000, 16:38 Uhr
Name: Torsten
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

lol@EMÖ

solange ihr euren humanismus darauf begründet front gegen religionen zu machen werdet ihr zwangsläufig scheitern

wir müssen den humanismus selbst zur religion erheben

zu einer diktatur der menschlichkeit

Freitag, der 10. Maerz 2000, 15:05 Uhr
Name: EMÖ
E-Mail: moeller@okay.net
Homepage: keine Homepage

Pommi:

Jetzt weiß ich endlich, wer diese dämlichen Kalendersprüche schreibt.

Freitag, der 10. Maerz 2000, 13:27 Uhr
Name: Torsten Pommeranz
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

Gott ist keine literarische figur sondern eine verpflichtende grösse

Donnerstag, der 9. Maerz 2000, 19:43 Uhr
Name: Torsten Pommeranz
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

meine gedanken sind deine gedanken mit denen eines dritten

deshalb verlangen wir nach höheren gedanken

dieses verlangen ist Gott

Gott ist in uns allen und in allem

Donnerstag, der 9. Maerz 2000, 18:49 Uhr
Name: Torsten Pommeranz
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

Gott zu sein heisst liebe und verantwortung

Donnerstag, der 9. Maerz 2000, 18:32 Uhr
Name: Torsten Pommeranz
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

der glaube an sich selbst - ich denke also bin ich

über etwas nachdenken ohne vorher daran zu glauben

umgekehrt ist es sicher schlimmer

Dienstag, der 7. Maerz 2000, 23:21 Uhr
Name: Herbert Ferstl
E-Mail: Herbert.Ferstl@t-online.de
Homepage: keine Homepage

...und da erzaehlt mir doch gerade in vielen Diskussionen ein christlich fundamentaler Diskussionspartner (Erich, www.kath.de), etwa das Gegenteil. Dass naemlich gerade die Atheisten jene seien, die sich selbst - etwa durch ihren Glauben an sich - zum (materialistischen)Gott erheben:
"Letztlich kommst Du [als Atheist] jedoch immer wieder dazu, den Menschen selbst einen göttlichen Status zu geben, [...] ...wer immer das hohe Lied vom Menschen anstimmt, der autonom und souverän sein Schicksal in die Hand nimmt, vergißt eine wichtige Tatsache: Dem eigenen Anspruch, selbst Gott zu sein folgt zwangsläufig...".

Hat man schon īmal in Erwaegung gezogen, dass man gar nicht dieses Glaubens (an sich) bedarf, um durchs Leben zu schreiten? Man ersetze einfach GLAUBEN durch DENKEN.

"Ich denke also bin ich - kein Christ" (K.Deschner).

Und letztendlich sind es zudem meist die Glaeubigen, die sich selbst den Vergottungsstatus verpassen - nicht die Agnostiker und Atheisten.

Deine Logik beeinhaltet aber auch folgendes: Wenn Dein Gott und ich ein und dasselbe sind, Dein Gott aber real nicht beweisbar ist, waere somit auch meine Existenz hinfaellig. Umgekehrt jedoch von meiner Existenz auf die Deines Gottes zu schliessen, waere nichts anderes als zu fabulieren, respektive von der Erfindung Gottes durch mich auszugehen.

Um mit den Worten des Literaturkritikers Marcel Reich-Ranicki zu replizieren: "Gott ist eine rein literarische Figur wie Odysseus oder Faust oder Hamlet. Geschaffen wurde diese Figur nach einem Vorbild, und das Vorbild ist der Mensch." [...] "Gott hat in meinem Leben nie auch nur eine Sekunde existiert".

Dienstag, der 7. Maerz 2000, 18:37 Uhr
Name: Torsten Pommeranz
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

wenn du keinen glauben an gott hast hast du keinen glauben an dich selbst da gott und du ein und dasselbe sind.

Dienstag, der 7. Maerz 2000, 18:27 Uhr
Name: Torsten Pommeranz
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

wenn du keinen glauben an gott hast hast du keinen glauben an dich selbst da gott und du ein und dasselbe sind.

Freitag, der 25. Februar 2000, 14:37 Uhr
Name: Heike
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

Hier hat niemand etwas gegen Selbstvertrauen - nur gegen Gottvertrauen.

Freitag, der 25. Februar 2000, 11:20 Uhr
Name: Torsten Pommeranz
E-Mail: tpommeranz@hotmail.com
Homepage: keine Homepage

du bist ein mensch. der glaube an dich selbst kann dir von niemandem aufgezwungen werden.
wenn du den glauben an dich selbst verlierst bist du verloren.

Donnerstag, der 24. Februar 2000, 21:33 Uhr
Name: EMÖ
E-Mail: moeller@okay.net
Homepage: keine Homepage

Ihr vielleicht. Wir nicht :-)

Donnerstag, der 24. Februar 2000, 18:59 Uhr
Name: Torsten Pommeranz
E-Mail: tpommeranz@hotmail.com
Homepage: keine Homepage

wenn der unglaube über den glauben(welcher auch immer) siegt, werden wir uns das ende herbeisehnen.

Gästebuch-Archiv
8 | 7 | 6 | 5 | 4 | 3 | 2 | 1

Copyright © 1999, Der Humanist (Gästebuch entwickelt von Erik Möller) - Copyright © der Einträge bei ihren Autoren