Gästebuch
Wir freuen uns über (fast) jeden Eintrag in unserem Gästebuch. Nutzen Sie einfach das untenstehende Formular. Diskussionen sollten, sofern ein passendes Forum vorhanden ist, in unsere Diskussionsforen verschoben werden. Pöbeleien und Werbung sind nicht erwünscht, HTML-Tags werden in Text umgewandelt. Kursiv-Formatierung mit *Sternchen*, Fett mit _Unterstrichen_. (Sternchen sind daher als **, Unterstriche als __ zu maskieren.)

Name:
E-Mail:
Homepage:

Sonntag, der 16. Januar 2005, 23:19 Uhr
Name: greyman
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

Man koennte auch sagen, wer das scoettliche Angebot nicht "freiwillig" annimmt - die Thematik des nicht "Freien Willens" mal ausgeklammert - wird nach dem Sterben mit dem Nichtleben "bedroht".
Da mußt du nicht mich, sondern Gott fragen. Ich hab kein Wissen darüber, was nach dem Tod kommt und ob du dann lebst oder nicht. Ich hab "nur" einen Glauben. Und der sagt: Dass Gott uns trotzdem liebt wie wir sind. Ich nehme an, er versteht deine derzeitige Einstellung, genauso, wie er auch meine frühere Einstellung wohl verstanden hat.
"Gegenueber Leuten, die von WAHRHEIT sprechen bin ich sehr vorsichtig geworden..."
Ich auch ! Egal ob Christ oder Atheist :-) Kommt aber drauf an, wer genau spricht.
"Tja - ich warte auf ihn, den "guten Hirten", der sein Leben fuer seine Schafe laesst...
Aber er kommt nicht (mehr)!"
Hoppla !! Du wartest also doch noch ? Dann glaubst du ja etwa doch ??? Huch ?
Tja, du mußt halt Geduld haben, vielleicht länger, als dieses Leben.
Ausenandersetzungen...gesund.
"Finde ich nicht, wenn ich da so an die Gesundheit der Katharer, Patarener, Templer, Gnostiker, Arianer, Manichaeer, usw, usw. denke."
Mit Auseinandersetzungen meinte ich natürlich nicht, sich gegenseitig den Schädel einzuschlagen, sondern sachliche Aufarbeitung.
Ich finde ja beispielsweise auch die Arten von Auseinandersetzungen hier im GB sehr unterschiedlich. Die, die du z.B.mit ELZOCKO hast, finde ich ehrlich gesagt von beiden Seiten mitlerweile höchst behämmert. Ihr gebt euch bloß gegenseitig auf die Glocke, aber macht, was ihr wollt....
Gruß, greyman.

Sonntag, der 16. Januar 2005, 22:59 Uhr
Name: greyman
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

Herbert:
Haeh? Mir braucht kein Scotty beizustehen - niemals! Fuer was auch? Mir geht es bestens, always.
Na, dann wolln wir mal ganz fest hoffen, dass es auch wirklich "always" so bleibt, ne ? Soll ja Fälle geben, bei denen sich das von heut auf morgen gändert hat...

Sonntag, der 16. Januar 2005, 22:51 Uhr
Name: Holger
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

Hallo Holger ! Schon um 8Uhr40 heute gepostet !!! Bist ja Frühaufsteher ! Gehste etwa doch heimlich zur Kirche, So. morgens ? Ich nämlich nie. Weil, 1. ziehts da immer (meistens)
2. Singen die alten Tanten da immer so falsch und
3. komm ich mit meinem Arsch So. morgens nie ausm Bett. mea culpa usw...:-))
So, zu deinen Fragen:
"Demnach ist Gott als Erstverursacher, der damit hinter allen(!!) Ursachen steht, also doch für die Ursachen allen Geschehens auf Erden verantwortlich. Kein Mensch ist dann aus eigenem Verschulden Sünder und kein Mörder braucht sich Vorwürfe wegen seiner Tat zu machen .....hinter allen dieser Ursachen steht ja Gott!"

Das stimmt insofern, als das Gott hinter allen Ereignissen (die wir als schmerzhaft, und auch die wir als schön empfinden) steht. Er steht letztlich als Ursache hinter allem Vergehen, aber auch hinter allem Entstehen, wie z.B. der Entstehung des menschlichen Verstandes, der, mit seiner Fehlbarkeit und seiner Urteilsfähigkeit gleichermaßen Teil der Schöpfung ist.
Wir (dh.ich in unserem Falle) müssen ja laut Bibel davon ausgehen, dass Gott größer ist, asl alle Vernunft, d.h. größer als unser verstand und unsere Urteilsfähigkeit etc. So gesehen stellt sich die Frage also nicht, ob Gott nun für den Scheiß, denn wir bauen, verantwortlich ist. Er läßt uns entscheiden. Das ist eigentlich alles. Wenn wir halt entscheiden, uns die Birne einzuhauen, dann müssen wir damit leben. Wir können uns dann aber auch entscheiden, aus unseren Fehlern zu lernen. (Mal klappts, oft klappst nicht und wir machen andere)
Überhaupt fällt mir auf, dass im Falle von Katastrophen immer auf Gott als Schuldigen/Verursacher oder Abwesenden(=Nicht-Helfer) verwiesen wird.(Bsp: Tsunami– Gott, wo warst du,?) Wenn aber alles in Butter ist, dann fragt viel seltener jemand nach Gott als Verursacher. Irgendwie bisschen einseitig, findest du nicht auch ?

Welche Ursache hat die Ewigkeit ?
Was für eine bescheidene Frage ! Vorwissenschaftlich könnte die Antwort etwa so aussehen: Die Ursache der Ewigkeit ist die Abwesenheit jeglicher zeitlichen Begrenzung.
Boa,ey, bin ich genial !Protz !:-))
Mensch Holger ! Versuch dir doch mal "Ewigkeit" ernsthaft vorzustellen ! Da hört doch nun wirklich jede Vorstellungskraft auf und bei naiven Menschen wie mir fängt der Glaube an. Nämlich an Gott, der hinter der Ewigkeit steht.
Ich will hier doch gar nicht "aus dem Schneider" kommen, die Sache ist doch interessant–-oder findest du nicht? (wenns dich nervt, dann sags bitte ehrlich!)
Möglicherweise gäbe es unter der Christenheit, durchaus welche (nicht wenige), die mich für meine Ansichten als Sektierer brandmarken würden. Na und ?
Gruß, greyman

Sonntag, der 16. Januar 2005, 20:54 Uhr
Name: russian rape
E-Mail: egor@hipostartils.com
Homepage: http://www.hqrapepictures.com/russianrape.html

HI. Great site!

Sonntag, der 16. Januar 2005, 19:58 Uhr
Name: Herbert Ferstl
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

Mann bin Ich Dämlich................

Da hast Du recht, Socke! :-))))

Sonntag, der 16. Januar 2005, 19:48 Uhr
Name: Herbert ferstl
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage


Ich Lache über meine eigene Blödheit.
Hechel Wuhahaha Pruuuust Lach
Lechz Loooooooooooooooooooool
Hahahahahaha
Mann bin Ich Dämlich................

Sonntag, der 16. Januar 2005, 19:05 Uhr
Name: Homer
E-Mail: no
Homepage: no


"Ratzinger ist "Nummer Eins" bei nächster
Papstwahl"

Oh Gott bewahre, das AT wird dann wohl wieder
neu aufgelegt und ist dann Pflichtlektüre im
Religionsunterricht.

Sonntag, der 16. Januar 2005, 18:58 Uhr
Name: Theo Logisch
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

(Korrektur!)

Die Pfaffen müssen weg!

In letzter Zeit häufen sich Prozesse gegen Priester, die über ihre Ministrantinnen hergefallen sind. Es existiert sogar ein Foto, welches einen geweihten Bock aus dem Odenwald zeigt, der genüsslich auf der Pritsche liegend zwei seiner Opfer mit einem Gesichtsausdruck betrachtet, den man vornehm nur als „soeben befriedigt“ bezeichnen kann. Was ist los in der katholischen Kirche? Ich werd`s Ihnen mal psychologisch fundiert erklären: Also.

Ein Gottesmann – nennen wir ihn im Folgenden der Eindeutigkeit halber Pastor Penis – Pastor Penis also ist ein junger, gottesfürchtiger und verpickelter Bursch`. Seine Eltern sind streng, etwa so streng wie der Geruch, der stets unter den Achseln des jungen und schüchternen Penis hervorquillt. Auch aus dem Halse stinkt`s nicht schlecht, und so bekommt Penis natürlich keine ab, noch nicht mal in der Tanzstunde. Er beschließt, auf die Weiber zu pfeifen. Aber damit es nicht so kommt, dass die Leute auf der Strasse hinter ihm hertuscheln: „Da kommt wieder Penis, der hat keine abgekriegt“, geht er dahin, wo man keine abgekriegt hat und sich damit auch noch wichtig und dicke macht.: Ab ins Priesterseminar!

Das ist eine herrliche Zeit. Weit und breit keine Weiber, und jeden Tag, den der Herr ins Land ziehen läßt, erzählen sich die jungen Burschen, wie klasse es ist, so ganz ohne Frauen. Dann kommt die Zeit der letzten Prüfungen und ersten Gelübde, und Penis ist`s zufrieden. Der Bischof schenkt ihm eine schöne kleine Pfarrei mit vielen kleinen Mädchen, und dann geht`s los. Jetzt hat`s unser Pastor doch mit Frauen zu tun. Da ist die flotte kleine Religionsassistentin, da ist der Gesangskreis junger katholischer alleinerziehender Mütter, Penis fasst es nicht: Weiber, so weit das Auge reicht! Das ist ein Hammer! So hat er sich das im Seminar aber nicht vorgestellt!

Dem Gottesmann wird`s ganz mulmig unter der Albe. Wenn das der Bischof wüsste! Verzweifelt wälzt sich Penis des Nachts in seinem Kämmerlein. Der Samenstrang pulsiert ihm bis zum Halse. Das Vaterunser kommt nicht mehr ganz so inbrünstig, eher brünstig maschiert er am Altar auf und ab. Neben ihm die kleine Sonja; unschuldig reicht die Kleine dem immer ausgebeulter werdenden Pfaffen das ganze Zeugs, das man so für eine in der katholischen Kirche üblichen Wandlung von Brot zu Wurst und wein zu Blut etc. braucht. Dem Penis schwillt der Kamm. Die Samenblase tickt.

Rasch wird die Messe abgebetet. Dann geht`s ab in die Sakristei. Alle ziehn sich um. Die Ministrantenkostüme werden sorgsam in den Schrank gehängt. Und wenn man sich vorstellt, dass diese jungen Dinger unter Pulli und Jeans so richtig nackig sind! Mit allem drum und dran! Dem Penis wird ganz schwindelig! Wir Fachleute nennen das eine ekklesiogene Neurose bzw. Überdruck. Pastor Penis nun scheißt auf Seminar, Bischof und Heiland und lässt die kleine Sonja zu sich kommen. Steht ja schließlich auch genauso in der Dings (der Name ist ihm kurz entfallen), na, Bibel! Genau! Hat der Heiland gesagt: Lasset die Kindlein zu mir kommen! Na, kleine Sonja, was machst Du denn mit dem angebrochenen Sonntag? Und was hast Du heute für einen schönen (schluck, gurgel, röchel) Pullover an? Der sieht ja so weich aus! Darf ich den mal anfassen? Natürlich darf Penis mal Sonjas Pulli anfassen – er ist ja schließlich Gottesmann! Und wie er den anfasst! Und wie weich der ist! Und wie hart der seinerzeit mitgeweihte Ballermann! Und dann darf Penis noch ganz oft Sonjas weichen Pulli anfassen und die weiche Jeans…

Das Ende vom Lied: Sonja versucht irgendwann später mal, sich um die Ecke zu bringen. Weil sie sich so schämt. Pastor Penis aber frohlocket und reibet und nudelt und macht, denn da sind ja schließlich auch noch Heike und Katrin und Sibille, und – Himmelarsch – haben die erst weiche Pullis! Ja, so geht`s zu. Lasset uns beten. Ite, missa est. Amen! Bzw. Samen!

„Ein Zug durch die Gemeinde“ by Borowiak, Simone
Goldmann, München 1996

Sonntag, der 16. Januar 2005, 18:51 Uhr
Name: Theo Logisch
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

Die Pfaffen müssen weg!

In letzter Zeit häufen sich Prozesse gegen Priester, die über ihre Ministrantinnen hergefallen sind. Es existiert sogar ein Foto, welches einen geweihten Bock aus dem Odenwald zeigt, der genüsslich auf der Pritsche liegend zwei seiner Opfer mit einem Gesichtsausdruck betrachtet, den man vornehm nur als „soeben befriedigt“ bezeichnen kann. Was ist los in der katholischen Kirche? Ich werd`s Ihnen mal psychologisch fundiert erklären: Also.

Ein Gottesmann – nennen wir ihn im Folgenden der Eindeutigkeit halber Pastor Penis – Pastor Penis also ist ein junger, gottesfürchtiger und verpickelter Bursch`. Seine Eltern sind streng, etwa so streng wie der Geruch, der stets unter den Achseln des jungen und schüchternen Penis hervorquillt. Auch aus dem Halse stinkt`s nicht schlecht, und so bekommt Penis natürlich keine ab, noch nicht mal in der Tanzstunde. Er beschließt, auf die Weiber zu pfeifen. Aber damit es nicht so kommt, dass die Leute auf der Strasse hinter ihm hertuscheln: „Da kommt wieder Penis, der hat keine abgekriegt“, geht er dahin, wo man keine abgekriegt hat und sich damit auch noch wichtig und dicke macht.: Ab ins Priesterseminar!

Das ist eine herrliche Zeit. Weit und breit keine Weiber, und jeden Tag, den der Herr ins Land ziehen läßt, erzählen sich die jungen Burschen, wie klasse es ist, so ganz ohne Frauen. Dann kommt die Zeit der letzten Prüfungen und ersten Gelübde, und Penis ist`s zufrieden. Der Bischof schenkt ihm eine schöne kleine Pfarrei mit vielen kleinen Mädchen, und dann geht`s los. Jetzt hat`s unser Pastor doch mit Frauen zu tun. Da ist die flotte kleine Religionsassistentin, da ist der Gesangskreis junger katholischer alleinerziehender Mütter, Penis fasst es nicht: Weiber, so weit das Auge reicht! Das ist ein Hammer! So hat er sich das im Seminar aber nicht vorgestellt!

Dem Gottesmann wird`s ganz mulmig unter der Albe. Wenn das der Bischof wüsste! Verzweifelt wälzt sich Penis des Nachts in seinem Kämmerlein. Der Samenstrang pulsiert ihm bis zum Halse. Das Vaterunser kommt nicht mehr ganz so inbrünstig, eher brünstig maschiert er am Altar auf und ab. Neben ihm die kleine Sonja; unschuldig reicht die Kleine dem immer ausgebeulter werdenden Pfaffen das ganze Zeugs, das man so für eine in der katholischen Kirche üblichen Wandlung von Brot zu Wurst und wein zu Blut etc. braucht. Dem Penis schwillt der Kamm. Die Samenblase tickt. Alle ziehn sich um. Die Ministrantenkostüme werden sorgsam in den Schrank gehängt. Und wenn man sich vorstellt, dass diese jungen Dinger unter Pulli und Jeans so richtig nackig sind! Mit allem drum und dran! Dem Penis wird ganz schwindelig! Wir fachleute nennen das eine ekklesiogene Neurose bzw. Überdruck. Pastor Penis nun scheißt auf Seminar, Bischof und Heiland und lässt die kleine Sonja zu sich kommen. Steht ja schließlich auch genauso in der Dings (der Name ist ihm kurz entfallen), na, Bibel! Genau! Hat der Heiland gesagt: Lasset die Kindlein zu mir kommen! Na, kleine Sonja, was machst Du denn mit dem angebrochenen Sonntag? Und was hast Du heute für einen schönen (schluck, gurgel, röchel) Pullover an? Der sieht ja so weich aus! Darf ich den mal anfassen? Natürlich darf Penis mal Sonjas Pulli anfassen – er ist ja schließlich Gottesmann! Und wie er den anfasst! Und wie weich der ist! Und wie hart der seinerzeit mitgeweihte Ballermann! Und dann darf Penis noch ganz oft Sonjas weichen Pulli anfassen und die weiche Jeans…

Das Ende vom Lied: Sonja versucht irgendwann später mal, sich um die Ecke zu bringen. Weil sie sich so schämt. Pastor Penis aber frohlocket und reibet und nudelt und macht, denn da sind ja schließlich auch noch Heike und Katrin und Sibille, und – Himmelarsch – haben die erst weiche Pullis! Ja, so geht`s zu. Lasset uns beten. Ite, missa est. Amen! Bzw. Samen!

„Ein Zug durch die Gemeinde“ by Borowiak, Simone
Goldmann, München 1996

Sonntag, der 16. Januar 2005, 18:50 Uhr
Name: Antijesus
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

Die Geburt des neuen Menschen

Von Salvador Dali habe ich mal ein Bild gesehen.
Der Titel lautete: „Geburt des neuen Menschen“.
Auf dem Bild ist ein Ei zu sehen, aus dem ein Mensch versucht sich zu befreien.
http://media.kunst-fuer-alle.de/img/12/g/12_sd32.jpg

Ich denke, daß man das Bild so deuten kann:
Die Eierschale symbolisiert das Christentum. Und der ringende Mensch versucht, sich aus dem beschränkten Christentum zu befreien.
Es ist vielen Menschen gelungen, sich aus der christlichen Eierschale heraus zu entwickeln.

Aber viele Christen können das nicht verstehen, weil sie sich ständig innerhalb der christlichen Eierschale bewegen. Und weil sie glauben, daß alles in ihre kleine Eierschale hineinpasst.
Viele Christen sind sogar so beschränkt, daß sie glauben: wenn ihre Ideologie auf der ganzen Welt verbreitet wird, dann sei das eine Weltreligion und keine beschränkte christliche Ideologie mehr.

Die Menschen, die aus der christlichen Enge heraus gefunden haben, sind z.B.: Goethe, Heinrich Heine, Einstein, Salvador Dali, Hermann Hesse, Shirley MacLaine, Ludwig Feuerbach, usw. und viele andere, deren Namen nicht sind so bekannt sind.

Die Geburt des neuen Menschen ist ein vom Christentum befreiter Mensch!

Sonntag, der 16. Januar 2005, 17:15 Uhr
Name: Herbert Ferstl
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

@ Socke,

Die Flutkatastrophe ist allein
HERBERT FERSTL seine Schuld.

LOOOOOOOOOOOL!
Lechz, hechel....endlich..... darauf habe ich fast drei Wochen gewartet.
Wuhahahahahahaha.... LOOOOOL....
Dann mach ich`s halt wie der Papst: MEA CULPA! und schon sind 2.000 Jahre abgehakt und erledigt: Deus vult!

Das JESUS CHRISTUS NICHT TOT ist,
ist auch erwiesen.

Na klar - Scottys sterben nie. Das ist sozusagen eine Eigenart von ihnen. Die sterben nicht mal an einem Kreuz. Aber das hat sich bei Christen noch nicht herumgesprochen. Mancher Kaufhauskunde ist da schon weiter: "Last euch nicht verarschen...".

Lach.... Hahahahhahaha...

PS: Dein Scotty kann mich am Ar... lecken!

Sonntag, der 16. Januar 2005, 17:09 Uhr
Name: Herbert Ferstl
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

Fundi-Ratze bald die Ober-Ratte?

Ratzinger ist "Nummer Eins" bei nächster Papstwahl
Rom (dpa) - Der deutsche Kurienkardinal Joseph Ratzinger hat nach Ansicht von Experten gute Chancen, nach dem Tod von Papst Johannes Paul II. zum nächsten Oberhaupt der Katholiken gewählt zu werden. Der 77-Jährige sei derzeit "Nummer eins" unter den möglichen Nachfolgern, schreibt ein renommierter Vatikanist in der Zeitung "La Repubblica". Bereits kürzlich hatte das amerikanische "Time Magazine" Vatikanquellen zitiert, die Ratzinger als Favoriten sehen.

Sonntag, der 16. Januar 2005, 17:05 Uhr
Name: ELZOCKO
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage


Das heutige Posting von SALI voll und
ganz Recht geb.
HERBERT FERSTL seine Postings,
wenn man das so nennen kann, werden
auch immer Bescheuerter und Hirnloser.
Das GOTT keine angebliche literaische
Erfindung, hat sich bei HERBERT FERSDTL
noch nicht rumgesprochen.
Die Flutkatastrophe ist allein
HERBERT FERSTL seine Schuld.
Das JESUS CHRISTUS NICHT TOT ist,
ist auch erwiesen.
Also HERBERT FERSTL, wie lange willste
noch Deine Dämlichkeit hier reinposten ??????

Sonntag, der 16. Januar 2005, 16:37 Uhr
Name: beobachter 2
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

Was würde passieren?

gar nichts.

Sonntag, der 16. Januar 2005, 15:43 Uhr
Name: Was würde passieren?
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

Was würde passieren,
Wenn an einem Tage all die tarngefärbten Affen,
Fallen lassen ihre Waffen,
Und Friede spüren?

Was würde passieren,
Wenn all die Propagandahetzer dieser Welt,
Ganz allein und ohne Geld,
Verbrennen ihre Hassallyren?

Oh, mein Freund, so schau doch hin,
Dort drüben nah an West-Berlin,
Die Mauer fiel - was soll man davon halten?
Verschwanden Grenzer samt der Waffenschar,
Wo schlechte Kräfte nicht mehr walten,
Wird Friede bleiben immerdar.

Drum lieber Freund, so glaube mir,
Lass fallen deine malignen Waffen,
In Afrika, Asien und auch hier,
Nur der kleine Mensch wird Frieden schaffen.

Sonntag, der 16. Januar 2005, 15:32 Uhr
Name: Herbert Ferstl
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

@ sali und Antijesus,

Ich glaube jetzt an meinen Teddybär als meinen Erlöser. Er hat mich vor der Flutkatastrophe in Südasien bewahrt.

Jo, genau.
Mein Erloeser heisst Penis...
Aber da kommt manchmal auch eine ganz schoene Flut!

Hahahahahahahaha...

Sonntag, der 16. Januar 2005, 14:52 Uhr
Name: Antijesus
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

@ sali

Was Du sagst, daß habe ich schon 1000mal gehört und gelesen.

Ich habe den Herrn Jesus samt Kreuz vor acht Jahren in die Mülltonne befördert, weil seine Christen in 2000 Jahren in seinem Namen über 100 Millionen Andersdenkende verfolgt, gefoltert und ermordet haben und er seine Zähne nicht auseinander bekam.

Ich glaube jetzt an meinen Teddybär als meinen Erlöser. Er hat mich vor der Flutkatastrophe in Südasien bewahrt.

Sonntag, der 16. Januar 2005, 14:40 Uhr
Name: Herbert Ferstl
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

@ Socke,

...GOTTES URTEILE SIND GERECHT und jeder
Mensch bekommt von Gott das, wie Er sich
Gott gegenüber verhalten hat.
Sei es Gut oder Böse, spielt keine Rolle,
sondern wie unser Verhalten GOTT
gegenüber steht.
Wenn da welche meinen, Sie müssen GOTT
spotten, so wie der ehemalige Christ
HERBERT FERSTL, brauchen wir uns nicht
Wundern, wenn GOTT sich das nicht
allzulange Gefallen lässt.

MEINE URTEILE SIND MOEGLICHST GERECHT und jeder
Scotty bekommt von mir das, wie Er sich
mir gegenueber verhalten hat. Sei es gut oder schlecht, spielt dabei keine Rolle, sondern wie sein Verhalten mir gegenueber ist.

Wenn da Scotty meint, er muesse mich spotten, so wie der Christ ELZOCKO, braucht Scotty sich nicht zu wundern, wenn ICH mir das nicht
allzulange gefallen lasse (und ich ihm die Eier abbeisse).

LOOOOOOOOOOOOOOOOOOL!

Sonntag, der 16. Januar 2005, 14:35 Uhr
Name: Herbert Ferstl
E-Mail: keine E-Mail
Homepage: keine Homepage

@ sali,

Wer sich von Gott lossagt brauch sich nicht wundern, wenn gott einem nicht beisteht!!

Haeh? Mir braucht kein Scotty beizustehen - niemals! Fuer was auch? Mir geht es bestens, always.

Allein jesus ist der Weg und die Wahrheit un das leben...

"Wahrheit ist die Erfindung eines Luegners" (HvF). Ergo war Dein Jesulein bestenfalls ein Luegner... :-)))

nal so nebenbei erwähnt, bei der flutkatastrophe in süd-ostasien haben einige christen dieses ereigniss überlebt, weil sie so viele eigentlich blöde umstände hatten, dass der gottesdienst zu dem sie fahren wollten ziemlich spät anfing und aufhörte->somit hatte gott das so geführt, das die zum zeitpunkt der katastrophe nicht da waren...

Aber so eine Sauerei auch. Die haben sich einfach dem scottlichen Strafgericht nicht beugen wollen. Da wird er wohl bald noch stinkiger werden, der verfaulte Jesu-Leichnam!

Wuahahahahaha...

und das der mensch kriege führt liegt an deren egoismus,machtbesessenheit...

...und Scotty schaut auch noch zu, wenn dies in seinem Namen passiert(e). Welch ein cooler Perversling! Vielleicht war er auch schon bei Moshammer im Arsch...?

gott hat ihm den freien willen gegeben...

Der "Freie Wille" ist eine Illusion. Siehe moderne Hirnforschung.

...und wenn der mensch denkt sich und anderen das laben schweer machen zu müssen ist er selber schuld.

Darum lass ich mir es gut gehen. Ohne Scotty. Mein Leben ist echt okey.

.ich als christ kann jedenfalls behaupten, dass jesus ein nie im stich lässt wennman es will..

Ich als ehemaliger Christ kann sagen: Gott ist lediglich eine literarische Erfindung und Jesus war bestenfalls ein religioeser Narr, der fuer seine verquere Anschauungen faktisch Selbstmord beging.
Ausserdem brauche ich niemanden, der mich nie im Stich liese. Wozu auch? Und zum x-ten male: Kann mir jemand mal sagen, warum man an einen Scotty GLAUBEN sollte? Du vielleicht sali?

Gästebuch-Archiv
971 | 970 | 969 | 968 | 967 | 966 | 965 | 964 | 963 | 962 | 961 | 960 | 959 | 958 | 957 | 956 | 955 | 954 | 953 | 952 | 951 | 950 | 949 | 948 | 947 | 946 | 945 | 944 | 943 | 942 | 941 | 940 | 939 | 938 | 937 | 936 | 935 | 934 | 933 | 932 | 931 | 930 | 929 | 928 | 927 | 926 | 925 | 924 | 923 | 922 | 921 | 920 | 919 | 918 | 917 | 916 | 915 | 914 | 913 | 912 | 911 | 910 | 909 | 908 | 907 | 906 | 905 | 904 | 903 | 902 | 901 | 900 | 899 | 898 | 897 | 896 | 895 | 894 | 893 | 892 | 891 | 890 | 889 | 888 | 887 | 886 | 885 | 884 | 883 | 882 | 881 | 880 | 879 | 878 | 877 | 876 | 875 | 874 | 873 | 872 | 871 | 870 | 869 | 868 | 867 | 866 | 865 | 864 | 863 | 862 | 861 | 860 | 859 | 858 | 857 | 856 | 855 | 854 | 853 | 852 | 851 | 850 | 849 | 848 | 847 | 846 | 845 | 844 | 843 | 842 | 841 | 840 | 839 | 838 | 837 | 836 | 835 | 834 | 833 | 832 | 831 | 830 | 829 | 828 | 827 | 826 | 825 | 824 | 823 | 822 | 821 | 820 | 819 | 818 | 817 | 816 | 815 | 814 | 813 | 812 | 811 | 810 | 809 | 808 | 807 | 806 | 805 | 804 | 803 | 802 | 801 | 800 | 799 | 798 | 797 | 796 | 795 | 794 | 793 | 792 | 791 | 790 | 789 | 788 | 787 | 786 | 785 | 784 | 783 | 782 | 781 | 780 | 779 | 778 | 777 | 776 | 775 | 774 | 773 | 772 | 771 | 770 | 769 | 768 | 767 | 766 | 765 | 764 | 763 | 762 | 761 | 760 | 759 | 758 | 757 | 756 | 755 | 754 | 753 | 752 | 751 | 750 | 749 | 748 | 747 | 746 | 745 | 744 | 743 | 742 | 741 | 740 | 739 | 738 | 737 | 736 | 735 | 734 | 733 | 732 | 731 | 730 | 729 | 728 | 727 | 726 | 725 | 724 | 723 | 722 | 721 | 720 | 719 | 718 | 717 | 716 | 715 | 714 | 713 | 712 | 711 | 710 | 709 | 708 | 707 | 706 | 705 | 704 | 703 | 702 | 701 | 700 | 699 | 698 | 697 | 696 | 695 | 694 | 693 | 692 | 691 | 690 | 689 | 688 | 687 | 686 | 685 | 684 | 683 | 682 | 681 | 680 | 679 | 678 | 677 | 676 | 675 | 674 | 673 | 672 | 671 | 670 | 669 | 668 | 667 | 666 | 665 | 664 | 663 | 662 | 661 | 660 | 659 | 658 | 657 | 656 | 655 | 654 | 653 | 652 | 651 | 650 | 649 | 648 | 647 | 646 | 645 | 644 | 643 | 642 | 641 | 640 | 639 | 638 | 637 | 636 | 635 | 634 | 633 | 632 | 631 | 630 | 629 | 628 | 627 | 626 | 625 | 624 | 623 | 622 | 621 | 620 | 619 | 618 | 617 | 616 | 615 | 614 | 613 | 612 | 611 | 610 | 609 | 608 | 607 | 606 | 605 | 604 | 603 | 602 | 601 | 600 | 599 | 598 | 597 | 596 | 595 | 594 | 593 | 592 | 591 | 590 | 589 | 588 | 587 | 586 | 585 | 584 | 583 | 582 | 581 | 580 | 579 | 578 | 577 | 576 | 575 | 574 | 573 | 572 | 571 | 570 | 569 | 568 | 567 | 566 | 565 | 564 | 563 | 562 | 561 | 560 | 559 | 558 | 557 | 556 | 555 | 554 | 553 | 552 | 551 | 550 | 549 | 548 | 547 | 546 | 545 | 544 | 543 | 542 | 541 | 540 | 539 | 538 | 537 | 536 | 535 | 534 | 533 | 532 | 531 | 530 | 529 | 528 | 527 | 526 | 525 | 524 | 523 | 522 | 521 | 520 | 519 | 518 | 517 | 516 | 515 | 514 | 513 | 512 | 511 | 510 | 509 | 508 | 507 | 506 | 505 | 504 | 503 | 502 | 501 | 500 | 499 | 498 | 497 | 496 | 495 | 494 | 493 | 492 | 491 | 490 | 489 | 488 | 487 | 486 | 485 | 484 | 483 | 482 | 481 | 480 | 479 | 478 | 477 | 476 | 475 | 474 | 473 | 472 | 471 | 470 | 469 | 468 | 467 | 466 | 465 | 464 | 463 | 462 | 461 | 460 | 459 | 458 | 457 | 456 | 455 | 454 | 453 | 452 | 451 | 450 | 449 | 448 | 447 | 446 | 445 | 444 | 443 | 442 | 441 | 440 | 439 | 438 | 437 | 436 | 435 | 434 | 433 | 432 | 431 | 430 | 429 | 428 | 427 | 426 | 425 | 424 | 423 | 422 | 421 | 420 | 419 | 418 | 417 | 416 | 415 | 414 | 413 | 412 | 411 | 410 | 409 | 408 | 407 | 406 | 405 | 404 | 403 | 402 | 401 | 400 | 399 | 398 | 397 | 396 | 395 | 394 | 393 | 392 | 391 | 390 | 389 | 388 | 387 | 386 | 385 | 384 | 383 | 382 | 381 | 380 | 379 | 378 | 377 | 376 | 375 | 374 | 373 | 372 | 371 | 370 | 369 | 368 | 367 | 366 | 365 | 364 | 363 | 362 | 361 | 360 | 359 | 358 | 357 | 356 | 355 | 354 | 353 | 352 | 351 | 350 | 349 | 348 | 347 | 346 | 345 | 344 | 343 | 342 | 341 | 340 | 339 | 338 | 337 | 336 | 335 | 334 | 333 | 332 | 331 | 330 | 329 | 328 | 327 | 326 | 325 | 324 | 323 | 322 | 321 | 320 | 319 | 318 | 317 | 316 | 315 | 314 | 313 | 312 | 311 | 310 | 309 | 308 | 307 | 306 | 305 | 304 | 303 | 302 | 301 | 300 | 299 | 298 | 297 | 296 | 295 | 294 | 293 | 292 | 291 | 290 | 289 | 288 | 287 | 286 | 285 | 284 | 283 | 282 | 281 | 280 | 279 | 278 | 277 | 276 | 275 | 274 | 273 | 272 | 271 | 270 | 269 | 268 | 267 | 266 | 265 | 264 | 263 | 262 | 261 | 260 | 259 | 258 | 257 | 256 | 255 | 254 | 253 | 252 | 251 | 250 | 249 | 248 | 247 | 246 | 245 | 244 | 243 | 242 | 241 | 240 | 239 | 238 | 237 | 236 | 235 | 234 | 233 | 232 | 231 | 230 | 229 | 228 | 227 | 226 | 225 | 224 | 223 | 222 | 221 | 220 | 219 | 218 | 217 | 216 | 215 | 214 | 213 | 212 | 211 | 210 | 209 | 208 | 207 | 206 | 205 | 204 | 203 | 202 | 201 | 200 | 199 | 198 | 197 | 196 | 195 | 194 | 193 | 192 | 191 | 190 | 189 | 188 | 187 | 186 | 185 | 184 | 183 | 182 | 181 | 180 | 179 | 178 | 177 | 176 | 175 | 174 | 173 | 172 | 171 | 170 | 169 | 168 | 167 | 166 | 165 | 164 | 163 | 162 | 161 | 160 | 159 | 158 | 157 | 156 | 155 | 154 | 153 | 152 | 151 | 150 | 149 | 148 | 147 | 146 | 145 | 144 | 143 | 142 | 141 | 140 | 139 | 138 | 137 | 136 | 135 | 134 | 133 | 132 | 131 | 130 | 129 | 128 | 127 | 126 | 125 | 124 | 123 | 122 | 121 | 120 | 119 | 118 | 117 | 116 | 115 | 114 | 113 | 112 | 111 | 110 | 109 | 108 | 107 | 106 | 105 | 104 | 103 | 102 | 101 | 100 | 99 | 98 | 97 | 96 | 95 | 94 | 93 | 92 | 91 | 90 | 89 | 88 | 87 | 86 | 85 | 84 | 83 | 82 | 81 | 80 | 79 | 78 | 77 | 76 | 75 | 74 | 73 | 72 | 71 | 70 | 69 | 68 | 67 | 66 | 65 | 64 | 63 | 62 | 61 | 60 | 59 | 58 | 57 | 56 | 55 | 54 | 53 | 52 | 51 | 50 | 49 | 48 | 47 | 46 | 45 | 44 | 43 | 42 | 41 | 40 | 39 | 38 | 37 | 36 | 35 | 34 | 33 | 32 | 31 | 30 | 29 | 28 | 27 | 26 | 25 | 24 | 23 | 22 | 21 | 20 | 19 | 18 | 17 | 16 | 15 | 14 | 13 | 12 | 11 | 10 | 9 | 8 | 7 | 6 | 5 | 4 | 3 | 2 | 1

Copyright © 1999, Der Humanist (Gästebuch entwickelt von Erik Möller) - Copyright © der Einträge bei ihren Autoren >