Gästebuch
Wir freuen uns über (fast) jeden Eintrag in unserem Gästebuch. Nutzen Sie einfach das untenstehende Formular. Diskussionen sollten, sofern ein passendes Forum vorhanden ist, in unsere Diskussionsforen verschoben werden. Pöbeleien und Werbung sind nicht erwünscht, HTML-Tags werden in Text umgewandelt. Kursiv-Formatierung mit *Sternchen*, Fett mit _Unterstrichen_. (Sternchen sind daher als **, Unterstriche als __ zu maskieren.)

Name:
E-Mail:
Homepage:

Dienstag, der 11. Januar 2005, 11:51 Uhr
Name: Holger
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage


@ Marcus

"Hallo Holger,
ich sprach von theoretischen Möglichkeiten und versuchte eine Antwort zu geben."

Was sind denn theoretische Möglichkeiten anderes als Vermutungen ! Und was du so über einen "lieben Gott" für zynische Vermutungen geäußert hast, damit bestätigst du doch einerseits den grausamen Gott des AT und andererseits "glaubst" du den Inhalten des AT nicht, finde ich recht widersprüchlich !

UND warum eigentlich glaubst du dem AT nicht?? Selektierst du in "Gottes Wort" herum, ist dir dieser Gott peinlich oder glaubst du daran auch nicht ? Das ist eine Frage! :-)) Mal
sehen, ob du Fragen beantwortest !

"Jeder versuch einer Antwort, jede Aufzeigung einer zumindest irgendwie noch theoretisch vorstellbaren Möglichkeit ist wesentlich besser als, so wie Du, Fragen unbeantwortet zu lassen,"

Schon die Übersicht verloren Marcus....am mich hast du keine Fragen gestellt, wende dich an denjenigen, dem du sie gestellt hast !

"oder ohne auch nur ein klein wenig weiter denken zu wollen, sich wie ein kleines Kind hinstellen und stereotyp sagen "Es (Naturgesetze etc.) ist halt so"
(Ja gibts denn nun Naturgesetze, oder nicht ??)

Na Marcus, auch schon fast Elzockoniveau erreicht ?? Er behauptet nämlich auch, ohne ein klein wenig weiterzudenken stereotyp: "Es gibt Gott " obwohl er kein kleines Kind mehr ist !

"Das Du mir so gar nichts entgegensetzen kannst, na da hab ich Dich vielleicht ein wenig überschätzt."

Aber sicher hast du mich - natürlich zu deinen Gunsten - ein wenig überschätzt!!! :-)))

In jeder Gruppe von Menschen besteht die Möglichkeit sich gegenseitig zu unter oder überschätzen oder daß einer der Dümmste und einer der Klügste ist, das ist nichts als evolutionär bedingtes Konkurrenzdenken, fragt sich nur, ob deine Kriterien dazu allgemein anerkannt oder nur dein Privatvergnügen sind !

Holger

Dienstag, der 11. Januar 2005, 11:44 Uhr
Name: Herbert Ferstl
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

@ Marcus,

Darum glaube ich auch nicht ans AT. Das Christentum ist die erste größere Gruppierung von Menschen die das Opfern von Lebewesen für Gott oder Götter verworfen hat.

Schon mal was von Transubstantiation in der kath. Kirche gehoert? Wenn das mal kein Blut- und Fleischopfer ist...

http://mb-soft.com/believe/tgxt/transub.htm

Transubstantiation
Allgemeine Informationen
Transubstantiation, in der christlichen Theologie, sind das Dogma, das im Eucharist das Brot und der auszuübende Wein, nach consecration, der tatsächliche Körper und das Blut von Jesus Christ werden, obwohl die externen Äusserungen das Brot und Wein - von von Form, von von Farbe, von von Aroma und von von Geruch - bleiben. Es wird folglich anderen Lehren, wie der Lehre Lutheran entgegengesetzt, der der Körper und das Blut Christ in und mit von des das Brot und Wein koexistiert, die unverändert bleiben.

Das Bezeichnungstransubstantiation wurde in den Phraseology der Kirche 1215 angenommen, als es vom 4. Rat Lateran eingesetzt wurde. Das Dogma reconfirmed (1551) vom Rat von Trent, wie folgt: von "wenn irgendein sagt, daß, im heiligsten Sacrament des Eucharist, die Substanz Brot und Wein zusammen mit den Körper und Blut unseres Lords Jesus Christ bleibt; und verweigert, daß wundervolle und einzigartige Konvertierung der vollständigen Substanz des Brotes in den Körper und der vollständigen Substanz des Weins in das Blut, in die Sorte des Brotes und in den restlichen Wein alleine, den Konvertierung die katholische Kirche fittingly Transubstantiation nennt, ihn Anathema sein ließ " (Sitzung 13, Canon 2).

Von in seinem encyclical Mysterium Fidei (Geheimnis Faith, 1965), Papst Paul Vi erneut darstellte den traditionellen Unterricht, um die Ansichten einiger moderner römisch-katholischer Theologians, daß die Änderung bloß in ein neues frommes finality (" transfinalization") oder Stichhaltigkeit (" transignification") besteht, und das in jedem Fall in wenig mehr als eine symbolische divine Anwesenheit zu beheben resultiert.

Transubstantiation ist eine Lehre nicht nur der römisch-katholischen Kirche aber auch der orthodoxen Kirche. Am Synod von Jerusalem (1672), wurde die Lehre bestätigt, wie wesentlich zum Glauben der gesamten orthodoxen Kirche. Das Dogma wurde durch die Kirche von England abgelehnt.

Dienstag, der 11. Januar 2005, 11:40 Uhr
Name: Herbert Ferstl
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

@ Marcus,

Oder willst Du mir erklären das die ersten Menschen der Erde einen etwaigen Glauben von den Affen (Bäumen oder sonstirgendwas) übernommen haben?.. Und selbst wenn, dann bliebe 1. die Frage wie der Affe zum Glauben gekommen ist und 2. wäre die Aussage die Menschen sind von Anfang an gläubig immer noch richtig, oder?

Lies - nur als Beispiel - das Buch des Wissenschaftlers Prof. Dr. Gunnar Heinsohn, "Die Erschaffung der Götter", Rowohlt-Verlag.

Kurzbeschreibung
Was ist ein Gott? Wie sind die Blutopferkulte und das Priestertum entstanden? Weshalb formten unsere Ahnen plötzlich Götterstatuen in Tier-, Menschen- oder Mischgestalt? Wie also kam es zur ersten Stufe der menschlichen Hochkultur?
Gunnar Heinsohns archäologisch, mythenstofflich und historisch fundierte Zivilisationsgeschichte bietet faszinierende Antworten auf einige Grundrätsel der Menschheitsgeschichte.

Dienstag, der 11. Januar 2005, 11:18 Uhr
Name: Herbert Ferstl
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

Mit solchen Geldern wird nun auch ein Zunami-Frühwarnsystem für die Gegend installiert usw.

So ein System kostet gerade mal etwa 10 Mio. Euro (lt. Pressemeldungen). Ein Taschengeld fuer ein Milliardenvolk wie die Inder, die Unsummen in atomwaffenfaehige Raketen investieren.

Dienstag, der 11. Januar 2005, 11:15 Uhr
Name: Herbert Ferstl
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

@ Marcus,

Unwiederlegbares Fakt wiederum ist, dass Beten und Glauben den Menschen hilft.

Haettest Du geschrieben "...den Menschen helfen kann." koennte ich es akzeptieren.

Aber gerade das ist doch der casus cnacksus. Gesellschaftlich relevant sind meist nur jene "Hilfsmoeglichkeiten", die einen (personalen?) Scotty voraussetzen. Alternativen hierzu werden doch erst seit juengerer Zeit gelehrt oder an Schulen angeboten. Natuerlich schafft es nicht jeder Mensch, auf "geistige Kruecken" weitgehendst zu verzichten; liegt das aber daran, die Menschen in Erziehung/ Schule/ KiGa/ etc. nicht mental darauf vorzubereiten und auf den christlichen, islamischen, etc. Scotty als "Kruecke" zu verzichten?

Dienstag, der 11. Januar 2005, 11:02 Uhr
Name: Herbert Ferstl
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

@ Holger,

Und gerade diese von Mund zu Mund Gott-Reklame in Koexistenz mit mystischen biblischen Inhalten und menschlicher Phantasie ist doch Voraussetzung, daß überhaupt für mental anfällige Menschen "göttliche Erfahrungen" als
autosuggstive Einbildungen möglich sind ! Und ein Glied dieser Kette bist zweifellos auch du...

Dass es eben genau so ist zeigt z.B. dieser Link:
http://www.geo.de/GEOlino/menschenlaender/kultur/200407GEOlinoelfen/?linkref=geolinodeteasershort&SDSID=44757300000021091104530.html%3Flinkref=geolinoderechtespalteumfrage&SDSID=93985200000021091941208

Und da soll mal einer der Christen nachweisen, dass es keine Elfen und Trolle gibt. Schliesslich haben zigtausende Islaender diese schon gesehen oder erlebt... :-)))

Hier der Text, falls der Link nicht funktioniert:

Island: Insel der Elfen und Trolle
Auf Island ist der Glaube an ein Elfenreich noch immer vorhanden. Inmitten der wilden Natur der zerklüfteten Vulkaninsel soll sich das kleine Volk verbergen. Und manchmal spielt es den Menschen einen Streich.
Unglaublich, aber wahr: Mehr als die Hälfte der isländischen Bevölkerung glaubt an Elfen. Und immerhin neunzig Prozent hält deren Existenz für möglich. [...]

Elfenrache
Das Bauministerium von Island geht sehr vorsichtig vor, wenn eine neue Straße oder ein Haus in Planung ist. Zu gut ist die Geschichte in Erinnerung, als ein Felsbrocken für die Erweiterung einer Hühnerfarm gesprengt werden sollte. Angeblich hörten die Hühner auf, Eier zu legen, so dass der Betrieb verkauft werden musste. Der neue Besitzer verwarf die Sprengungspläne und konnte sich nie über zu wenige Hühnereier beklagen. Der Fels, bei dem es sich um ein Elfenhaus handeln soll, ist heute nationales Kulturgut des staatlichen Museums.

Dienstag, der 11. Januar 2005, 10:50 Uhr
Name: Argusauge
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

marcus:
"2. wäre die Aussage die Menschen sind von Anfang an gläubig immer noch richtig, oder? "

Nein falsch, die ersten Mensche brauchten nicht an einen Gott zu glauben, sie kannten ihn ja persönlich ! _

Dienstag, der 11. Januar 2005, 10:47 Uhr
Name: Marcus
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

@ Elzocko,
kannst Du nicht bitte auf Deine "unter aller Sau" - postings verzichten? Was soll das?
Man könnte meinen, Du bist vielleicht ein Atheist, der sich als Christ ausgibt um den "christlichen Ruf" besser diskreditieren zu können.
Gruß,
Marcus

Dienstag, der 11. Januar 2005, 10:43 Uhr
Name: Marcus
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

Hallo Holger,
ich sprach von theoretischen Möglichkeiten und versuchte eine Antwort zu geben.
Jeder versuch einer Antwort, jede Aufzeigung einer zumindest irgendwie noch theoretisch vorstellbaren Möglichkeit ist wesentlich besser als, so wie Du, Fragen unbeantwortet zu lassen, oder ohne auch nur ein klein wenig weiter denken zu wollen, sich wie ein kleines Kind hinstellen und stereotyp sagen "Es (Naturgesetze etc.) ist halt so."
Das Du mir so gar nichts entgegensetzen kannst, na da hab ich Dich vielleicht ein wenig überschätzt.
Gruß, Marcus

Dienstag, der 11. Januar 2005, 10:39 Uhr
Name: Herbert Ferstl
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

Hej greyman,

1. Nein, ich wollte Hoffnungslosigkeit nicht mit Atheismus gleichsetzen, da ich ja nicht beurteilen kann, woraus ihr eure Hoffnung schöpft.

Danke. Sehr schoen formuliert. Natuerlich gibt es aber auch genuegend GLAEUBIGE, die dennoch beides gleichsetzen, ohne zu beruecksichtigen, dass es eben nur ihre jeweilige Sicht der Dinge ist.

Aber ich weiß, woraus ich meine schöpfen kann. Obwohl es mir z.T. schon schwergefallen ist, da ich selbst noch ganz am Anfang stehe.

Fuer mich war/ist es wichtig, mit meiner/n Hoffnung(en) nicht (nur?) auf Andere zu bauen. Egal ob Scotty oder Menschen.
Entscheidungen soll(t)en bei mir moeglichst autark und moeglichst hinterfragt getroffen werden. Das Thema des nicht vorhandenen objektiven "Freien Willens" - denen auch die von mir getroffenen Entscheidungen unterliegen - moechte ich hier nur erwaehnen. Meine Entscheidungen sollen dann gerade nicht nach dem Motto stattfinden: Wenn Millionen Menschen Cola trinken und nicht daran sterben/schwer erkranken, wird schon was Gutes daran sein...

(was nicht heisst, dass man bei jeder Entscheidung das "Rad neu erfinden" muss)

2.Ich denke, Zeremonien, wie z. B. Beerdigungen, sind für den einen wichtige Bestandteile im Beisein anderer die notwendige und selbsterhaltende Trauerleistung zu erbringen.

Ja schon. Warum aber finden sich in vielen Bereichen die gleichen Zeremonien und nicht individuelle? Warum greifen die Menschen auf "zeremonielle Fertighaeuser" zurueck, anstatt ihre eigenen Wuensche, Vorstellungen, Gedanken, Ablaeufe, etc. mit einzubringen? Weil es schon immer so gemacht wurde?

Ich spitz mal zu:
Warum muss ein Begraebnis mit Pfarrer sein, warum muss es ein Begraebnis auf dem Friedhof und keine Feuerbestattung/ Seebestattung/ Oberflaechenbestattung/ Koerperspende/ Friedwald, oeffentliche Verbrennung, etc. sein? Warum nicht die Asche des Verstorbenen in alle Winde/ in einen See/ im eigenen Garten zer-/verstreuen, warum nicht die Urne mit nach Hause nehmen oder aus dem Kohlenstoff einen Diamanten prssen lassen? Warum darf man die Asche nicht in den Gartenkompost werfen oder seinen eigenen Koerper nach dem Ableben der Tierkadaververwertungsanlage zukommen lassen?

Ist etwas oft nicht bloss deshalb pietaetlos, weil wir an ueberbrachten Vorstellungen haengen und uns davon nicht loesen wollen?

Für den anderen mag so etwas lästig oder sogar quälend sein.

Richtig. Each to his own! Jedem das Seine!
Nur laesst die derzeitige Praxis darauf schliessen, dass dies eben nicht der Fall ist (abgesehen davon, dass nunmehr nach einigen Jahrhunderten der Fast-Stagnation in diesem Bereich sogar erste gesetzliche Aenderungen langsam zu einem gewissen "Pluralismus" fuehren - natuerlich gegen den erbitterten Widerstand der Kirchen, die sich hier oft als "Bestattungs-Monopolisten" gerieren).

...
Ich wünsche dir, dass dein Leben weiterhin ohne nennenswerte Unbill verläuft.

Ich denke, bisher habe ich das ganz gut gemeistert. :-)))

Gruesse

Dienstag, der 11. Januar 2005, 10:32 Uhr
Name: Marcus
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

Hallo Herbert,

Mit Spendengeldern laesst sich dauerhaft nicht viel aendern

Da wiedersprechen Dir sämtliche Hilfsorganisationen die es gibt.

Und wieviele der derzeitigen Spender nun nicht mehr ihr billiges Fleisch und ihren billigen Kaffe bei LIDL & Co kaufen sondern ueber FairTrade, Hand in hand, TransFair, etc. da bezweifle ich, dass das mehr als einige Handvoll sind.

Viele können sich Kaffee und Fleisch nur bei Lidl leisten, viele könnten nicht spenden, wenn sie ihr Fleisch und Kaffee nicht bei Lidl und co kaufen würden. (Denk doch bitte nicht immer nur in eine Richtung)

Hast Du schon mal daran gedacht, dass es Voelker geben koennte, die gar kein Interesse haben am "Zusammenwachsen", weil sie befuerchten, ihre kulturelle Identitaet zu verlieren? Was Du fuer Dich als "positiv" bezeichnest, muss es noch lange nicht fuer einen anderen Menschen sein.

Es muss natürlich „richtig“ also demokratisch (= auch freiwillig) zusammenwachsen, dann verliert niemand seine kulturelle Identität.

Die Mehrheit der Grossspender hat eh Publicity als Intention, die Mehrheit der "Mittelklasse"-Spender hat die steuerliche Absetzbarkeit und vielleicht das "gute Gewissen" im Kopf.

Ich fass es nicht, wie kann man nur sooo negativ denken. Was immer Du für Erfahrungen gemacht hast, um deinetwillen: versuche nicht überall nur das negative zu sehen. Wer negativ denkt wird nichts zum positiven wenden können.

Viele Grüße,
Marcus

Dienstag, der 11. Januar 2005, 10:30 Uhr
Name: Holger
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

@Marcus

Herbert Ferstl:
"Wenn Scotty in seiner ach so grossen Liebe so zynistisch ist, einige 100.000 Menschen jaemmerlich krepieren zu lassen, um eventuell..., vielleicht..., wenn moeglich..., unter Umstaenden..., wenn man daran GLAUBT..., beide Augen und die Huehneraugen zudrueckt... bla, bla, bla... eine noch groessere Katastrophe zu verhindern, dann waere er ein Moerderscotty und nicht der, zu dem man kleine Kinder ehrfurchtsvoll (und autosuggestiv) beten laesst."

Eine bessere Antwort zu deinem Phantasiegebilde hätte ich dir auch nicht geben können, dein Glaube besteht offensichtlich aus nichts als Vermutungen!

Und bleib schön auf dem Teppich, du siehst an ELZOCKO, wohin blinder Fanatismus führt ! "grins"

Holger!

Dienstag, der 11. Januar 2005, 10:18 Uhr
Name: Marcus
E-Mail: marcushase@hotmail.com
Homepage: keine Homepage

Hallo Homer,

"DIE ERDE IST EIN LEBENDES IRGENDWASS", das mußt Du ein bißchen genauer erklären, ist das eine momentane Eingebeung oder hast Du da eine naturwissenschaftliche Erklärung.
Vermutlich wirst Du da mit Nein antworten.
Naturvolker behandelten die Erde zwar wesentlich pfleglicher, "Die Erde ist unsere Mutter", aber das war damals schon sinnbildlich zu verstehen.


Ein pauschales einfaches Nein kann ich Dir genauso wenig geben, wie ich Dir nicht energisch wiedersprechen kann. Leben muss laut Naturwissenschaft drei Merkmale haben: einen Stoffwechsel, Fähigkeit Informationen zu speichern und sich reproduzieren können. Selbst da kann man schon mit einem aber anfangen. Eine Art Stoffwechsel hat die Erde, bestimmte Informationen kann sie auch speichern und zumindest besteht theoretisch die geringe Möglichkeit, dass sie sich vielleicht doch irgendwann reproduziert. Zudem muss ich, obwohl ich an die Naturwissenschaft glaube, zumindest die bloße Möglichkeit gelten lassen, dass diese sich mit ihrer Definition irren könnte.
Aber lass uns nicht tiefer darauf eingehen, ob die Erde an sich lebt oder nicht, darüber kann man wohl endlos diskutieren. Ich lass beide Möglichkeiten gelten.

Ja, es ist richtig, nach Katastrophen rücken die menschen ein wenig näher zusammen, helfen sich gegenseitig, dies läßt dann aber, wenn`s Gröbste
nachläßt, rasch wieder nach. Klar, die menschen gehen auch wieder zum Gebet vermehrt in die Kirche, dieses dann ausschließlich in der Hoffnung, dann auch zukünftig von solchem Unbill verschont zu bleiben. Das Gebete dabei helfen, dazu sind wir seit unsere Kindheit ja bestens konditioniert worden, Schmerzen, Kummer, Verluste, Sorgen = Beten. Ergo ist für diese Menschen ja doch ein ein Gott für Katstrophen verantwortlich, er soll diese ja nach Gebet von uns nehmen. Eine Religion ist nur so gut, wie sie
von ihren Gläubigen erlebt wird.


Ich bin atheistisch erzogen worden und erst als Erwachsener Christ geworden. Ob und falls ja welchen Sinn/Zweck solche Katastrophen haben, dass kann, zumindest beim jetzigen Stand des Wissens, kein Mensch sagen. Hier können von beiden Seiten allenfalls nur theoretisch mögliche Theorien aufgestellt werden.
Unwiederlegbares Fakt wiederum ist, dass Beten und Glauben den Menschen hilft. Ob die Hilfe von einer höheren Intelligenz kommt, oder selbstsuggeriert ist, ist da doch völlig egal, oder Homer?

"eine haus auf festem Fundament bauen" bezieht sich nicht auf den Glauben schreibst Du, also "feste" Häuser bauen. Ist ja schön und geht, gaht aber nicht. Die meisten mensche gearde in Katastrophengebieten schaffen dieses auf Grund ihrer Armut nicht, das wird auch so bleiben, da Entwicklungsgelder (fast) ausschließlich den sinn haben, die Bananenpreise
für uns auf niedrigstem Level zu halte

Nicht nurb ich geschrieben.
Das mit den Bananenpreisen ist wohl stark übertrieben. Auch in den Entwicklungsländern wird in Sturm- oder Flutgefährdeten Gebieten immer mehr „massiv“ gebaut, und das sehr wohl mit Unterstützung von Entwicklungsgeldern. Mit solchen Geldern wird nun auch ein Zunami-Frühwarnsystem für die Gegend installiert usw.

Leider. leider, auch falsch. Die jüngste Vergangeheit hat auch hier gezeigt, daß gerade in diesen Gebieten erbitterte Kämpfe um diese Hilfslieferungen stattfinden, Bürgerkriege sich noch verschärfen.

Bitte, dass kannst Du doch nicht nach zwei Wochen schon so negativ beurteilen. Lass uns doch wenigstens erst mal ein paar Monate warten, ob im konkreten Fall der Indonesischen Rebellen sich nicht doch noch ein Friedensprozess bildet dessen Auslöser die schlimme Katastrophe gewesen sein könnte.

Leider auch falsch, gerade der neugeborene und junge Mensch ist interessiert, kümmert sich aber zunächst um die primären, lebenserhaltenden Dinge. Eine Gottheit kennt er nicht, er wird dazu von seiner Umwelt konditioniert.

Leider, leider ein Fettnäpfchen. Oder willst Du mir erklären das die ersten Menschen der Erde einen etwaigen Glauben von den Affen (Bäumen oder sonstirgendwas) übernommen haben?.. Und selbst wenn, dann bliebe 1. die Frage wie der Affe zum Glauben gekommen ist und 2. wäre die Aussage die Menschen sind von Anfang an gläubig immer noch richtig, oder?

"fast ausnahmslos nicht nur Tier- sondern sogar Menschenopfer! (manche, wie Karthager sogar Kinderopfer!)"
Tja, auch das AT war ja recht brutal. Und ob wegen einer Gottheit Tier- oder Menschenopfer, der Unterschied ist lediglich graduell, die Grausamkeit ist die Gleiche, ob gegen Mensch oder Tier.


Darum glaube ich auch nicht ans AT. Das Christentum ist die erste größere Gruppierung von Menschen die das Opfern von Lebewesen für Gott oder Götter verworfen hat.

Schöne Grüße, Marcus

Dienstag, der 11. Januar 2005, 10:07 Uhr
Name: Holger
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage


@ Hallo greyman

"Und von wem wurde "den anderen," auf die du dich berufst, etwas von Gott berichtet?"

"Holger, produzierst du nicht eben gerade MIT dieser Frage eine unendliche Geschichte ??"

greyman, mit einer Gegenfrage reagieren Christen fast immer, wenn ihnen keine nachvollziehbare Antwort einfällt ! Fritzigo war da einsame Spitze, er hat mal mit 26 wahllos in seinen Text eingefügten Fragen versucht Gott zu erklären !

Ich hoffe nicht, daß du mir mit deiner Gegenfrage die Berechtigung streitig machen willst, diese Frage dennoch zu stellen! Ich halte sie nämlich nach wie vor deshalb für wesentlich, weil schon der Versuch einer Antwort zu der Erkenntnis führe muß, daß Gott eigentlich über Generationen zurück (bis Adam und
Eva ??) nichts weiter als nur das Ergebnis von Hörensagen ist.

Und gerade diese von Mund zu Mund Gott-Reklame in Koexistenz mit mystischen biblischen Inhalten und menschlicher Phantasie ist doch Voraussetzung, daß überhaupt für mental anfällige Menschen "göttliche Erfahrungen" als
autosuggstive Einbildungen möglich sind ! Und ein Glied dieser Kette bist zweifellos auch du und wenn dir`s gefällt für deinen "Seelenfrieden", ist doch gar nichts dagegen einzuwenden !

Manchmal erscheinen mir diese Menschen wie Hypnotisierte die voller Genuß eine Zitrone verspeisen, weil ihnen einsuggeriert wurde, es sei eine Aprikose!

Es erstaunt mich immer wieder, wie verbissen und insbesondere kritiklos Gläubige ihre im wahren Sinne des Wortes Einbildungen verteidigen !

Vielleicht besteht religiöser Glaube bei manchen auch nur noch aus einst in der Vergangenheit zum Überleben erforderlichen evolutionären Relikten, die nun im Laufe der Jahrhunderte oder Jahrtausende abgebaut werden, weil für deren Existenz keine Notwendigkeit mehr besteht !

Und damit führt ein gerader Weg wieder zu Kaspar Hauser, der aus bekannten Gründen 16 Jahre lang völlig abgeschlossen von Um und Außenwelt
"gehalten" wurde! Dieser junge Mann hätte doch NIE, wie du, eine göttliche Erfahrung machen können, weil er aus der Kette der von Mund zu Mund weitergegebenen "Gottesberichte" ebenso ausgeschlossen war, wie z. B. ein Baby, bei den ja auch mangels menschlicher!! Informationen jegliche Voraussetzung dazu fehlt!

Und wenn ihn Gott trotzdem auserwählt hätte, dann hätte sich ja Gott erst mal vorstellen bezw. sich selbst erklären müssen....so war das gemeint !

Da stellt sich mir die Frage, ob denn Gott etwas dazu tut um "erfahren" zu werden oder ob er sich "auf Wunsch" erfahren läßt oder ob er vielleicht sogar unter seinen potenzieren "Opfern" selektiert, in wessen Gehirn er sich ohne großen Widerspruch kritiklos "erfahren" läßt !

Gruß Holger

Dienstag, der 11. Januar 2005, 09:52 Uhr
Name: Herbert Ferstl
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

Er vergeht sich sogar an seine
eigenen Kinder.

Na klar Socke, Herbert der Kinderschaender...
Wuhahahahahaha...

Dabei ist es doch umgekehrt und die Kinder vergehen sich an mir! LOL!

Dienstag, der 11. Januar 2005, 09:49 Uhr
Name: Robby
E-Mail: robby-rob1@web.de
Homepage: http://www.klingelton-handy-klingeltoene.de

Bin immer wieder gerne hier - weiter so.

Dienstag, der 11. Januar 2005, 09:36 Uhr
Name: goozz
E-Mail: goozz@goozz.com
Homepage: http://www.wet-grannies.com/content/3_index.html

Have a nice day...

Gästebuch-Archiv
962 | 961 | 960 | 959 | 958 | 957 | 956 | 955 | 954 | 953 | 952 | 951 | 950 | 949 | 948 | 947 | 946 | 945 | 944 | 943 | 942 | 941 | 940 | 939 | 938 | 937 | 936 | 935 | 934 | 933 | 932 | 931 | 930 | 929 | 928 | 927 | 926 | 925 | 924 | 923 | 922 | 921 | 920 | 919 | 918 | 917 | 916 | 915 | 914 | 913 | 912 | 911 | 910 | 909 | 908 | 907 | 906 | 905 | 904 | 903 | 902 | 901 | 900 | 899 | 898 | 897 | 896 | 895 | 894 | 893 | 892 | 891 | 890 | 889 | 888 | 887 | 886 | 885 | 884 | 883 | 882 | 881 | 880 | 879 | 878 | 877 | 876 | 875 | 874 | 873 | 872 | 871 | 870 | 869 | 868 | 867 | 866 | 865 | 864 | 863 | 862 | 861 | 860 | 859 | 858 | 857 | 856 | 855 | 854 | 853 | 852 | 851 | 850 | 849 | 848 | 847 | 846 | 845 | 844 | 843 | 842 | 841 | 840 | 839 | 838 | 837 | 836 | 835 | 834 | 833 | 832 | 831 | 830 | 829 | 828 | 827 | 826 | 825 | 824 | 823 | 822 | 821 | 820 | 819 | 818 | 817 | 816 | 815 | 814 | 813 | 812 | 811 | 810 | 809 | 808 | 807 | 806 | 805 | 804 | 803 | 802 | 801 | 800 | 799 | 798 | 797 | 796 | 795 | 794 | 793 | 792 | 791 | 790 | 789 | 788 | 787 | 786 | 785 | 784 | 783 | 782 | 781 | 780 | 779 | 778 | 777 | 776 | 775 | 774 | 773 | 772 | 771 | 770 | 769 | 768 | 767 | 766 | 765 | 764 | 763 | 762 | 761 | 760 | 759 | 758 | 757 | 756 | 755 | 754 | 753 | 752 | 751 | 750 | 749 | 748 | 747 | 746 | 745 | 744 | 743 | 742 | 741 | 740 | 739 | 738 | 737 | 736 | 735 | 734 | 733 | 732 | 731 | 730 | 729 | 728 | 727 | 726 | 725 | 724 | 723 | 722 | 721 | 720 | 719 | 718 | 717 | 716 | 715 | 714 | 713 | 712 | 711 | 710 | 709 | 708 | 707 | 706 | 705 | 704 | 703 | 702 | 701 | 700 | 699 | 698 | 697 | 696 | 695 | 694 | 693 | 692 | 691 | 690 | 689 | 688 | 687 | 686 | 685 | 684 | 683 | 682 | 681 | 680 | 679 | 678 | 677 | 676 | 675 | 674 | 673 | 672 | 671 | 670 | 669 | 668 | 667 | 666 | 665 | 664 | 663 | 662 | 661 | 660 | 659 | 658 | 657 | 656 | 655 | 654 | 653 | 652 | 651 | 650 | 649 | 648 | 647 | 646 | 645 | 644 | 643 | 642 | 641 | 640 | 639 | 638 | 637 | 636 | 635 | 634 | 633 | 632 | 631 | 630 | 629 | 628 | 627 | 626 | 625 | 624 | 623 | 622 | 621 | 620 | 619 | 618 | 617 | 616 | 615 | 614 | 613 | 612 | 611 | 610 | 609 | 608 | 607 | 606 | 605 | 604 | 603 | 602 | 601 | 600 | 599 | 598 | 597 | 596 | 595 | 594 | 593 | 592 | 591 | 590 | 589 | 588 | 587 | 586 | 585 | 584 | 583 | 582 | 581 | 580 | 579 | 578 | 577 | 576 | 575 | 574 | 573 | 572 | 571 | 570 | 569 | 568 | 567 | 566 | 565 | 564 | 563 | 562 | 561 | 560 | 559 | 558 | 557 | 556 | 555 | 554 | 553 | 552 | 551 | 550 | 549 | 548 | 547 | 546 | 545 | 544 | 543 | 542 | 541 | 540 | 539 | 538 | 537 | 536 | 535 | 534 | 533 | 532 | 531 | 530 | 529 | 528 | 527 | 526 | 525 | 524 | 523 | 522 | 521 | 520 | 519 | 518 | 517 | 516 | 515 | 514 | 513 | 512 | 511 | 510 | 509 | 508 | 507 | 506 | 505 | 504 | 503 | 502 | 501 | 500 | 499 | 498 | 497 | 496 | 495 | 494 | 493 | 492 | 491 | 490 | 489 | 488 | 487 | 486 | 485 | 484 | 483 | 482 | 481 | 480 | 479 | 478 | 477 | 476 | 475 | 474 | 473 | 472 | 471 | 470 | 469 | 468 | 467 | 466 | 465 | 464 | 463 | 462 | 461 | 460 | 459 | 458 | 457 | 456 | 455 | 454 | 453 | 452 | 451 | 450 | 449 | 448 | 447 | 446 | 445 | 444 | 443 | 442 | 441 | 440 | 439 | 438 | 437 | 436 | 435 | 434 | 433 | 432 | 431 | 430 | 429 | 428 | 427 | 426 | 425 | 424 | 423 | 422 | 421 | 420 | 419 | 418 | 417 | 416 | 415 | 414 | 413 | 412 | 411 | 410 | 409 | 408 | 407 | 406 | 405 | 404 | 403 | 402 | 401 | 400 | 399 | 398 | 397 | 396 | 395 | 394 | 393 | 392 | 391 | 390 | 389 | 388 | 387 | 386 | 385 | 384 | 383 | 382 | 381 | 380 | 379 | 378 | 377 | 376 | 375 | 374 | 373 | 372 | 371 | 370 | 369 | 368 | 367 | 366 | 365 | 364 | 363 | 362 | 361 | 360 | 359 | 358 | 357 | 356 | 355 | 354 | 353 | 352 | 351 | 350 | 349 | 348 | 347 | 346 | 345 | 344 | 343 | 342 | 341 | 340 | 339 | 338 | 337 | 336 | 335 | 334 | 333 | 332 | 331 | 330 | 329 | 328 | 327 | 326 | 325 | 324 | 323 | 322 | 321 | 320 | 319 | 318 | 317 | 316 | 315 | 314 | 313 | 312 | 311 | 310 | 309 | 308 | 307 | 306 | 305 | 304 | 303 | 302 | 301 | 300 | 299 | 298 | 297 | 296 | 295 | 294 | 293 | 292 | 291 | 290 | 289 | 288 | 287 | 286 | 285 | 284 | 283 | 282 | 281 | 280 | 279 | 278 | 277 | 276 | 275 | 274 | 273 | 272 | 271 | 270 | 269 | 268 | 267 | 266 | 265 | 264 | 263 | 262 | 261 | 260 | 259 | 258 | 257 | 256 | 255 | 254 | 253 | 252 | 251 | 250 | 249 | 248 | 247 | 246 | 245 | 244 | 243 | 242 | 241 | 240 | 239 | 238 | 237 | 236 | 235 | 234 | 233 | 232 | 231 | 230 | 229 | 228 | 227 | 226 | 225 | 224 | 223 | 222 | 221 | 220 | 219 | 218 | 217 | 216 | 215 | 214 | 213 | 212 | 211 | 210 | 209 | 208 | 207 | 206 | 205 | 204 | 203 | 202 | 201 | 200 | 199 | 198 | 197 | 196 | 195 | 194 | 193 | 192 | 191 | 190 | 189 | 188 | 187 | 186 | 185 | 184 | 183 | 182 | 181 | 180 | 179 | 178 | 177 | 176 | 175 | 174 | 173 | 172 | 171 | 170 | 169 | 168 | 167 | 166 | 165 | 164 | 163 | 162 | 161 | 160 | 159 | 158 | 157 | 156 | 155 | 154 | 153 | 152 | 151 | 150 | 149 | 148 | 147 | 146 | 145 | 144 | 143 | 142 | 141 | 140 | 139 | 138 | 137 | 136 | 135 | 134 | 133 | 132 | 131 | 130 | 129 | 128 | 127 | 126 | 125 | 124 | 123 | 122 | 121 | 120 | 119 | 118 | 117 | 116 | 115 | 114 | 113 | 112 | 111 | 110 | 109 | 108 | 107 | 106 | 105 | 104 | 103 | 102 | 101 | 100 | 99 | 98 | 97 | 96 | 95 | 94 | 93 | 92 | 91 | 90 | 89 | 88 | 87 | 86 | 85 | 84 | 83 | 82 | 81 | 80 | 79 | 78 | 77 | 76 | 75 | 74 | 73 | 72 | 71 | 70 | 69 | 68 | 67 | 66 | 65 | 64 | 63 | 62 | 61 | 60 | 59 | 58 | 57 | 56 | 55 | 54 | 53 | 52 | 51 | 50 | 49 | 48 | 47 | 46 | 45 | 44 | 43 | 42 | 41 | 40 | 39 | 38 | 37 | 36 | 35 | 34 | 33 | 32 | 31 | 30 | 29 | 28 | 27 | 26 | 25 | 24 | 23 | 22 | 21 | 20 | 19 | 18 | 17 | 16 | 15 | 14 | 13 | 12 | 11 | 10 | 9 | 8 | 7 | 6 | 5 | 4 | 3 | 2 | 1

Copyright © 1999, Der Humanist (Gästebuch entwickelt von Erik Möller) - Copyright © der Einträge bei ihren Autoren >