Gästebuch
Wir freuen uns über (fast) jeden Eintrag in unserem Gästebuch. Nutzen Sie einfach das untenstehende Formular. Diskussionen sollten, sofern ein passendes Forum vorhanden ist, in unsere Diskussionsforen verschoben werden. Pöbeleien und Werbung sind nicht erwünscht, HTML-Tags werden in Text umgewandelt. Kursiv-Formatierung mit *Sternchen*, Fett mit _Unterstrichen_. (Sternchen sind daher als **, Unterstriche als __ zu maskieren.)

Name:
E-Mail:
Homepage:

Freitag, der 17. Dezember 2004, 16:12 Uhr
Name: Fritzigo
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

@Bewegung

Schon ein weiser Mann, dieser Max Plank:
Und so sage ich nach meinen Erforschungen des Atoms dieses: Es gibt keine Materie an sich usw

Wenigstens jemand, der es trotz forschens an der Rinde erkannt hat.

Der Friede des lieben Vaters, der sich auch heute noch Offenbart, sei mit Dir

Freitag, der 17. Dezember 2004, 16:06 Uhr
Name: Argusauge
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

Jo mei, zockel es ist nun mal so, wo sollte denn klein Jesuskindlein sonst hinscheißen ....he ??

Und wenn vollgeschissenes und Vorhäute durch Christen halt als "heilig" erklärt wird, jo mei, da kannst nix machen !

ha ha ha ha

Freitag, der 17. Dezember 2004, 15:57 Uhr
Name: Holger
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

Na Marcus,
haste deinen Frust wieder mal im GB abgelassen, tu dir ja keinen Zwang an !!!!
Da wird sich ja nun sicher durch deine "Belehrung" alles zum Besten wenden!
Der "liebe Vater im Himmel" kann sich nun weiter auf die faule Haut legen, dank deine Beihilfe
"grins"

Freitag, der 17. Dezember 2004, 15:52 Uhr
Name: Antijesus
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

Der gekreuzigte Frosch

http://www.n-tv.de/5463983.html

Wenn ich daran denke, wie viele Frösche schon auf unseren Straßen gestorben sind, damit wir schön autofahren können, dann ist es eine sehr gute Idee, um der Millionen toten Frösche zu gedenken.
Darum: ein Lob auf diejenigen, die diese Idee hatten und realisiert haben!

Freitag, der 17. Dezember 2004, 14:59 Uhr
Name: ELZOCKO
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage


Das "Vollgesch...... Stroh" Posten
ja nur HOLGER und HERBERT FERSTL
hier rein.
Null Ahnung ABER gross den Schlaumeier
raushängen, die beiden.

Freitag, der 17. Dezember 2004, 13:55 Uhr
Name: Herbert Ferstl
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

@ Holger,

na die haben ja wirklich nur Stroh vom vollgeschissenen heiligen Strohsack im Kopf !

Jo! :-))

Freitag, der 17. Dezember 2004, 13:51 Uhr
Name: zippo
E-Mail: zippo@google.com
Homepage: http://www.dirty-porn.us/content/2_index.html

Yooo!!! Cool site...

Freitag, der 17. Dezember 2004, 12:52 Uhr
Name: ELZOCKO
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage


HERBERT FERSTL
Betreff dein heutiges "Posting"
um 10,o1 Uhr möchte ich nur soviel sagen.
Les Dir mal das deutsche Grundgesetz
Artikel 1 - 5 durch.
Ich finde es auch geschmacklos, solche
Poster, wo Jesus Christus als saufender
Frosch dargestellt wird.
Es währe begrüssendswert, wenn dem Theater
Jegliche Finanzielle Fördermittel entzogen
wird.
Die Kirche tut richtig daran, dagegenan zu
gehen.
HERBERT, oder hättest Du lieber deine
Familie als Horror-Familie auf
dem Plakat ?????????
Vieleicht als entartete Schweine ??????

Freitag, der 17. Dezember 2004, 12:51 Uhr
Name: Marcus
E-Mail: marcushase@hotmail.com
Homepage: keine

Hallo allerseits,

der Stern titelt in seiner Serie über die 6 Weltreligionen über das Christentum: Die Lehre der Liebe.
Da bedarf es eigentlich keiner Worte mehr. Aber trotzdem:

So gut es geht in einem für dieses Thema kurzen Artikel, wird angeführt das nur wenige, damals leider Mächtige Verbrecher, die Kirche mit dem Staat verbandelten und den christlichen Grundsatz und die Lehre Jesu gnadenlos missbrauchten und ins Gegenteil verkehrten.

Ich will die Atheisten ja nicht erschrecken, aber entgegen Eurer immer wieder geposteten Meinung stellt der Stern auch klar fest, dass das Christentum zwar in Westeuropa leicht zurück geht, weltweit allerdings einen starken Zulauf hat. China ist da, trotz immer noch Diktatur, laut Stern die Nummer eins. Wahrscheinlich haben die Chinesen den Atheistischen Kommunismus satt.

Und, Herbert, nicht in einem Satz wird das Leben des historischen Jesus angezweifelt.

Und dies:
„Gelebter Glaube wird zum Minderheitenprogramm.“ so der Artikel, aber weiter: „Bei mehr als 50 Millionen Kirchenmitgliedern in Deutschland ist diese Minderheit allerdings noch immer stattlich. Die Beteiligung an Kirchentagen, der Zustrom Zehntausender Jugendlicher aus ganz Europa zu den jährlichen Traffen der Taize-Bruderschaft und vor allen das karitative Engagement vieler Menschen und Kirchengemeinden zeigen die Vitalität dieses gelebten Christentums. In ihm ist noch immer die Nachfolge des Gekreuzigten Leitkultur des Lebens: Hinwendung zum Nächsten, Hilfe für den Schwachen, Halt geben und Halt finden in der Gemeindschaft. Das Leben also nach dem Prinzip der Liebe zu führen, nicht dem des Machtzuwachses oder Gewinns. Noch immer wirkt diese Gruppe auch in der Gesellschaft als Ferment, ficht für Humanisierung, findet sich nicht ab mit dem Status quo der „gottverdammten Wirklichkeit“(Eugen Drewermann), sondern beharrt auf der Widerlegung allen Hasses durch Liebe.“

Und genau solche Menschen, die wahren Humanisten, schert ihr selbsternannten Humanisten über einen Kamm mit Verbrecherischen Geistlichen die sexuell Missbrauchen und wollt ihnen Verbrechen der Kirche vorwerfen, die nicht mal mehr ihre Urgroßeltern erlebt haben. Dafür würde ich mich schämen.

Grüße,
Marcus

Freitag, der 17. Dezember 2004, 11:48 Uhr
Name: bewegung
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

Holger

schreibt:
Soviel Blödheit muß man sich erst mal einfallen lassen....na die haben ja wirklich nur Stroh vom vollgeschissenen heiligen Strohsack im Kopf !

Gruß Holger

...womit du wieder einmal der welt - durch das internet - dokumentierst welch' primitiver gesinnung du erlegen bist.

wünsche euch ein gesegnetes weihnachtsfest, alles gute im neuen jahr, gesundheit, kraft und zufriedenheit.

gruß b.

Freitag, der 17. Dezember 2004, 11:44 Uhr
Name: Holger
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

Hallo b

"Und damit ist unsere Aufgabe zu Ende, und wir müssen unser Forschen weitergeben in die Hände der
Philosophie."

Auch Max Planck ist nur ein Mensch, der sich irren kann !
Wohlgemerkt.....er gibt das Forschen in die Hände der Philosophie....nicht der Theologie !

Und was wäre, wenn das Forschen beendet würde ? Meinst du die Philosophen und Theologen würden die Energieprobleme dieser Welt lösen.....mit beten vielleicht ???

Holger

Freitag, der 17. Dezember 2004, 11:27 Uhr
Name: Holger
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

Hallo Herbert

"Die Darstellung verunglimpft das zentrale Symbol des Christentums. Sie lässt in ihrer Ausführung eine aggressive Bereitschaft erkennen, gläubige Christen zu verletzen."

Da könnte man doch wohl auch sagen:
Die Darstellung des zentralen Sytems der Christen veruglimpft die Menschenwürde. Sie läßt in ihrer Ausführung eine aggressive Bereitschaft erkennen, humanistisch/atheistisches Gedankengut aufs gröblichste zu verletzen !

Ja, wenn zwei das gleiche tun........

Soviel Blödheit muß man sich erst mal einfallen lassen....na die haben ja wirklich nur Stroh vom vollgeschissenen heiligen Strohsack im Kopf !

Gruß Holger

Freitag, der 17. Dezember 2004, 10:41 Uhr
Name: Pavel
E-Mail: pavel26@hotmail.com
Homepage: http://www.mature-dating.boom.ru/

</textarea>

Freitag, der 17. Dezember 2004, 10:05 Uhr
Name: Herbert Ferstl
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

Hallo b,

zu deinen Ausfuehrungen komme ich spaeter gerne zurueck, im Moment fehlt mir die Zeit.

Was du dem GALUBEN/GEIST allein grundlegst, ist so ueberhaupt nicht haltbar.

Beispiel: Albert Einstein deutscher Physiker schreibt:

"Ich kann mir keinen Gott vorstellen, der die Objekte seiner Schaffung belohnt oder bestraft, dessen Zweck ein Vorbild für unsere eigenen Zwecke ist - also kurz gesagt, ein Gott, der nur die Wiederspiegelung der menschlichen Unzulänglichkeiten darstellt.

Noch kann ich glauben, dass die menschliche Person den Tod seines Körpers überlebt, obwohl schwache Seelen sich mit solchen Gedanken tragen mögen durch Furcht oder lächerliches Geltungsbedürfnis."

- Albert Einstein, zitiert und übersetzt zum Teil vom Grolier Multimedia Lexikon.

"Was sie über meine religiösen Überzeugungen gelesen haben war natürlich eine Lüge, eine Lüge die systematisch wiederholt wird. Ich glaube an keinen persönlichen Gott und habe dies nie abgestritten, sondern habe es immer klar zum Ausdruck gebracht. Wenn etwas in mir ist das man religiös nennen kann, dann ist es meine unbegrenzte Bewunderung der Struktur dieser Welt soweit sie unsere Wissenschaft enthüllen kann."

- Albert Einstein obituary in the New York Times, 19. April 1955.

Freitag, der 17. Dezember 2004, 10:01 Uhr
Name: Herbert Ferstl
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

Erzbistum München: Scharfer Protest gegen Theaterplakat

Generalvikar: "Darstellung verunglimpft das zentrale Symbol des Christentums - Durch die Darstellung wird der Glaube von Christen in einer Weise attackiert, die geeignet ist, den öffentlichen Frieden zu stören"

München (www.kath.net)
Das Münchner Volkstheater, das von der bayerischen Landeshauptstadt getragen und maßgeblich finanziert wird, wirbt für das Programm im Januar mit einem Plakat, das einen als Menschen verfremdeten Frosch zeigt, der an ein Kreuz genagelt ist, dem die Zunge heraushängt und der einen gefüllten Bierkrug in der Hand hält. Das Erzbistum München hat am Donnerstag scharfen Protest gegen das Plakat eingelegt. In einer Stellungnahme des Generalvikars der Erzdiözese München und Freising, Domkapitular Robert Simon, heißt es: "Die Darstellung verunglimpft das zentrale Symbol des Christentums. Sie lässt in ihrer Ausführung eine aggressive Bereitschaft erkennen, gläubige Christen zu verletzen. Es geht aber nicht nur um die Verletzung von religiösen Gefühlen. Durch die Darstellung wird der Glaube von Christen in einer Weise attackiert, die geeignet ist, den öffentlichen Frieden zu stören." Der Domkapitular betonte, dass die Stadt München, die für das Volkstheater aus öffentlichen Steuermitteln 4,6 Millionen Euro aufwendet, einen solchen Angriff auf einen großen Teil der Bürgerinnen und Bürger der Stadt nicht einfach hinnehmen kann. "Ich fordere daher die Verantwortlichen der bayerischen Landeshauptstadt auf, dafür zu sorgen, dass dieses Plakat sofort zurückgezogen und nicht weiter gezeigt wird."

Die spinnen, die Christen!

Freitag, der 17. Dezember 2004, 09:54 Uhr
Name: bewegung
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

Hallo Holger

zu deinen ausführungen komme ich später gerne zurück, im moment fehlt mir die zeit.

was du der (Natur)-Wissenschaft allein grundlegst, ist so überghaupt nicht haltbar.
beispiel: Max Plank deutscher Physiker schreibt:

Max Planck: "Meine Herren, als Physiker, der sein ganzes Leben der nüchternen Wissenschaft, der Erforschung der Materie widmete, bin ich sicher von dem Verdacht frei, für einen Schwarmgeist gehalten zu werden.

Und so sage ich nach meinen Erforschungen des Atoms dieses: Es gibt keine Materie an sich.

Alle Materie entsteht und besteht nur durch eine Kraft, welche die Atomteilchen in Schwingung bringt und sie zum winzigsten Sonnensystem des Alls zusammenhält. Da es im ganzen Weltall aber weder eine intelligente Kraft noch eine ewige Kraft gibt - es ist der Menschheit nicht gelungen, das heißersehnte Perpetuum mobile zu erfinden - so müssen wir hinter dieser Kraft einen bewußten intelligenten Geist annehmen. Dieser Geist ist der Urgrund aller Materie. Nicht die sichtbare, aber vergängliche Materie ist das Reale, Wahre, Wirkliche - denn die Materie bestünde ohne den Geist überhaupt nicht - , sondern der unsichtbare, unsterbliche Geist ist das Wahre! Da es aber Geist an sich ebenfalls nicht geben kann, sondern jeder Geist einem Wesen zugehört, müssen wir zwingend Geistwesen annehmen. Da aber auch Geistwesen nicht aus sich selber sein können, sondern geschaffen werden müssen, so scheue ich mich nicht, diesen geheimnisvollen Schöpfer ebenso zu benennen, wie ihn alle Kulturvölker der Erde früherer Jahrtausende genannt haben: Gott! Damit kommt der Physiker, der sich mit der Materie zu befassen hat, vom Reiche des Stoffes in das Reich des Geistes. Und damit ist unsere Aufgabe zu Ende, und wir müssen unser Forschen weitergeben in die Hände der Philosophie."

gruß b.

Freitag, der 17. Dezember 2004, 09:39 Uhr
Name: Body Jewelry
E-Mail: ikcut-guest@yahoo.com
Homepage: http://www.anastasiawebservices.com/

</textarea>

Freitag, der 17. Dezember 2004, 09:13 Uhr
Name: Holger
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

Empfehlung:

Der erzkatholische Sender BR-alpha fragt heute
16:15 Uhr: hat Jesus gelebet!

Na wenn die Katholiken schon daran zu zweifeln scheinen !!!!

Freitag, der 17. Dezember 2004, 09:07 Uhr
Name: Holger
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

Hallo b

"die bibel ist alles andere als eine Masse zusammengewürfelter Texte; sie ist ein gebäude, das aus sinnvollen baustoffen besteht; mehr noch, sie ist ein lebendiges wesen, das wir unter unseren augen wachsen und sich entwickeln sehen."

Offenbar geben wir dem Vokabular unserer Sprache völlig unterschiedliche Bedeutung! Ich hab mal nur einen Abschnitt aus deiner Erwiderung herausgenommen, der für mich, ebenso wie die andern, an sachlichen Aussagen nichts zu bieten hat und deine poetischen Formulierungen eignen sich nun mal nicht zu einem Sachdialog!

Wenn man sie in der Worte Bedeutung interpretiert, dann ist die Bibel definitiv kein Gebäude, ob Papier ein
"sinnvoller" Baustoff ist wage ich zu bezweifeln, ein lebendiges Wesen schon gar nicht, und die Bibel, die ich zu Hause habe und ab und an mal lese, habe ich noch nie unter meinen Augen wachsen und sich entwickeln sehen, sie
sehen immer noch aus, wie eh und je !

Du solltest wissen, daß ich als ehemaliger DDR-Bürger sozusagen ein "gebürtiger" Atheist bin, der durchaus Interesse für Religion zeigt, aber mit meiner naturwissenschaftlichen Weltanschauung kann ich mit im "Kitschroman-Stil" geschriebener religiöser Argumentation nichts anfangen.

Sei nun nicht gleich wieder beleidigt,
wenn ich dir meine ehrliche Meinung sage, auch wenn sie die unangenehm ist!

Was du mir an Text angeboten hast, sind Glaubensinhalte, haben nicht mir Wissen im wissenschaftlichem Sinne zu tun ! Natürlich glaubt auch die Wissenschaft an ihre Visionen ! Der gravierende Unterschied besteht aber darin, daß die Wissenschaft ihre Vorstellungen nach Kriterien der Naturgesetze in die reale Praxis umzusetzen versucht und auch immer wieder kann, während sich religiöser Glaube bis zum geht-nicht-mehr an seine Dogmen klammert !

Und davon hat doch die Wissenschaft schon einige ad absurdum geführt !

Nun besteht aber immer noch die Frage, wer oder was bestätigt die Richtigkeit der Aussagen von biblischen Autoren, die aus welchen Gründen auch immer behaupten, von einem Gott "inspiriert" worden zu sein !

Falls es diese Behauptungen überhaupt gibt, das weiß ich nicht so genau........weiß du es ?
Aber lasse den "brennenden Dornebusch" aus dem Spiele !

Holger

Donnerstag, der 16. Dezember 2004, 22:01 Uhr
Name: ELZOCKO
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage


HERBERT FERSTL
Warst Du das in HEITERES BERUFERATEN
auf KABEL ???

Donnerstag, der 16. Dezember 2004, 20:09 Uhr
Name: Marwan Hassan
E-Mail: ishaak@web.de
Homepage: http://www.quena.info

Hallo, ich möchte diese Gelegenheit nutzen Ihre Website zu loben und Sie einladen meine Website zu besuchen. Quena Info bietet Ihnen nicht nur eine ausführliche Schulung zum spielen der Quenaflöte, sonder eine Anleitung zum Bau der Flöte und einen Onlinerechner um die Positionen der Löcher zu berechnen.

http://www.quena.info

Donnerstag, der 16. Dezember 2004, 19:54 Uhr
Name: bewegung
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

Hallo Holger,

Holger schreibt:

Da die Bibel ja ausschließlich von Menschen geschrieben wurde, die behaupten von Gott inspiriert worden zu sein, dürfte wohl berechtigter Zweifel an deren Behauptungen bestehen. Zeugenaussagen sind ja auch heute noch recht anzweifelbar.
1. Woher sollten die "Auserwählten" wissen, eine "göttliche Inspiration" empfangen zu haben, das konnte doch auch nur - aus welchen Gründen auch immer - eine individuelle Interpretation sein !

2. Was sollte mich veranlassen, diese menschlichen Behauptungen zu für wahr zu halten, könnten sie doch ebensogut Halluzinationen oder pflanzliche Rauschgifte, Unwissen, Aberglaube oder religiöse Indoktrination zur Ursache haben!

AD1 + 2
die bibel ist alles andere als eine Masse zusammengewürfelter Texte; sie ist ein gebäude, das aus sinnvollen baustoffen besteht; mehr noch, sie ist ein lebendiges wesen, das wir unter unseren augen wachsen und sich entwickeln sehen.

Die bibel im Alten Testament gibt die geschichte des jüdischen volkes wieder. Geschrieben während einer zeitperiode von ungefähr tausend jahren, erzählt es von GOTTES offenbarung seiner selbst gegenüber den israeliten.

Die bibel im neuen testament ist eine sammlung von schriften, welche sich um die person Jseu Christi drehen. Es erzählt von seinem leben, seinem tod und seiner auferstehung.

3. Ich halte es für völlig unwahrscheinlich, das ein allmächtiger Gott des unzulänglichen Hilfsmittels Mensch bedarf, um sich inspirativ mitzuteilen, alldieweilen er ja auch sprechen konnte, wie du sagst !

AD3
Geschehen ist es aber nun mal so. daraus ergibt sich die wechselbeziehung GOTT-mensch oder schöpfer-geschöpf

4. Wie die Bibel erkennen läßt, legt dieser Gott allergrößten Wert darauf, von den Menschen als herrschender Gott anerkannt zu werden.
Warum also bestätigt dann dieser Gott NIRGENDWO, seine Inspirationen an Menschen?

AD4
Du meinst sicherlich das 1. gebot im dekalog. Richtig um den menschen vor ihren irrtümern zu bewahren, was gerade das israelische volk öfters praktiziert und schiffbruch erlitten hat.

Was die inspiration an den menschen betrifft ist dies in Jesus Christus als wahrer GOTT und wahrer mensch doch geschehen. Die bezeichnung hl. Schrift führt uns in die bedeutung für das christentum. Aus ihr spricht der Geist Gottes. Später wurde der ausdruck "inspiration" geprägt, was vom lateinischen "hauchen" für das dem Heiligen Geist zugeschriebenen tun, kommt.

Ich frage mich, wozu braucht ein souveräner, allmächtiger, allwissender Gott, Herrscher eines unendlichen Universums, auf einem so unbedeutenden kosmischen Staubkorn namens Erde, noch winzigere atomare Strukturen
als Diener, Knechte und untertänige Geschöpfe, deren Dasein nach kosmischen Dimensionen nur
Sekundenbruchteile währt ? Das ist doch wohl an Absurdität kaum noch zu überbieten !
Holger

Das ist nicht richtig, Jesus sagte: ich nenne auch nicht knechte sondern freunde, brüder und schwestern. Deine umschreibung für das all halte ich zu übertrieben was ist schon die unbelebte materie gegen die Auferstehung von Jesus Christus.

Hat er nicht gesagt: "ich bin der weg, die wahrheit und das leben." LEBEN ist wunderbar, ob es in der galaxie xy einen stern zerreißt oder ein schwares loch implodiert, unwichtig.

Gruß b.

Gästebuch-Archiv
927 | 926 | 925 | 924 | 923 | 922 | 921 | 920 | 919 | 918 | 917 | 916 | 915 | 914 | 913 | 912 | 911 | 910 | 909 | 908 | 907 | 906 | 905 | 904 | 903 | 902 | 901 | 900 | 899 | 898 | 897 | 896 | 895 | 894 | 893 | 892 | 891 | 890 | 889 | 888 | 887 | 886 | 885 | 884 | 883 | 882 | 881 | 880 | 879 | 878 | 877 | 876 | 875 | 874 | 873 | 872 | 871 | 870 | 869 | 868 | 867 | 866 | 865 | 864 | 863 | 862 | 861 | 860 | 859 | 858 | 857 | 856 | 855 | 854 | 853 | 852 | 851 | 850 | 849 | 848 | 847 | 846 | 845 | 844 | 843 | 842 | 841 | 840 | 839 | 838 | 837 | 836 | 835 | 834 | 833 | 832 | 831 | 830 | 829 | 828 | 827 | 826 | 825 | 824 | 823 | 822 | 821 | 820 | 819 | 818 | 817 | 816 | 815 | 814 | 813 | 812 | 811 | 810 | 809 | 808 | 807 | 806 | 805 | 804 | 803 | 802 | 801 | 800 | 799 | 798 | 797 | 796 | 795 | 794 | 793 | 792 | 791 | 790 | 789 | 788 | 787 | 786 | 785 | 784 | 783 | 782 | 781 | 780 | 779 | 778 | 777 | 776 | 775 | 774 | 773 | 772 | 771 | 770 | 769 | 768 | 767 | 766 | 765 | 764 | 763 | 762 | 761 | 760 | 759 | 758 | 757 | 756 | 755 | 754 | 753 | 752 | 751 | 750 | 749 | 748 | 747 | 746 | 745 | 744 | 743 | 742 | 741 | 740 | 739 | 738 | 737 | 736 | 735 | 734 | 733 | 732 | 731 | 730 | 729 | 728 | 727 | 726 | 725 | 724 | 723 | 722 | 721 | 720 | 719 | 718 | 717 | 716 | 715 | 714 | 713 | 712 | 711 | 710 | 709 | 708 | 707 | 706 | 705 | 704 | 703 | 702 | 701 | 700 | 699 | 698 | 697 | 696 | 695 | 694 | 693 | 692 | 691 | 690 | 689 | 688 | 687 | 686 | 685 | 684 | 683 | 682 | 681 | 680 | 679 | 678 | 677 | 676 | 675 | 674 | 673 | 672 | 671 | 670 | 669 | 668 | 667 | 666 | 665 | 664 | 663 | 662 | 661 | 660 | 659 | 658 | 657 | 656 | 655 | 654 | 653 | 652 | 651 | 650 | 649 | 648 | 647 | 646 | 645 | 644 | 643 | 642 | 641 | 640 | 639 | 638 | 637 | 636 | 635 | 634 | 633 | 632 | 631 | 630 | 629 | 628 | 627 | 626 | 625 | 624 | 623 | 622 | 621 | 620 | 619 | 618 | 617 | 616 | 615 | 614 | 613 | 612 | 611 | 610 | 609 | 608 | 607 | 606 | 605 | 604 | 603 | 602 | 601 | 600 | 599 | 598 | 597 | 596 | 595 | 594 | 593 | 592 | 591 | 590 | 589 | 588 | 587 | 586 | 585 | 584 | 583 | 582 | 581 | 580 | 579 | 578 | 577 | 576 | 575 | 574 | 573 | 572 | 571 | 570 | 569 | 568 | 567 | 566 | 565 | 564 | 563 | 562 | 561 | 560 | 559 | 558 | 557 | 556 | 555 | 554 | 553 | 552 | 551 | 550 | 549 | 548 | 547 | 546 | 545 | 544 | 543 | 542 | 541 | 540 | 539 | 538 | 537 | 536 | 535 | 534 | 533 | 532 | 531 | 530 | 529 | 528 | 527 | 526 | 525 | 524 | 523 | 522 | 521 | 520 | 519 | 518 | 517 | 516 | 515 | 514 | 513 | 512 | 511 | 510 | 509 | 508 | 507 | 506 | 505 | 504 | 503 | 502 | 501 | 500 | 499 | 498 | 497 | 496 | 495 | 494 | 493 | 492 | 491 | 490 | 489 | 488 | 487 | 486 | 485 | 484 | 483 | 482 | 481 | 480 | 479 | 478 | 477 | 476 | 475 | 474 | 473 | 472 | 471 | 470 | 469 | 468 | 467 | 466 | 465 | 464 | 463 | 462 | 461 | 460 | 459 | 458 | 457 | 456 | 455 | 454 | 453 | 452 | 451 | 450 | 449 | 448 | 447 | 446 | 445 | 444 | 443 | 442 | 441 | 440 | 439 | 438 | 437 | 436 | 435 | 434 | 433 | 432 | 431 | 430 | 429 | 428 | 427 | 426 | 425 | 424 | 423 | 422 | 421 | 420 | 419 | 418 | 417 | 416 | 415 | 414 | 413 | 412 | 411 | 410 | 409 | 408 | 407 | 406 | 405 | 404 | 403 | 402 | 401 | 400 | 399 | 398 | 397 | 396 | 395 | 394 | 393 | 392 | 391 | 390 | 389 | 388 | 387 | 386 | 385 | 384 | 383 | 382 | 381 | 380 | 379 | 378 | 377 | 376 | 375 | 374 | 373 | 372 | 371 | 370 | 369 | 368 | 367 | 366 | 365 | 364 | 363 | 362 | 361 | 360 | 359 | 358 | 357 | 356 | 355 | 354 | 353 | 352 | 351 | 350 | 349 | 348 | 347 | 346 | 345 | 344 | 343 | 342 | 341 | 340 | 339 | 338 | 337 | 336 | 335 | 334 | 333 | 332 | 331 | 330 | 329 | 328 | 327 | 326 | 325 | 324 | 323 | 322 | 321 | 320 | 319 | 318 | 317 | 316 | 315 | 314 | 313 | 312 | 311 | 310 | 309 | 308 | 307 | 306 | 305 | 304 | 303 | 302 | 301 | 300 | 299 | 298 | 297 | 296 | 295 | 294 | 293 | 292 | 291 | 290 | 289 | 288 | 287 | 286 | 285 | 284 | 283 | 282 | 281 | 280 | 279 | 278 | 277 | 276 | 275 | 274 | 273 | 272 | 271 | 270 | 269 | 268 | 267 | 266 | 265 | 264 | 263 | 262 | 261 | 260 | 259 | 258 | 257 | 256 | 255 | 254 | 253 | 252 | 251 | 250 | 249 | 248 | 247 | 246 | 245 | 244 | 243 | 242 | 241 | 240 | 239 | 238 | 237 | 236 | 235 | 234 | 233 | 232 | 231 | 230 | 229 | 228 | 227 | 226 | 225 | 224 | 223 | 222 | 221 | 220 | 219 | 218 | 217 | 216 | 215 | 214 | 213 | 212 | 211 | 210 | 209 | 208 | 207 | 206 | 205 | 204 | 203 | 202 | 201 | 200 | 199 | 198 | 197 | 196 | 195 | 194 | 193 | 192 | 191 | 190 | 189 | 188 | 187 | 186 | 185 | 184 | 183 | 182 | 181 | 180 | 179 | 178 | 177 | 176 | 175 | 174 | 173 | 172 | 171 | 170 | 169 | 168 | 167 | 166 | 165 | 164 | 163 | 162 | 161 | 160 | 159 | 158 | 157 | 156 | 155 | 154 | 153 | 152 | 151 | 150 | 149 | 148 | 147 | 146 | 145 | 144 | 143 | 142 | 141 | 140 | 139 | 138 | 137 | 136 | 135 | 134 | 133 | 132 | 131 | 130 | 129 | 128 | 127 | 126 | 125 | 124 | 123 | 122 | 121 | 120 | 119 | 118 | 117 | 116 | 115 | 114 | 113 | 112 | 111 | 110 | 109 | 108 | 107 | 106 | 105 | 104 | 103 | 102 | 101 | 100 | 99 | 98 | 97 | 96 | 95 | 94 | 93 | 92 | 91 | 90 | 89 | 88 | 87 | 86 | 85 | 84 | 83 | 82 | 81 | 80 | 79 | 78 | 77 | 76 | 75 | 74 | 73 | 72 | 71 | 70 | 69 | 68 | 67 | 66 | 65 | 64 | 63 | 62 | 61 | 60 | 59 | 58 | 57 | 56 | 55 | 54 | 53 | 52 | 51 | 50 | 49 | 48 | 47 | 46 | 45 | 44 | 43 | 42 | 41 | 40 | 39 | 38 | 37 | 36 | 35 | 34 | 33 | 32 | 31 | 30 | 29 | 28 | 27 | 26 | 25 | 24 | 23 | 22 | 21 | 20 | 19 | 18 | 17 | 16 | 15 | 14 | 13 | 12 | 11 | 10 | 9 | 8 | 7 | 6 | 5 | 4 | 3 | 2 | 1

Copyright © 1999, Der Humanist (Gästebuch entwickelt von Erik Möller) - Copyright © der Einträge bei ihren Autoren >