Gästebuch
Wir freuen uns über (fast) jeden Eintrag in unserem Gästebuch. Nutzen Sie einfach das untenstehende Formular. Diskussionen sollten, sofern ein passendes Forum vorhanden ist, in unsere Diskussionsforen verschoben werden. Pöbeleien und Werbung sind nicht erwünscht, HTML-Tags werden in Text umgewandelt. Kursiv-Formatierung mit *Sternchen*, Fett mit _Unterstrichen_. (Sternchen sind daher als **, Unterstriche als __ zu maskieren.)

Name:
E-Mail:
Homepage:

Dienstag, der 28. Dezember 2004, 10:53 Uhr
Name: Herbert Ferstl
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

@ Marcus,

Holger:
Aber egal, das Gleiche kann ich aber auch ohne die beiden, mit einer realistischeren Lebensmaxime erreichen, nämlich mit der -
mehr oder weniger(!) - konsequenten Einhaltung humanistischen Gedankengutes !

Marcus:
Vielleicht kannst Du das, aber es kann nicht jeder. Und denen kann der Glaube helfen und sie "besser" machen.

Das m.E. Tragische daran ist, dass die Menschheit erst gar nicht versucht, diese rein saekulare Alternative in Betracht ziehen sondern vom Kleinkind an den Erdenbuerger mit GLAUBEN indoktriniert. Und zwar GLAUBEN in Form religioeser Transzendenz wie auch GLAUBEN an das Geschwafle der Obrikeit!

Gruesse

Dienstag, der 28. Dezember 2004, 10:47 Uhr
Name: GYVY
E-Mail: gyvyl@mns.com
Homepage: http://www.search-instructor.com

Hi people :) .

Dienstag, der 28. Dezember 2004, 10:46 Uhr
Name: Herbert Ferstl
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

Was an Positivem dem kollektiven Wahnsinn nicht weicht, kapituliert angesichts einer überbordenden Bürokratie und immer kurzsichtigerer Politik

Genauso ist es. Und da wird sich auch nichts dran aendern.

Bestens auch von Maechler beschrieben:

"Das Religionswesen ist nicht, wie die heute noch herrschende Meinung lautet, etwas Gutes, Verehrungswürdiges, sondern im Gegenteil etwas Schlechtes, zu Verabscheuendes. Es ist das abscheuliche Zusammenspiel von geistigem Machtwillen der einen und Bereitschaft der andern zu geistiger Unterwerfung, um so abscheulicher, als dieser Machtwille in der Form der Servilität1 gegen "höhere Mächte" auftritt, und noch einmal abscheulich, weil man in den Unterworfenen die Illusion hätschelt, sie hätten eine selbstgewonnene persönliche Glaubensüberzeugung...
Nur wer den Geist unterschätzt, kann meinen, die religiöse Lügenmacht sei weniger verderblich als die Macht schlechter Politiker und Wirtschaftsführer. Solange die Menschheit eine Religionsgeschichte hat, hat sie eine Kriegsgeschichte. Solange der Mensch sich nicht gegen die Schande der religiösen Gängelung empört, empfindet er auch die Schande des obrigkeitlich befohlenen Tötens nicht so, daß er es von Grund aus verabscheut und für eine entsprechende Politik sorgt. DIE WELT DES KOLLEKTIVEN WAHNS IST DIE WELT DES KOLLEKTIVEN VERBRECHENS."

Robert Mächler
Titel: Richtlinien der Vernünftigung, 1967, 17 ff.

Dienstag, der 28. Dezember 2004, 10:22 Uhr
Name: Antijesus
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

Naja, es gibt noch viel zu ändern auf der Welt.

In erster Linie sollten diejenigen, die andere ändern wollen, sich erst selbst ändern!
Ich habe keine Lust, mich von christlichen Provinzgeistern ändern zu lassen.

Da könnten ja Atheisten und Gläubige zusammen arbeiten, anstatt sich anzufeinden.

Solange die Gläubigen versuchen die anderen zu missionieren, solange werden sich Andersdenkende verteidigen müssen!
Die Christen müssten begreifen, dass andere Lebensphilosophien gleichwertig sind! Wird der christliche Kleingeist das je können? –
Also christlicher Geist ist gleichwertig dem Papua-Geist, dem Indianer-Geist, dem afrikanischen Geist, dem chinesischen Geist, dem atheistischen Geist, dem indischen Geist, usw.
Wird die christliche Selbstherrlichkeit und Arroganz das je zulassen?

Dienstag, der 28. Dezember 2004, 09:53 Uhr
Name: Marcus
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

Hallo Holger,

Na was denn nun Marcus, Jesus oder der Glaube an ihn, bist dir wohl doch nicht ganz sicher !

Ich zweifle nicht. Die oder-Klausel hab ich nur für Dich eingefügt :-)

Aber egal, das Gleiche kann ich aber auch ohne die beiden, mit einer realistischeren Lebensmaxime erreichen, nämlich mit der -
mehr oder weniger(!) - konsequenten Einhaltung humanistischen Gedankengutes !

Vielleicht kannst Du das, aber es kann nicht jeder. Und denen kann der Glaube helfen und sie "besser" machen.

Yep. So perfekt, dass es ohne Kompromisse geht, bin ich natürlich bei weitem nicht.

Ich lese ja des öfteren kritisch in der Bibel, da kann ich mich oftmals des Eindruckes nicht erwehren, wenn Christen sich konsequent nach biblische Inhalten und göttlichem Vorbild richten würden, wären sie schon alle tot !

Tod muss man nicht sein, wenn man nach der Bibel lebt. Und wir wissen ja, dass wohl nicht alles authentisch ist, was in der Bibel steht. Sehr interessant sind übrigends auch ausserdkanonische christliche Schriften.

Das größte Entsetzen löst bei mir immer wieder der unmenschliche Umgang mit den wehrlosen und hilflosen Tieren aus, erspare mir dir die schier endlose Aufzählung tierischen Leidens und tierischer Qualen und Schmerzen, zugefügt von "der Krone der Schöpfung," legitimiert durch den biblischen Ausspruch: "Macht euch die Erde
untertan!"

Das mit den Tieren beziehst Du wahrscheinlich aufs AT. Denn Jesus war ja derjenige, der das Opfern von lebenden Tieren nicht wollte, bzw. abgeschaffte hat.

Und was den Löwen anbelangt, der das Zebra frißt.....auch er folgt nur seinen genetischen Zwängen des Selbsterhaltungstriebes und du solltest dich fragen, von wem ihm Zwang auferlegt wurde !! Er hat in keinem Paradies gesündigt !!!

Den Selbsterhaltungstrieb würde ich nicht als Zwang ansehen sondern als selbstverständlich.

Naja, es gibt noch viel zu ändern auf der Welt. Da könnten ja Atheisten und Gläubige zusammen arbeiten, anstatt sich anzufeinden.

Gruß,
Marcus

Dienstag, der 28. Dezember 2004, 09:30 Uhr
Name: Antijesus
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

Provinzgeist

Reinhold Messner: „... Aber wenn man konkret etwas tun will, erlebt man groteske Dinge: ich wollte, zum Beispiel, Solarzellen auf ein Häuschen hier in der Nähe montieren. Ich wollte wenigstens die Heizung mit Sonnenenergie betreiben. Ja, ich habe das Häuschen kurze Zeit mit Sonnenenergie betrieben. Der ‚Umweltminister’ von Südtirol selbst hat mich gezwungen, die Solarzellen vom Dach zu nehmen. Die Begründung: in Schlossnähe sind Sonnenkollektoren und Ähnliches verboten!“

Michael Albus: „Welcher Widersinn!“

Reinhold Messner: „Für selbstfinanzierte Sonnenkollektoren im ‚sonnigen Südtirol’ hat man mir mit Prozeß gedroht. Jetzt beheizen wir das Häuschen mit Holz. Das ist billiger für uns, weil wir selbst genügend Holz haben, aber nach meinem Verständnis nicht umweltverträglich genug. Damit will ich sagen: Was an Positivem dem kollektiven Wahnsinn nicht weicht, kapituliert angesichts einer überbordenden Bürokratie und immer kurzsichtigerer Politik.“

Auszug aus „Die Grenzen der Seele wirst du nicht finden“ von Reinhold Messner, herausgegeben von Michael Albus, Herder, 1996, ISBN 3-451-05532-5, Seite 166

Diesen Provinzgeist erleben wir auch seit 2000 Jahren in Form des christlichen Geistes. Ständig versuchen Bibel, Jesus, Kirche und Fundamentalistengeister Andersdenkende zu reglementieren. Und merken nicht oder wollen nicht merken, wie christlich-kleingeistig sie sind.
Der Mensch will raus aus der christlichen Enge, aber die Christen verstehen das nicht. Die Christen wollen fleißig weiter christliche Umweltverschmutzung betreiben. Arme Erde.

Dienstag, der 28. Dezember 2004, 08:46 Uhr
Name: ELZOCKO
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

das posting von 8:42 stammt wirglich nich von mier !!!!!!!!

Dienstag, der 28. Dezember 2004, 08:42 Uhr
Name: ELZOCKO
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

die seebepen katastrofe daran sind die Atheisten und hummanisten schuld weil sie Gott
verleuknen !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

Das posting ist aber wirglich von mier!!!!!!!

Dienstag, der 28. Dezember 2004, 08:21 Uhr
Name: Herbert Ferstl
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

Berlin (dpa) - Das alte Jahr mit Knallerei und Feuerwerk zu verabschieden, ist schon seit Urgedenken Männersache. «Schon in den archaischen Gesellschaften waren es die Männer, die sich mit lautem Herumknallen gegenseitig imponierten», sagt Psychologe Peter Walschburger von der Freien Universität Berlin in einem dpa-Gespräch.

Wusste ich doch: Die Welt ist voller "archaischer" Psychopathen!

Daran knüpfe auch der ursprünglich heidnische Brauch an, zum Jahresende die bösen Geister mit Lärm und Bränden zu vertreiben.

Aso - nicht die Christen ballern, die heidnischen Atheisten... LOOOOL!

Die meisten Frauen tolerierten das Feuerwerk an Silvester nur.

Nicht mal tolerieren tue ich das. Die Silvesternacht ist jene Nacht, in der die menschliche Dummheit kracht. Sonst nichts!

Aber vielleicht ist ja da eine mitlesende SATIRE die/der statt zu Boellern das Geld spendet?

Dienstag, der 28. Dezember 2004, 08:10 Uhr
Name: Anastasia web
E-Mail: n72@yandex.ru
Homepage: http://www.anastasiawebflowers.com

</textarea>

Dienstag, der 28. Dezember 2004, 06:45 Uhr
Name: Antichrist
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

Da werden wieder Stimmen laut,die meinen, die große Flut sei ein Wille Gottes gewesen!
Eine nicht zu übertreffende Blödheit einiger Christen, wie sie immer wieder auflebt.
Spendenaktionen? Da habe ich erhebliche Zweifel. Es ist unstreitig, daß geholfen wird,aber ich bezweifele die Spendenaktionen der Kirchen! Seit Jahren wird z.B.für Brot für die Welt gesammelt.
Fazit: täglich sterben mehrere tausende von Kindern, trotz der Spenden! Und das Thema Kondom ist für den Papst wichtiger, als alle Hungersnöte dieser Welt. Da sind doch jetzt die 23.000 Toten eine Kleinigkeit. Und wenn es noch etliche Idioten gibt, die trotz der Katastrophe noch unbedingt an ihr Fernreiseziel wollen, fehlt mir jegliches Verständnis.
Um auf den "lieben gott" zurückzukommen, was für eine elende Kreatur ist denn das? Jener christliche gott ist eine Erfindung krankhafter, kranker, unmenschlicher Geister, einfach aus dem Judentum geklaut. Vorher ein jüdischer gott und plötzlich ein christlicher gott.Menschheit, wie blöde seit ihr eigentlich? Es geht übrigens immer nur um das eine: das Geld!Das kurioseste: an Katastrophen verdienen die Banken und Versicherungen! Der Arme bleibt weiter arm und sein Beten und Flehen wird weiter ungehört bleiben! Bis zur nächsten Flut!

Montag, der 27. Dezember 2004, 23:45 Uhr
Name: für noch Bloedere
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

Ganz einfach: die Tatsache, dass Menschen in Regionen leben müssen, die geologisch instabil sind - bzw. die Tatsache, dass Menschen nicht genug Geld haben, um ihre Behausungen Erdbebensicher zu bauen.

Welche Region der Erde waere schon absolut geologisch stabil? Die Wahrscheinlichkeit eines so grossen Bebens liegt bei etwa 700 Jahren.
Religioese Ideologien, respektive deren Vertreter und Oberhaeupter legen ihren "Mitgliedern" nahe, auf Verhuetung und/oder restriktive Familienplanung zu verzichten. Darin ist eine nicht unerhebliche Ursache der (verarmten) Ueberbevoelkerung der betroffenen Gebiete zu sehen.

Es ist doch aberwitzig - hier bei uns hat man genug Geld um für Millionen Filme zu drehen, in denen grausamst die Welt mit Erdbeben, Kriegen, Klimakatastrophen, Außeridischen, Genmutanten oder Asteroiden untergeht und wo anders auf der Welt, dort wo reales Elend passiert oder droht, fehlt das Geld für das nötigste.

Dann wuerde ich an Deiner Stelle entweder mehr spenden oder falls Du Christ bist, grundsaetzlich die jesuanische Lehre praktizieren, was Dir kaum mehr an Hab´und Gut laesst, als dem Geringsten unter uns.

Da wäre ein Tausch angebracht: Alle Katastrophen- und Horror-Film-Fans ab nach Asien, Afrika und Südamerika und die Menschen aus den betroffenen Gegenden zu uns.

Haette nichts dagegen.

Dann sind die Sensations- und Gewaltgeilen an ihren Wirkungsorten!

Offenkundig hast Du entweder eine Filmphobie oder gehst zu oft ins Kino.

:-))))

Montag, der 27. Dezember 2004, 23:36 Uhr
Name: Herbert Ferstl
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

@ Marcus,

Nun, es ist traurig, daß viele Menschen nur Weihnachten gut sein wollen oder wenn es ihnen von aussen "aufgezwungen" wird. Aber das ist doch immer noch besser, als wenn sie keinen einzigen "guten" Tag im Jahr haben!

Dann lieber keinmal!

Kann ich nicht verstehen. Die gute Tat ist doch erstmal wichtig, die Motivation dazu sekundär.

Diese Art von "Naechstenliebe" sehe ich erstens als aeusserst schlechtes Vorbild fuer andere. Zweitens ist mir durchaus die moralische Motivation zu ethischem Handeln wichtig.
Nur einmal im Jahr ein "give away"-Aktion zu starten, evtl. noch aus steuerlichen Gruenden oder aus Gruenden der "Gewissensberuhigung", halte ich nicht fuer erstrebenswert. Zweifellos kommt auch dieses Geld z.T. den tatsaechlich Beduerftigen zu.

Leid laesst sich reduzieren. Ethisches Handeln nicht. Es ist an 365 Tagen im Jahr gefragt und nicht nur an besonderen Feier-Tagen, wo man sich den Wanst genuesslich vollschlaegt.

Es ist schon schade, dass mitunter einiges an Verwaltungsaufgaben etc. drauf geht. Aber z.B. so große Hilfsorganisationen wie das rote Kreuz/roter Halbmond oder Unicef brauchen halt etwas Verwaltung.

Diesen "grossen" Organisationen geht es meist um Macht und Selbsterhalt. Kein Unterschied zur Politik oder Vatikan. Schliesslich sind sie alle "Kinder" des Kapitalismus`.

Zitat aus einer gerade empfangenen eMail:

Wenn man bedenkt, dass der Herr Kardinal Lehmann ein Gehalt von ueber 10000 Euro im Monat bezieht, kostenlos im Bischofspalast wohnt, Chauffeur+Dienstwagen gestellt bekommt und all dies ebenso wie seine Dienstkleidung, bis hin zu den roten Seidensoeckchen, der Kirche vom Staat aus allgemeinen Steuermitteln zu 100% subventioniert wird (ja: das Bischofsgehalt laesst sich die Kirche in Gaenze vom Staat finanzieren!), wird klar, wieso er die Dreistigkeit besitzt, ganz in der Tadition der Allianz von Thron und Altar, die 345 Euro im Monat ALG II fuer keine Armut zu erklaeren.
Immerhin wollen ja auch Caritas und Diakonie an den 1-Euro - Jobs profitieren. Im Gegenzug tastet Rot-Gruen mal wieder - entgegen aller Wahlversprechen - die Kirchenprivilegien beim Arbeitsrecht nicht an (siehe Ausnahmebestimmung im Antidiskriminierungsgesetzentwurf).

Zum reichhaltigen Pflanzen und Früchtetisch gehört auch Tofu :-))

Ich geniesse bevorzugt einen Lollo-Rosso gemischt mit kleinen Strauchtomaten, Radieschen, viel Rucola und Pepperoni.

Danke, ich versuche mich zu steigern :-)

Das hoffe ich :-))

Wenn er denkend reflektieren koennte und das Prinzip der Leidreduktion verstuende? JA !

Mhhmmm was soll er reflektieren? Das er dem Zebra weniger Leid zufügen würde, wenn er es nicht töten würde, weiß ein Löwe glaube ich. Naja, so ist die Natur eben.

Du hast die Metapher nicht verstanden. :-))
Der Mensch ist der Loewe und hat meist - so wie der Loewe - nicht verstanden, denkend zu reflektieren. OBWOHL er es koennte, (befreite er sich lt. Kant aus seiner selbstverschuldeten Unmuendigkeit) :-)

Montag, der 27. Dezember 2004, 22:19 Uhr
Name: ELZOCKO
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage


Und wieder mal im Irrtum, der
HERBERT FERSTL.
Gerade an Staatliche Einrichtungen,
wie Schule ist der Religions Unterricht, laut
GRUND GESETZ garantiert, oder sollre es
zumindest.
Wir leben ja hier nicht in Komunistisch
regierten Ländern. ZUM GLÜCK.
––––––––––––––––––––
Wieder einiges für die papageien hier..
Looool

Montag, der 27. Dezember 2004, 18:55 Uhr
Name: Herbert Ferstl
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

@ Marcus,

Als ich noch kein Christ war, habe ich auch gespendet oder anderen geholfen. Aber erstens weniger und zweitens viel es mir schwerer. Jedem Betrag den ich gespendet habe, habe ich "nachgeweint". Heute, auch wenn ich nicht damit "protzen" will, spende und "opfere" ich viel mehr Zeit und bin fröhlich dabei. Ja es macht mir richtig Spaß, wenn ich was übrig habe und ne Überweisung für humanitäre Hilfe ausfülle.

Genauso erging es mir. Nur umgekehrt. Exchrist - jetzt Atheist!

Also, an mir hat Jesus oder der Glaube an ihn zweifellos gutes bewirkt.

Bei mir hat der NichtGALUBE erst so richtig Gutes bewirkt :-))

Natuerlich koennte man nun meinen ehemaligen GLAUBEN anzweifeln; genausogut wie Marcus` ehemalige atheistische Sicht?

Denke immer daran, wenn Du gegen Glauben wetterst :-))

Gegen GLAUBEN hat ja erst mal prinzipiell keiner was. Eher gegen die Vorstellung, dass GLAEUBIGE ihre religioese Ideologie, also die Ueberzeugung ihres GottesGLAUBENS allgemeinverbindlich fuer andere festlegen wollen. Und schon alleine deswegen hat der - auch noch nach Konfession getrennte - Reliogionsunterricht an staatlichen Einrichtungen nichts verloren.

Montag, der 27. Dezember 2004, 18:31 Uhr
Name: Spy
E-Mail: horor@crazymail.com
Homepage: http://spyware-removal-spyware-delete-free.com

Best of the best ...

Montag, der 27. Dezember 2004, 17:08 Uhr
Name: Satire (Erläuterung für Blöde)
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

und was hat dein geld-gott mit den flut-toten in asien zu tun? oder nennt er sich gar der liebe, gütige, barmherzige, gnädige geldgott?

Ganz einfach: die Tatsache, dass Menschen in Regionen leben müssen, die geologisch instabil sind - bzw. die Tatsache, dass Menschen nicht genug Geld haben, um ihre Behausungen Erdbebensicher zu bauen.

Es ist doch aberwitzig - hier bei uns hat man genug Geld um für Millionen Filme zu drehen, in denen grausamst die Welt mit Erdbeben, Kriegen, Klimakatastrophen, Außeridischen, Genmutanten oder Asteroiden untergeht und wo anders auf der Welt, dort wo reales Elend passiert oder droht, fehlt das Geld für das nötigste.

Da wäre ein Tausch angebracht: Alle Katastrophen- und Horror-Film-Fans ab nach Asien, Afrika und Südamerika und die Menschen aus den betroffenen Gegenden zu uns. Dann sind die Sensations- und Gewaltgeilen an ihren Wirkungsorten!

Montag, der 27. Dezember 2004, 16:28 Uhr
Name: Holger
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage


Hallo Marcus

"Also, an mir hat Jesus oder der Glaube an ihn zweifellos gutes bewirkt."

Na was denn nun Marcus, Jesus oder der Glaube an ihn, bist dir wohl doch nicht ganz sicher !

Aber egal, das Gleiche kann ich aber auch ohne die beiden, mit einer realistischeren Lebensmaxime erreichen, nämlich mit der -
mehr oder weniger(!) - konsequenten Einhaltung humanistischen Gedankengutes !

Ich will nicht behaupten, daß mir das immer gelingt, der Existenzkampf ist da oft sehr hinderlich, aber auch du als Christ wirst oft Kompromisse mit deinem Glauben schließen müssen....nehme ich wenigsten an ! Unser genetische Programm zu Selbsterhaltung kennt
eben keinen konfessionellen Unterschiede bei seinen Inhabern ! Also Kompromissen können wir wohl beide nicht aus dem Wege gehen !

Ich lese ja des öfteren kritisch in der Bibel, da kann ich mich oftmals des Eindruckes nicht erwehren, wenn Christen sich konsequent nach biblische Inhalten und göttlichem Vorbild richten würden, wären sie schon alle tot !

Das größte Entsetzen löst bei mir immer wieder der unmenschliche Umgang mit den wehrlosen und hilflosen Tieren aus, erspare mir dir die schier endlose Aufzählung tierischen Leidens und tierischer Qualen und Schmerzen, zugefügt von "der Krone der Schöpfung," legitimiert durch den biblischen Ausspruch: "Macht euch die Erde
untertan!"

Es könnte einem wahrlich die Lust zum Leben vergehen, wenn man sich in die Empfindungen dieser Tiere hinein versetzt !

Und was den Löwen anbelangt, der das Zebra frißt.....auch er folgt nur seinen genetischen Zwängen des Selbsterhaltungstriebes und du solltest dich fragen, von wem ihm Zwang auferlegt wurde !! Er hat in keinem Paradies gesündigt !!!

Gruß Holger

Montag, der 27. Dezember 2004, 15:06 Uhr
Name: Marcus
E-Mail: Marcushase@hotmail.com
Homepage: keine Homepage

Hallo Holger,

Dazu ist ein die Einbildung eines lieben Gottes im Himmel(!) offenbar nur für diejenigen erforderlich, die ohne dieses Phantom der Einhaltung humanistischer Werte auf Erden(!) nicht fähig sind !

Selbst wenn es nur eine Einbildung wäre, es wäre eine gute Einbildung, da sie Menschen (heut zu Tage) humanistisch (oder humanistischer) werden läßt, die es sonst nicht wären! Nichts anderes behaupte ich.

Als ich noch kein Christ war, habe ich auch gespendet oder anderen geholfen. Aber erstens weniger und zweitens viel es mir schwerer. Jedem Betrag den ich gespendet habe, habe ich "nachgeweint". Heute, auch wenn ich nicht damit "protzen" will, spende und "opfere" ich viel mehr Zeit und bin fröhlich dabei. Ja es macht mir richtig Spaß, wenn ich was übrig habe und ne Überweisung für humanitäre Hilfe ausfülle.
So oder so ähnlich höre ich es auch oft von Gemeindemitgliedern die ich kenne.
Die Freude am Spenden und Helfen hat meiner Überzeugung nach Gott bewirkt. Aber selbst wenn ich mich da täuschen würde, ja selbst wenn man es mir beweisen könnte das ich mich täusche, würde ich an der christlichen/Jesuanischen Überzeugung festhalten, weil es eine gute ist.
Also, an mir hat Jesus oder der Glaube an ihn zweifellos gutes bewirkt.
Denke immer daran, wenn Du gegen Glauben wetterst :-))
Gruß,
Marcus

Gästebuch-Archiv
941 | 940 | 939 | 938 | 937 | 936 | 935 | 934 | 933 | 932 | 931 | 930 | 929 | 928 | 927 | 926 | 925 | 924 | 923 | 922 | 921 | 920 | 919 | 918 | 917 | 916 | 915 | 914 | 913 | 912 | 911 | 910 | 909 | 908 | 907 | 906 | 905 | 904 | 903 | 902 | 901 | 900 | 899 | 898 | 897 | 896 | 895 | 894 | 893 | 892 | 891 | 890 | 889 | 888 | 887 | 886 | 885 | 884 | 883 | 882 | 881 | 880 | 879 | 878 | 877 | 876 | 875 | 874 | 873 | 872 | 871 | 870 | 869 | 868 | 867 | 866 | 865 | 864 | 863 | 862 | 861 | 860 | 859 | 858 | 857 | 856 | 855 | 854 | 853 | 852 | 851 | 850 | 849 | 848 | 847 | 846 | 845 | 844 | 843 | 842 | 841 | 840 | 839 | 838 | 837 | 836 | 835 | 834 | 833 | 832 | 831 | 830 | 829 | 828 | 827 | 826 | 825 | 824 | 823 | 822 | 821 | 820 | 819 | 818 | 817 | 816 | 815 | 814 | 813 | 812 | 811 | 810 | 809 | 808 | 807 | 806 | 805 | 804 | 803 | 802 | 801 | 800 | 799 | 798 | 797 | 796 | 795 | 794 | 793 | 792 | 791 | 790 | 789 | 788 | 787 | 786 | 785 | 784 | 783 | 782 | 781 | 780 | 779 | 778 | 777 | 776 | 775 | 774 | 773 | 772 | 771 | 770 | 769 | 768 | 767 | 766 | 765 | 764 | 763 | 762 | 761 | 760 | 759 | 758 | 757 | 756 | 755 | 754 | 753 | 752 | 751 | 750 | 749 | 748 | 747 | 746 | 745 | 744 | 743 | 742 | 741 | 740 | 739 | 738 | 737 | 736 | 735 | 734 | 733 | 732 | 731 | 730 | 729 | 728 | 727 | 726 | 725 | 724 | 723 | 722 | 721 | 720 | 719 | 718 | 717 | 716 | 715 | 714 | 713 | 712 | 711 | 710 | 709 | 708 | 707 | 706 | 705 | 704 | 703 | 702 | 701 | 700 | 699 | 698 | 697 | 696 | 695 | 694 | 693 | 692 | 691 | 690 | 689 | 688 | 687 | 686 | 685 | 684 | 683 | 682 | 681 | 680 | 679 | 678 | 677 | 676 | 675 | 674 | 673 | 672 | 671 | 670 | 669 | 668 | 667 | 666 | 665 | 664 | 663 | 662 | 661 | 660 | 659 | 658 | 657 | 656 | 655 | 654 | 653 | 652 | 651 | 650 | 649 | 648 | 647 | 646 | 645 | 644 | 643 | 642 | 641 | 640 | 639 | 638 | 637 | 636 | 635 | 634 | 633 | 632 | 631 | 630 | 629 | 628 | 627 | 626 | 625 | 624 | 623 | 622 | 621 | 620 | 619 | 618 | 617 | 616 | 615 | 614 | 613 | 612 | 611 | 610 | 609 | 608 | 607 | 606 | 605 | 604 | 603 | 602 | 601 | 600 | 599 | 598 | 597 | 596 | 595 | 594 | 593 | 592 | 591 | 590 | 589 | 588 | 587 | 586 | 585 | 584 | 583 | 582 | 581 | 580 | 579 | 578 | 577 | 576 | 575 | 574 | 573 | 572 | 571 | 570 | 569 | 568 | 567 | 566 | 565 | 564 | 563 | 562 | 561 | 560 | 559 | 558 | 557 | 556 | 555 | 554 | 553 | 552 | 551 | 550 | 549 | 548 | 547 | 546 | 545 | 544 | 543 | 542 | 541 | 540 | 539 | 538 | 537 | 536 | 535 | 534 | 533 | 532 | 531 | 530 | 529 | 528 | 527 | 526 | 525 | 524 | 523 | 522 | 521 | 520 | 519 | 518 | 517 | 516 | 515 | 514 | 513 | 512 | 511 | 510 | 509 | 508 | 507 | 506 | 505 | 504 | 503 | 502 | 501 | 500 | 499 | 498 | 497 | 496 | 495 | 494 | 493 | 492 | 491 | 490 | 489 | 488 | 487 | 486 | 485 | 484 | 483 | 482 | 481 | 480 | 479 | 478 | 477 | 476 | 475 | 474 | 473 | 472 | 471 | 470 | 469 | 468 | 467 | 466 | 465 | 464 | 463 | 462 | 461 | 460 | 459 | 458 | 457 | 456 | 455 | 454 | 453 | 452 | 451 | 450 | 449 | 448 | 447 | 446 | 445 | 444 | 443 | 442 | 441 | 440 | 439 | 438 | 437 | 436 | 435 | 434 | 433 | 432 | 431 | 430 | 429 | 428 | 427 | 426 | 425 | 424 | 423 | 422 | 421 | 420 | 419 | 418 | 417 | 416 | 415 | 414 | 413 | 412 | 411 | 410 | 409 | 408 | 407 | 406 | 405 | 404 | 403 | 402 | 401 | 400 | 399 | 398 | 397 | 396 | 395 | 394 | 393 | 392 | 391 | 390 | 389 | 388 | 387 | 386 | 385 | 384 | 383 | 382 | 381 | 380 | 379 | 378 | 377 | 376 | 375 | 374 | 373 | 372 | 371 | 370 | 369 | 368 | 367 | 366 | 365 | 364 | 363 | 362 | 361 | 360 | 359 | 358 | 357 | 356 | 355 | 354 | 353 | 352 | 351 | 350 | 349 | 348 | 347 | 346 | 345 | 344 | 343 | 342 | 341 | 340 | 339 | 338 | 337 | 336 | 335 | 334 | 333 | 332 | 331 | 330 | 329 | 328 | 327 | 326 | 325 | 324 | 323 | 322 | 321 | 320 | 319 | 318 | 317 | 316 | 315 | 314 | 313 | 312 | 311 | 310 | 309 | 308 | 307 | 306 | 305 | 304 | 303 | 302 | 301 | 300 | 299 | 298 | 297 | 296 | 295 | 294 | 293 | 292 | 291 | 290 | 289 | 288 | 287 | 286 | 285 | 284 | 283 | 282 | 281 | 280 | 279 | 278 | 277 | 276 | 275 | 274 | 273 | 272 | 271 | 270 | 269 | 268 | 267 | 266 | 265 | 264 | 263 | 262 | 261 | 260 | 259 | 258 | 257 | 256 | 255 | 254 | 253 | 252 | 251 | 250 | 249 | 248 | 247 | 246 | 245 | 244 | 243 | 242 | 241 | 240 | 239 | 238 | 237 | 236 | 235 | 234 | 233 | 232 | 231 | 230 | 229 | 228 | 227 | 226 | 225 | 224 | 223 | 222 | 221 | 220 | 219 | 218 | 217 | 216 | 215 | 214 | 213 | 212 | 211 | 210 | 209 | 208 | 207 | 206 | 205 | 204 | 203 | 202 | 201 | 200 | 199 | 198 | 197 | 196 | 195 | 194 | 193 | 192 | 191 | 190 | 189 | 188 | 187 | 186 | 185 | 184 | 183 | 182 | 181 | 180 | 179 | 178 | 177 | 176 | 175 | 174 | 173 | 172 | 171 | 170 | 169 | 168 | 167 | 166 | 165 | 164 | 163 | 162 | 161 | 160 | 159 | 158 | 157 | 156 | 155 | 154 | 153 | 152 | 151 | 150 | 149 | 148 | 147 | 146 | 145 | 144 | 143 | 142 | 141 | 140 | 139 | 138 | 137 | 136 | 135 | 134 | 133 | 132 | 131 | 130 | 129 | 128 | 127 | 126 | 125 | 124 | 123 | 122 | 121 | 120 | 119 | 118 | 117 | 116 | 115 | 114 | 113 | 112 | 111 | 110 | 109 | 108 | 107 | 106 | 105 | 104 | 103 | 102 | 101 | 100 | 99 | 98 | 97 | 96 | 95 | 94 | 93 | 92 | 91 | 90 | 89 | 88 | 87 | 86 | 85 | 84 | 83 | 82 | 81 | 80 | 79 | 78 | 77 | 76 | 75 | 74 | 73 | 72 | 71 | 70 | 69 | 68 | 67 | 66 | 65 | 64 | 63 | 62 | 61 | 60 | 59 | 58 | 57 | 56 | 55 | 54 | 53 | 52 | 51 | 50 | 49 | 48 | 47 | 46 | 45 | 44 | 43 | 42 | 41 | 40 | 39 | 38 | 37 | 36 | 35 | 34 | 33 | 32 | 31 | 30 | 29 | 28 | 27 | 26 | 25 | 24 | 23 | 22 | 21 | 20 | 19 | 18 | 17 | 16 | 15 | 14 | 13 | 12 | 11 | 10 | 9 | 8 | 7 | 6 | 5 | 4 | 3 | 2 | 1

Copyright © 1999, Der Humanist (Gästebuch entwickelt von Erik Möller) - Copyright © der Einträge bei ihren Autoren >